Wir verwenden Cookies auf dieser Seite, die die Bereitstellung unserer Dienste erleichtern. Wie Sie einer Verwendung von Cookies widersprechen können erfahren Sie hier.
 

Märchenhotel anno 1640

Kulinarische Erzählungen 

Im mittelalterlichen Herzen von Bernkastel wird es märchenhaft. Eines der wunderschönen Fachwerkhäuser dort, anno 1640 erbaut, lockt Gäste mit romantischen Angeboten und spannender Kulinarik. Das „Märchenhotel anno 1640“ blickt auf dreihundert Jahre gastlicher Familientradition zurück.

Stefan und Katja Krebs führen das Haus in zehnter Generation, schaffen eine Atmosphäre, von der man sich mit Vergnügen aus dem Alltag heben lässt – vor allem wenn man als Paar kommt und in die Zweisamkeit gern das eine oder andere Wellnesserlebnis aufnimmt. Das Märchenhotel setzt dafür stimmungsvoll das feuchte Element in Szene. Beim „Romantikbad“ hat das Paar ein Rendezvous im Wasser, das von Rosenblüten duftet, lecker dazu die feine Confiserie der Konditorei Hansen, begleitet von einer edlen Moselkreszenz. Ein „Prickelndes Märchen“ erlebt man zu zweit im Whirlpool, umgeben von einem Kerzenmeer, bei Canapés und Winzersekt. 

Die neun komfortablen Doppelzimmer sind ganz in die Erzählungen unserer Kindheit getaucht, gestaltet und geschmückt nach Märchen- und Sagenfiguren, die Namen der Zimmer geben die Themen an. Man wohnt bei „Schneewittchen“, „Dornröschen“ oder dem „Froschkönig“ etc. – derzeit entstehen im gleichen Sinn sechs weitere Wohnatmosphären. 

Auch das kulinarische Flair im Märchenhotel ist nicht frei von nostalgischen Bezügen: Das Restaurant „Anno 1640“ findet sich dort, wo einst die historische Weinstube war (die älteste übrigens in Deutschland). Doch Stefan Krebs (der Hausherr ist zugleich Küchenchef) versteht es gut, seine traditionsgeneigte Cuisine mit topmodernen Akzenten zu präsentieren.

Die Speisekarte mit ihren „kulinarischen Erzählungen“ bringt neben Rezepten aus der Familientradition (die Zubereitung der fangfrischen Forelle etwa stammt aus der vierten Generation) feine regionale Geschichten wie den knusprigen Flusszander, von Stefan Krebs mit Gartenkräuterpesto und Tomatencoulis komponiert, und dazu überraschungsvolle Kreationen aus der Molekularküche – echte Geschmackserlebnisse, wie das Filet vom Hunsrücker Rind unter Zitronen-Pfeffer-Luft zeigt. Sprechend auch die Weinkarte. Sie ist nach Weingütern sortiert, die Winzer stellen sich selbst vor.

Märchenhotel anno 1640

Eigentümer: Familie Krebs

Kallenfelsstraße 25–27
54470 Bernkastel-Kues

Telefon: 0 65 31 / 9 65 50
Telefax: 0 65 31 / 14 32

eMail: info@anno1640.com
Homepage: http://www.anno1640.com
ANZEIGE


Valsegg Chaletsab 180,- Euro p. Person » Zum Angebot...

Pleta del Mar, MallorcaJunior-Suite ab 500,- Euro» Zum Angebot...

Milaidhoo MaledivenTop-Angebote für das neue Highlight» Zum Angebot...