Wir verwenden Cookies auf dieser Seite, die die Bereitstellung unserer Dienste erleichtern. Wie Sie einer Verwendung von Cookies widersprechen können erfahren Sie hier.
 

Kochschule Mirko Reeh

KREATIVER KOPF setzt kulinarische Akzente 

Wenn es um die Umsetzung internationaler Rezepte in der heimischen Küche geht, ist ein Hesse einer der erfolgreichsten deutschen Köche. Mit kreativem Kopf und sicherer Hand ist Mirko Reeh nicht nur multimedial präsent, er setzt auch kulinarisch Akzente. Der Eurotoque-Chef Reeh (seit 2004) gehört zur Garde junger aufstrebender Fernsehköche, die das Zeug haben, die aktuelle Küchenszene mit ihrem Einfallsreichtum aufzumischen. 

Der Einstieg in die gastronomische Karriere gestaltete sich zunächst alles andere als leicht – nach der Schule hatte er nicht einmal einen Ausbildungsplatz als Koch gefunden. „Ich hatte drei Bereiche ins Auge gefasst: entweder eine Tätigkeit in der Verwaltung, als Konditor oder Koch. Doch nur in der Verwaltung waren noch Ausbildungsplätze frei.“ Dabei hatte der quirlige Bub bereits mit 5 am Herd der Oma gestanden und mit 7 Jahren erste Gerichte selber gekocht. „Mit 16, 17 habe ich dann angefangen ernsthaft zu kochen.“ Ab da hat er seinen Berufswunsch nie aus den Augen verloren. „Mit 20, 21 war ich zum ersten Mal im Fernsehen und habe dort mit zittrigen Fingern und wackeligen Knien gekocht!“ Mit der gehörigen Portion Mut und dem nötigen Durchsetzungswillen schaffte Mirko Reeh selbst nach einer längeren Sendepause den Durchbruch. 

Mittlerweile ist er seit drei Jahren regelmäßig auf Sendung. Mirko Reehs „Kochmobil“ flimmerte über ein Jahr (bis September 2006) mit knapp 70 Folgen bei RTL über den Schirm. Seit März 2006 zeichnet der vielseitig Begabte gemeinsam mit Michaele Scherenberg und André Großfeld neue Folgen „Hessen á la carte“ (14-tägig, freitags um 20.15 Uhr) für den Hessischen Rundfunk auf – eine erfolgreiche und zugleich am längsten laufende Kochsendung Deutschlands (Start: 1981). Daneben bricht der Tausendsassa, von guten Freunden liebevoll als „Gesamt-Koch-Kunstwerk“ tituliert, Rekorde fürs „Guinnessbook“ („Der längste Bratapfelschmandkuchen“), engagiert sich sozial für „Powerbreak e.V.“ (Gesunde Schulernährung) oder unterstützt die „Tour der Hoffnung“ (Radfahren für krebskranke Kinder). Seine zehn Mitarbeiter halten ihm bei seinen vielfältigen Aktivitäten den Rücken frei – etwa für seine verlegerische Tätigkeit. „Alles Nudel, oder was?!“ ist bis dato das erfolgreichste Buch aus dem eigenen „Kochweltverlag Frankfurt“, in 2006 nominiert für den „Gourmand World Cookbook Award“.

Mit dem Erscheinen der CD Music del Cocina - chili im Juni 2007 vereint Mirko seine beiden Leidenschaften Kochen und Musik. Im August 2007 erschien mit Das Bärchen Kinderkochbuch sein erstes Kochbuch speziell für Kinder. Die junge Hessische Küche ist Mirkos neuestes Kochbuch, in dem er zusammen mit Hessens jüngstem Sternekoch André Großfeld traditionelle Gerichte neu interpretiert.

Kochschule Mirko Reeh

Inhaber: Mirko Reeh

Wiesenstraße 33
60385 Frankfurt

Telefon: 0 69 / 94 50 71-0
Telefax: 0 69 / 94 50 71-17

eMail: info@mirko-reeh.com
Homepage: http://www.mirko-reeh.de

Leser Kommentar aus der LIVING FINE Lifestyle Community
Kochschule Mirko Reeh

 

 

Berichten Sie über Ihre Highlights und Erfahrungen:

» Schreiben Sie einen Kommentar...

AUSZEIT FÜR GENIESSER

Bildbände zum Träumen, Verschenken und Genießen

Unsere wertvoll produzierten Bildbände, die bereits beim Lesen zum Träumen einladen, sind außergewöhnliche Präsente mit denen man lange in Erinnerung bleibt. 
» Unser exklusives Angebot ...