Wir verwenden Cookies auf dieser Seite, die die Bereitstellung unserer Dienste erleichtern. Wie Sie einer Verwendung von Cookies widersprechen können erfahren Sie hier.
 

Domaine La Forêt

EXQUISITE französische Küche

Vor genau zwanzig Jahren hat Claude Wallerich das 1963 erbaute Haus im luxemburgischen Remich übernommen und es gemeinsam mit seiner Frau Christiane zum heutigen Vier-Sterne-Hotel „Domaine La Forêt“ ausgebaut.

„Meine Eltern betrieben hier eine Tankstelle mit Café. Mein Traum war allerdings ein anderer. Also haben wir 1992 angebaut, neu gebaut, renoviert und das alles in ganz viel Eigenarbeit. 2006 kam der Wellnessbereich mit Schwimmbad, Sauna, Dampfbad, Laconium, Tepidarium und Fitnesscenter hinzu“, erzählt der sympathische Luxemburger. Behaglich – teilweise mit Terrasse und Blick in den bezaubernden Garten – sind die individuellen Zimmer des Domizils eingerichtet. Sie tragen die Handschrift der Hausherrin. „Dieses Jahr werden die restlichen Zimmer erneuert. Ganz modern und chic, in Braun-Beige-Mauve-Tönen, mit viel Holz, Stein und hochwertigen Betten mit einem Kopfteil aus Leder“, verrät Christiane Wallerich.

Herzstück des schönen Refugiums und ein Mekka für Feinschmecker aus nah und fern ist das elegante Restaurant. Wer das Glück hat, hier die gehobene französische Küche von Claude Wallerich zu genießen, der verlässt den Gourmettempel ganz bestimmt mit einem zufriedenen Lächeln … und kommt wieder. Der Auftakt ist gelungen und macht Appetit auf mehr: Heiß und köstlich wird das Steinpilzrahmsüppchen mit Kerbel und einem Hauch von Knoblauch serviert. Die Gänseleberpastete im Baumkuchenmantel begleitet eine Quittenkonfitüre. Das leicht fruchtige Aroma lässt die Pastete zu einem wahren Gaumenkitzler werden. Zart vereint sich im Hauptgang die Variation von atlantischem Edelfisch in der Zitronengrasvinaigrette zu einer raffinierten Köstlichkeit. Auch das Hirschkalbsfilet in Scheiben an Barolojus mit leicht karamellisiertem Rotkohl ist eine Hommage an die Kochkunst der französischen Nachbarn. Den krönenden Abschluss bildet eine lauwarme Zwetschgentorte mit Zimteis und Sabayone von Vielle Prune. Passend zu den kulinarischen Genüssen offeriert Christiane Wallerich auf ihrer gut sortierten Weinkarte rund 450 Positionen mit heimischen Tropfen und französischen Spitzengewächsen.

„Die Gäste sollen sich wohlfühlen. In der Küche ist das Produkt wichtig, im Restaurant auch die Atmosphäre“, sagt Claude Wallerich, Gastgeber, Pferdeliebhaber und Chef de Cuisine. Mehrmals in der Woche werden die Schätze aus Neptuns Reich frisch in seiner Küche angeliefert. Fleisch, Wild, Geflügel und Gemüse bezieht der Koch gern aus der Region: „Aber letztendlich kaufe ich dort, wo ich die beste Ware bekomme.“ Mit seinen kulinarischen Künsten gewann der Vater von zwei Söhnen schon so manche Auszeichnung, doch für ihn und seine charmante Frau zählt die Zufriedenheit der Gäste mehr als alles andere – sie sind Gastgeber aus Leidenschaft. 

Öffnungszeiten Küche: 12.00 – 14.00 Uhr und 18.30 – 21.00 Uhr Ruhetage: Montag und Dienstagmittag

Übernachtungspreise: DZ ab 125 Euro inkl. Frühstück
Hunde: im Hotelbereich erlaubt, nicht im Restaurant,10 bis 15 Euro

Garten, Seminarräume, Kreditkarten: alle.

Domaine La Forêt

Inhaber: Claude und Christiane Wallerich

36, route de l’Europe
L-5531 Remich

Telefon: 0 03 52 / 23 69 99 99
Telefax: 0 03 52 / 23 69 98 98

eMail: laforet@pt.lu
Homepage: http://www.hotel-la-foret.lu
ANZEIGE


Milaidhoo MaledivenTop-Angebote für das neue Highlight» Zum Angebot...