Wir verwenden Cookies auf dieser Seite, die die Bereitstellung unserer Dienste erleichtern. Wie Sie einer Verwendung von Cookies widersprechen können erfahren Sie hier.
 

PIUS’ Weinwirtschaft

EDLE TROPFEN und Käse aus der Schweiz

Von außen ein Sylter Schmuckstück aus rotem Backstein, innen super gemütlich. Wer den unkomplizierten Genuss liebt, Spaß an guten Weinen hat und das Ganze gern mit kulinarischen Schmankerln krönt, der ist in Pius’ Weinwirtschaft genau am richtigen Ort. In Keitum – direkt am Kliff gelegen – hat sich Pius Regli vor neun Jahren den Traum vom Weinlokal in lockerer Atmosphäre erfüllt.

Und wieder bewies der gebürtige Schweizer ein sicheres Händchen. Wie schon sein Restaurant Manne Pahl wurde auch Pius’ Weinwirtschaft sofort von den Gästen und Insulanern bestens angenommen. „Ich habe schon immer gern einen guten Tropfen getrunken. Aber erst mein Freund, der Weinhändler Lars Fuchs, hat mir Weine wirklich nähergebracht. Er hat ein unglaublich großes Fachwissen. Durch ihn und Detlev Meyer, der das Weingut St. Antony in Nierstein am Rhein mit sechsundzwanzig Hektar Weinbergen betreibt, erfuhr ich, wie mühsam und aufwändig es ist, gute Weine anzubauen. Mein Respekt gilt den Winzern und Kellermeistern. Wir haben also alle drei unsere Erfahrungen gebündelt und gemeinsam den Wunsch in die Realität umgesetzt“, erzählt Pius Regli auf der Terrasse seiner Weinwirtschaft, bietet dabei Wein aus seiner Heimat sowie ein Brett mit leckeren Käsesorten an und der kommt selbstverständlich auch aus der Schweiz.

Denn obwohl der Gastronom nun schon so lange auf dem Eiland in der Nordsee lebt, hat er seine Wurzeln nie vergessen. „Das ist ein Appenzeller. Namensgebend ist das Appenzeller Land, wo der Käse bereits seit dem Mittelalter hergestellt wird. Die Landschaft rund um den Säntis liefert die naturbelassene Rohmilch, mit der dieser Käse produziert wird. Der Gruyère AOC hat ein köstlich fruchtig-kräftiges Aroma und der Emmentaler schmeckt besonders gut zum dunklen Brot“, erklärt Pius Regli und rät, unbedingt den Tête de Moine AOC zu probieren: „Auch Mönchskopf genannt. Ein Schittkäse aus unbehandelter Kuhmilch. Traditionell wird Tête de Moine nicht in Scheiben geschnitten, sondern hauchfein geschabt.“

Natürlich gibt es in Pius’ Weinwirtschaft neben eidgenössischen Tropfen noch zahlreiche andere Rebensäfte, die es zu probieren lohnt. Experimentierfreudige freuen sich über das breitgefächerte Angebot von über vierhundert verschiedenen Weinen, von denen vierzig auch glasweise angeboten werden. Sehr zur Freude vinophiler Fans sind die Preise ausgesprochen moderat und Pius’ Neuentdeckungen jedes Mal wieder eine kleine Offenbarung. Als echte Renner erweisen sich die stets ganz aktuell nominierten „Weine des Monats“ und die Hausweine.

Natürlich ist das gemütliche Ambiente der Weinwirtschaft auch die perfekte Location für Hochzeiten, Geburtstage oder Firmenjubiläen. Auf Wunsch wird ein Rundum-Service oder Catering für zehn bis 100 Gäste geboten. Das Konzept von Pius’ Weinwirtschaft erwies sich als so erfolgreich, dass es inzwischen drei weitere Pius-Standorte gibt: einen im Hamburger Stadtteil Eppendorf, einen in Pöseldorf und einen im niedersächsischen Neustadt am Rübenberge.

Öffnungszeiten:
15.00 – 00.00 Uhr in der Saison, außerhalb der Saison ab 17.00 Uhr
Ruhetage: keiner
Kreditkarten: EC-Karte.

PIUS’ Weinwirtschaft

Inhaber: Pius Regli, Lars Fuchs, Detlev Meyer

Am Kliff 5
25980 Keitum

Telefon: 0 46 51 / 8 89 14 38

eMail: info@pius-weine.de
Homepage: http://www.pius-weine.de

Leser Kommentar aus der LIVING FINE Lifestyle Community
PIUS’ Weinwirtschaft

 

 

Berichten Sie über Ihre Highlights und Erfahrungen:

» Schreiben Sie einen Kommentar...

AUSZEIT FÜR GENIESSER

Bildbände zum Träumen, Verschenken und Genießen

Unsere wertvoll produzierten Bildbände, die bereits beim Lesen zum Träumen einladen, sind außergewöhnliche Präsente mit denen man lange in Erinnerung bleibt. 
» Unser exklusives Angebot ...