Wir verwenden Cookies auf dieser Seite, die die Bereitstellung unserer Dienste erleichtern. Wie Sie einer Verwendung von Cookies widersprechen können erfahren Sie hier.
 

Hotel Klosterschenke

DER VERSUCHUNG nachgeben

In Pfalzel, einem mittelalterlich geprägten Stadtteil von Trier, der sich knapp fünf Kilometer vom Zentrum idyllisch an der Mosel entlangzieht, lockt ein ehemaliges Kloster zu kulinarischen Stunden in einem außergewöhnlichen Ambiente. Das im Jahr 625 gegründete Benediktinerkloster für adelige Nonnen hat eine wechselvolle Geschichte hinter sich.

„Es wurde mehrfach zerstört und wieder aufgebaut, an der Architektur erkennt man noch heute die unterschiedlichsten Epochen“, erläutert Gastgeberin Christiana Lentes, die das von ihrem Urgroßvater 1924 erworbene Kloster gemeinsam mit Ehemann Christian Zenner in vierter Familiengeneration führt. Die studierte Architektin stand vor zwölf Jahren vor der Wahl: entweder im erlernten Beruf Karriere machen oder das Elternhaus vor dem Verkauf retten. „Für mich gab’s da nicht viel zu überlegen. Seitdem bestimmt die Klosterschenke und ihre Weiterentwicklung mein Leben. Und ich habe diese weitreichende Entscheidung noch nicht bereut“, erzählt Christiana Lentes. Die Klosterschenke steht als Vorreiter für verantwortungsvollen, nachhaltigen Genuss in der Gastronomie im Raum Trier. Wo immer es organisatorisch und wirtschaftlich möglich ist, kommen zertifizierte Bioprodukte zum Einsatz. „Wir legen großen Wert auf Fleisch aus artgerechter Haltung und Schlachtung. Unser Limousin-Rindfleisch beziehen wir vom Bauern unseres Vertrauens, Schweinefleisch und Wurstprodukte kommen von Bioland, Fisch aus naturnaher, nachhaltiger Zucht“, berichtet Christian Zenner.

Der Küchenmeister steht für frische, raffinierte und authentische Speisen, die er im Gourmet-Restaurant „Adulas Refugium“ (benannt nach der Äbtissin und Klostergründerin Adula) in Form einer klassisch französischen Cuisine mit internationalen Einflüssen zelebriert. Im stimmungsvollen Ambiente der wunderschönen Petrikapelle serviert er Perlhuhnbrust „label rouge“, handgemachte Nudeln, Junglauch und Trüffel, Kalbsleber und Kalbsbäckchen an Nusspüree und Pataya-Mango oder Erdbeercarpaccio mit Minzpesto, Rhabarbersorbet und weißem Schokoladenparfait – eine süße Versuchung, der man unbedingt nachgeben sollte. Zum anderen gibt es unter der Überschrift „Gregors Einkehr“ in den übrigen Restauranträumen sowie im jüngst erst neu eingerichteten „Kreuzgang“ ein eher typisch regionales und modernes Speisenangebot – von der hausgeräucherten Thiergarten-Forelle über Pulled Pork in der Kartoffelwaffel bis hin zu Grillspezialitäten von Rind und Schwein.

An warmen Sommertagen genießt man draußen im einzigartigen Lindengarten mit Moselblick. Klar, dass das Ambiente der Klosterschenke auch überaus inspirierend für unvergessliche Hochzeiten und Familienfeiern ist. Im angeschlossenen Hotel übernachten Gäste in elf stilvollen, individuell eingerichteten Zimmern sowie zwei Appartements.

Wer nach derlei Schlemmereien sein müdes Haupt betten möchte, kann dies in einem der 11 individuell eingerichteten Zimmer tun.  
http://www.ferienmanufaktur.de/

Öffnungszeiten Küche:
„Adulas Refugium“
Do. und Fr 18.30 – 21.15 Uhr
Sa. und So. 12.00 – 14.00 Uhr und 18.30 – 21.15 Uhr;

„Gregors Einkehr“
Mo. bis Fr. 18.00 – 21.15 Uhr,
Sa. und So. 12.00 – 14.00 Uhr und 18.00 – 21.15 Uhr;

„Klosterschenke“

Mo. bis Fr. ab 15.00 Uhr,
Sa. und So ab 12.00 Uhr

Übernachtungspreise:
je nach Kategorie und Saison ab 86 Euro inklusive Frühstück.

Kreditkarten: Mastercard, Visa, EC.

Hotel Klosterschenke

Gastgeberin: Dipl.-Ing. Christiana Lentes
und Christian Zenner

Klosterstraße 10
54293 Trier-Pfalzel

Telefon: 06 51 / 96 84 40
Telefax: 06 51 / 96 84 4 30

eMail: info@hotel-klosterschenke.de
Homepage: http://www.hotel-klosterschenke.de
ANZEIGE


Valsegg Chaletsab 180,- Euro p. Person » Zum Angebot...

Pleta del Mar, MallorcaJunior-Suite ab 500,- Euro» Zum Angebot...

Milaidhoo MaledivenTop-Angebote für das neue Highlight» Zum Angebot...