Wir verwenden Cookies auf dieser Seite, die die Bereitstellung unserer Dienste erleichtern. Wie Sie einer Verwendung von Cookies widersprechen können erfahren Sie hier.
 

A l’Aigle d’Or und Hôtel A La Ferme

Familienunternehmen im besten Sinne

Die Aufgaben im Traditionshaus „À l’Aigle d’Or“ (Der Goldene Adler) sind genau verteilt. Vater Jules Hellmann stellt die umfangreiche Weinkarte mit den edlen Gewächsen der besten Winzer des Elsass, aus dem Burgund und dem Bordeaux zusammen. Sohn Jean-Philippe Hellmann hat die Küche des „À l’Aigle d’Or“ durch konstante und hervorragende kulinarische Leistungen als eine der besten der Region etabliert.

Seine Frau Brigitte führt das nur wenige Schritte vom Restaurant entfernt liegende „Hôtel A La Ferme“ mit fünfzehn bezaubernden Zimmern, in denen man sich sofort zu Hause fühlt. Die Seele des Familienunternehmens (bereits seit 1912 gesellschaftlicher Mittelpunkt des Dorflebens im idyllischen Osthouse) ist Gastgeberin Marie Rose Hellmann. Die Elsässerin und ihr Team begrüßen die Gäste im stilvoll eingerichteten „Grünen Salon“ (Holzdielen, weiß eingedeckte Tische, Bauernschränke, Silberkübel), in der regional geprägten „Winstub“ oder im „Großen Saal“. Alle gemeinsam stellen sich immer wieder gerne der Herausforderung, die Gäste zu verwöhnen.

Viele Stammgäste in der „Winstub“ schwören besonders auf den „Tafelspitz“, der hier am Samstag und Sonntag zubereitet wird. „Nach einem überlieferten Rezept der Großmutter“, verrät Jean-Philippe. Der Ruf, den das „A l’Aigle d’Or“ auch bei anspruchsvollsten Feinschmeckern genießt, gründet auf der Speisekarte. Alle Gerichte werden mit größter Sorgfalt und Raffinesse zubereitet. Egal ob man ein Kalbsmedaillon mit feinem Gemüse, Tauben- Pojarski mit Gänseleber oder Goldbrasse auf Perlgraupen mit Hummersauce ordert, der Küchenchef beherrscht die französischen Klassiker ebenso wie die kreative neue elsässische Küche. Nach Stationen bei den Gebrüdern Haeberlin („Auberge de l’Ill“), bei Claude Terrail in Paris („Tour d’Argent“) oder Yves Thuriès im „Cordes“ (Massif Central) ist das eigentlich kein Wunder. Und doch überrascht er mit einem eigenen Stil, der sich gerade bei den köstlichen Desserts von seiner verführerischsten Seite zeigt.

Wer nach so viel Hochgenuss einen bequemen Platz zum Schlafen sucht oder auch einmal ein paar Tage im schönen Elsass verweilen möchte, der findet im „Hôtel A La Ferme“ eine bezaubernde Herberge. Mit viel Liebe zum Detail wurde der ehemalige Bauernhof aus dem 18. Jahrhundert in ein kleines, aber feines Komforthotel verwandelt.

Öffnungszeiten Küche: 12.00 – 13.30 Uhr und 19.00 – 21.00 Uhr Ruhetage: Montag und Dienstag Kreditkarten: EC-Karte, Eurocard, Visa

A l’Aigle d’Or und Hôtel A La Ferme

Inhaber: Familie Hellmann

14, Rue de Gerstheim
F-67150 Osthouse

Telefon: 00 33 / (0) 3 88 98 06 82
Telefax: 00 33 / (0) 3 88 98 81 75

eMail: info@hotelalaferme.com
Homepage: http://www.hotelalaferme.com

 

Hôtel A La Ferme
10, Rue du Château
F-67150 Osthouse
Telefon: 00 33 / (0)3 90 / 29 92 50
Telefax: 00 33 / (0)3 90 / 29 92 51
E-Mail: hotelalaferme@wanadoo.fr
Internet: www.hotelalaferme.com


Leser Kommentar aus der LIVING FINE Lifestyle Community
A l’Aigle d’Or und Hôtel A La Ferme

 

 

Berichten Sie über Ihre Highlights und Erfahrungen:

» Schreiben Sie einen Kommentar...

Die neuen Apps

Alle Apps in der Übersicht:
Die neuen » Lifestyle-Apps aus dem Klocke Verlag

Jetzt neu: Kindle Editions
Unsere eBooks als Kindle Editions » Alle Infos...

AUSZEIT FÜR GENIESSER

Bildbände zum Träumen, Verschenken und Genießen

Unsere wertvoll produzierten Bildbände, die bereits beim Lesen zum Träumen einladen, sind außergewöhnliche Präsente mit denen man lange in Erinnerung bleibt. 
» Unser exklusives Angebot ...