Wir verwenden Cookies auf dieser Seite, die die Bereitstellung unserer Dienste erleichtern. Wie Sie einer Verwendung von Cookies widersprechen können erfahren Sie hier.
 

Lea Linster Cuisinière

Königin des guten Geschmacks 

Sie ist unumstritten die „First Lady“ in der Riege der internationalen Herdkünstlerinnen und kaum eine Köchin ist in Deutschland so bekannt wie die sympathische Luxemburgerin. Wer noch niemals bei Lea Linster in Luxemburg zu Gast war, weiß nicht, wie gut in Frisange gekocht wird. Zahlreiche Auszeichnungen leuchteten bereits über der Kochkunst der Hausherrin, die nicht nur am Herd das genaue Gegenteil einer Allerweltsköchin ist. Kein Geringerer als Paul Bocuse vergab für ihr Lammfilet in der Kartoffelkruste einen „Bocuse d’Or“, die höchste Auszeichnung, die einem einzelnen Gericht in Frankreich zuteil werden kann. Später ermöglichte ihr die Zusammenarbeit mit Alfred Biolek, in Deutschland Fuß zu fassen. Heute ist sie vor allem durch ihre Kolumne in der Frauenzeitschrift „Brigitte“ vielen Leserinnen und Lesern vertraut und auch ihre Kochbücher verkaufen sich prächtig.

Doch was macht eine Gourmetadresse über ihre eigentliche Bedeutung hinaus zu etwas ganz Besonderem? Da wäre zunächst der hell leuchtende Michelin-Stern, den sie allabendlich seit zwanzig Jahren verteidigt. Akribisch bereitet sie jeden einzelnen Schritt ihrer Kochkunst vor. Das beginnt bei den Produkten, die in der Küche verwendet werden und in Sachen Geschmacksgüte allerhöchste Ansprüche erfüllen. „Man muss es spüren, wie man mit dem Produkt umgeht, was man damit machen kann. Dabei muss man den wirklich guten Dingen nur noch wenig hinzufügen.“ Unverkennbar kommt es ihr vor allem auf die Qualität der hochwertigen Zutaten an, die ohne viel Chichi präsentiert werden. Und nie vergisst Madame Lea ihre Gerichte mit einer der magischsten Zutaten zu würzen: mit Passion. Feinschmecker kommen in den Genuss ihrer Kochkunst bei einem „Menü Bocuse d’Or“. Ein Auszug daraus: der Hummer, gegart im Sud, enthülst und mit kleinem Salat serviert, dazu Estragonsoße. Sehr schön auch die Königs-Langustinen in Ravioli und Morcheln mit Kräuterschaumsoße. Als Hauptgericht empfehlen sich das Rinderfilet aus Salers oder der Lammrücken in der Kartoffelkruste aus dem Ofen. 

Sorgsam wird der schöne Weinkeller des Hauses gepflegt und natürlich ist auf der Weinkarte alles vertreten, was Rang und Namen hat.

Lea Linster Cuisinière

Inhaberin: Lea Linster

17, route de Luxembourg
L-5752 Frisange

Telefon: 0 03 52 / 23 / 66 84 11
Telefax: 0 03 52 / 23 / 67 64 47

eMail: info@lealinster.lu
Homepage: http://www.lealinster.lu

Leser Kommentar aus der LIVING FINE Lifestyle Community
Lea Linster Cuisinière

 

 

Berichten Sie über Ihre Highlights und Erfahrungen:

» Schreiben Sie einen Kommentar...

AUSZEIT FÜR GENIESSER

Bildbände zum Träumen, Verschenken und Genießen

Unsere wertvoll produzierten Bildbände, die bereits beim Lesen zum Träumen einladen, sind außergewöhnliche Präsente mit denen man lange in Erinnerung bleibt. 
» Unser exklusives Angebot ...