Wir verwenden Cookies auf dieser Seite, die die Bereitstellung unserer Dienste erleichtern. Wie Sie einer Verwendung von Cookies widersprechen können erfahren Sie hier.
 

Al-Ajami

Botschafter libanesischer Kochkunst 

Nur wenige Schritte von der Champs-Élysées entfernt erlebt man im Restaurant Al-Ajami den kulinarischen Zauber des Orients. Ein Ambiente in Anlehnung an die Episoden aus 1001 Nacht stimmt bereits optisch ein auf das, was die Kochtöpfe des Libanons an Köstlichem und Raffiniertem zu bieten haben. Die Gastgeberfamilie Abou Chalbak, die noch ein weiteres Restaurant unter gleichem Namen in Beirut betreibt, ist besonders stolz auf ihre 88-jährige Gastronomiegeschichte. Das Pariser Al-Ajami ist längst zu einer Institution geworden, deren vorzügliche authentische Cuisine (es handelt sich hier um traditionelle Familienrezepte) nicht nur bei den arabischsprachigen Franzosen, sondern auch im Kreise von prominenten Künstlern, Schauspielern und Politikern große Resonanz erfährt. 

Um sich durch die Vielfalt der libanesischen Kochkunst durchzuprobieren, wählt man am einfachsten das Degustationsmenü oder die Mezze-Discoveries mit 9 bzw. 12 verschiedenen Gerichten. Ob Homos, die berühmte Kichererbsenpaste, Tabbouleh, der Petersiliensalat mit Bulgur, Zitrone und Olivenöl, Halloum, der Schafskäse mit Anis oder Moujadra, das leckere Linsenmousse mit Olivenöl – die Al-Ajami-Küche ist ein Gedicht. Dazu ein Fläschchen Roter aus dem Libanon und der Abend ist perfekt. Was man übrigens auch vom Preis-Leistungs-Verhältnis behaupten kann.

Al-Ajami

Inhaber: Fayez Abou Chalbak

58 rue François 1er
F-75008 Paris

Telefon: 00 33 / 1 / 42 25 38 44
Telefax: 00 33 / 1 / 42 25 38 39

eMail: jami@free.fr
Homepage: http://www.ajami.com
ANZEIGE


Milaidhoo MaledivenTop-Angebote für das neue Highlight» Zum Angebot...