Wir verwenden Cookies auf dieser Seite, die die Bereitstellung unserer Dienste erleichtern. Wie Sie einer Verwendung von Cookies widersprechen können erfahren Sie hier.
 

Punta Negra Resort

Vorn an der Spitze 

Die Lage lässt sich schwer toppen: Punta Negra ist eine Halbinsel an der Costa del Blanes. Das Punta Negra Resort sitzt oben auf der Steilküste, ganz vorn an der Spitze, und dort springt vom Kliff aus noch mal ein Felsrüssel vor ins Meer, und zwar so, dass unten zwei wunderschöne Badebuchten entstehen, fast ausschließlich über die Treppen zu erreichen, die vom Hotelgelände aus hinuntergehen. Gelände ist lieblos gesagt: Das Punta Negra liegt in einem Garten von 28.000 Quadratmetern Fläche. Die Kronen uralter Pinien sind ineinandergewachsen und bilden natürliche Schattendächer.

124 Zimmer und Suiten sind in unterschiedlichen Flügeln untergebracht. Sie ziehen sich durch die ganze Anlage. Dazu gibt es 13 Bungalows vorne am Kliff mit schönen Terrassen, so wie jedes Zimmer und jede Suite Terrasse oder Balkon hat, alle zum Meer gerichtet, keines ganz ohne Seeblick. Wer nicht in die Buchten hinabsteigt, relaxt an einem der zwei Pools, auch ein Beauty Center fehlt nicht – das Punta Negra Resort bietet alles an Vier-Sterne-Komfort und -Service, was man erwarten kann, wenn nicht mehr (Klimaanlage ist Standard), und alles zu ausgesprochen interessanten Preisen. 

Als eines der renommierten Traditionshotels der Insel ist das zur H10-Kette gehörende Resort natürlich nicht frei von der Gefahr, da und dort Staub anzusetzen. Um ihr zu begegnen, hat die Gruppe vor vier Jahren den dynamischen jungen Holländer Peter de Reus in den Direktorensessel gesetzt. Wohltuend der frische Wind, den der international erfahrene General Manager ins Resort bringt,  angenehm zu spüren zum Beipiel in der breitgefächerten Gastronomie. Man frühstückt im Panorama-Restaurant, es gibt für die Morgenmahlzeit aber auch ein kleines Buffet auf der Barterrasse nahe beim Pool. 

Das Restaurant Mediterráneo bietet, wie der Name sagt, leckere mediterrane Küche, bemerkenswert dabei, dass Peter de Reus Halbpensionsgäste an keine Buffets schickt. Sie wählen ihre Menüs à la carte. Sehr reizvoll zur warmen Jahreszeit das Restaurant Pineda (mediterrane Cuisine mit deutlich italienischem Akzent). Man sitzt im Garten, selbstverständlich mit Meersicht, und schon ein kurzer Blick auf die Karte zeigt, wo der neue Küchenchef Miguel Angel Iglesias mit seinen Ambitionen hin will. Das Carpaccio gibt es nicht nur vom obligaten Rind, sondern auch vom Lachs, vom Stockfisch oder Seebarsch. Schöne Pasta und Risotti locken, ein gebratenes Spanferkel mit Granatapfelsauce, schön auch unter den Vorspeisen so eine Hummer- und Garnelenkomposition mit Palmherz und Avocado. Feine Weine sind zu haben, der Lifestyle-Hotspot Port Portals liegt praktisch vor der Haustür, Palma nur etwa zehn Autominuten entfernt – das Punta Negra Resort ist eine attraktive Wahl auf Mallorca.

Punta Negra Resort

Ctra. dAndratx, km 12
E-07181 Costa den Blanes
Mallorca

Telefon: 00 34 / 9 71 / 68 07 62
Telefax: 00 34 / 9 71 / 68 39 19

eMail: puntanegra@h10.es
Homepage: http://www.hotel-punta-negra-resort.de

Leser Kommentar aus der LIVING FINE Lifestyle Community
Punta Negra Resort

 

 

Berichten Sie ber Ihre Highlights und Erfahrungen:

» Schreiben Sie einen Kommentar...

AUSZEIT FR GENIESSER

Bildbände zum Träumen, Verschenken und Genießen

Unsere wertvoll produzierten Bildbände, die bereits beim Lesen zum Träumen einladen, sind außergewöhnliche Präsente mit denen man lange in Erinnerung bleibt. 
» Unser exklusives Angebot ...