Wir verwenden Cookies auf dieser Seite, die die Bereitstellung unserer Dienste erleichtern. Wie Sie einer Verwendung von Cookies widersprechen können erfahren Sie hier.
 

Louis Vuitton

REISE in die Zeit 

 Einfach mal durch einen der Global Stores schnuppern, Hamburg zum Beispiel. Schon Architektur und Interior Design halten diese animierende Schwebe zwischen Erinnerung, Moment und Vision. Das Fleet, der Rathausmarkt, der Michel bilden eine malerische Kulisse für das schöne Jugendstilgebäude. Bei den Interieurs für Louis Vuitton schwebte dem amerikanischen Innenarchitekten Peter Marino natürlich Vuittons globales Design-Konzept vor, und so schuf er am Neuen Wall in Alsternähe auf zwei Etagen ein ganz besonderes Luxusambiente. Gestaltungselemente, Strukturen, die Farbpalette wird man vielleicht von einer Parisreise kennen. 

Der Globel Store an der Champs-Elysées zeigt ebenfalls Marinos Handschrift. Nicht weniger reizvoll der Hamburger Store. Gekonnt, wie mit unterschiedlichen Materialien und Farben diverse Bereiche markiert werden, die Herrenkollektion mit Teppichboden in Chocobraun, die Damenkollektion in Creme, die Szene für die City Bags in Taupe, darunter liegt weißer Steinboden. Stimmungsvoll das Spiel zwischen Licht und Illumination. Der Tisch aus edlem exotischem Leder, speziell angefertigt: ein Moment preziöser Eleganz.

Diese Vuitton-Klassiker, gefragt bis heute, entstanden in den 30er Jahren. Die Keepall machte den Anfang. Etwa gleichzeitig kam die Speedy, die kleine Schwester der Keepall, auf den Markt und eröffnete die Linie der Citybags. Diese Taschen, ideal fürs Shopping in der Stadt, hatten mitunter originelle Entstehungsgeschichten. Die Noé beispielsweise wurde 1932 für einen Champagnerproduzenten entworfen. Seine Anforderung, das Format betreffend, war klar: Es sollten genau fünf Champagnerflaschen hineinpassen. Der Jahreswechsel ist oft Anstoß zu Reisen in den Süden. 

Die Louis-Vuitton-Kundin kleidet sich für den Karibik-Trip gerne mit der Cruise Collection 2007 ein – Art Director Marc Jacobs ließ sich mit seinem spielfreudigen Faible für avantgardistische Eleganz diesmal vom Stil der amerikanischen 50er Jahre inspirieren. Funkelnde Begleiter für jede Zeitzone: die  Schmuckstücke aus der Uhrenkollektion Tambour Forever mit diamantenem Blumenmonogramm und christmas-rotem Krokodillederarmband. Wie beobachtet: Louis Vuitton versteht es, Flair einzufangen – zu jeder Saison.

Louis Vuitton

Store Manager: Armin Kuckella

Neuer Wall 37
20354 Hamburg

Telefon: 0 40 / 34 47 40
Telefax: 0 40 / 34 47 56

Homepage: http://www.louisvuitton.com
ANZEIGE


Valsegg Chaletsab 180,- Euro p. Person » Zum Angebot...

Pleta del Mar, MallorcaJunior-Suite ab 500,- Euro» Zum Angebot...

Milaidhoo MaledivenTop-Angebote für das neue Highlight» Zum Angebot...