Wir verwenden Cookies auf dieser Seite, die die Bereitstellung unserer Dienste erleichtern. Wie Sie einer Verwendung von Cookies widersprechen können erfahren Sie hier.
 

Tomatissimo

GENUSSERLEBNISSE am Chef’s Table

Wer in Ostwestfalen individuelle Genusserlebnisse und unkomplizierte Lebensart sucht, gehört wahrscheinlich schon längst dazu, zur Tomatissimo-Fan-Gemeinde. Denn das Restaurant im idyllischen Bielefelder Vorort Kirchdornberg hat sich in den letzten 17 Jahren zu einer der besten und beliebtesten kulinarischen Adressen der Region entwickelt.

Das belegen die hochkarätigen Auszeichnungen der Fachwelt genauso eindrucksvoll wie die zahlreichen Stammgäste, die selbst weite Wege auf sich nehmen, um sich in den vor zwei Jahren komplett neugestalteten Räumlichkeiten nach allen Regeln der Kunst verwöhnen zu lassen. „Den Gästen einen unvergesslichen Abend zu bereiten, das ist meine Passion“, betont die charmante Jenny  Kastrup, die seit Mai dieses Jahres das professionell, aber unverkrampft agierende Serviceteam leitet. Die gebürtige Ostwestfälin hat in ihrer Zeit in der Kitzbüheler Top-Gastronomie viel Erfahrung gesammelt und zum großen Glück der Tomatissimo-Gäste eines mitgebracht: die Liebe zu den edlen Tropfen. Als Diplom-Sommelière erweist sie sich als überaus kompetente Ansprechpartnerin und ihre versierten Weinempfehlungen setzen lukullische Akzente. Genau wie das außergewöhnliche Gin-Tonic-Angebot, das mit mehr als zwanzig verschiedenen Gin- und ausgesuchten Tonic-Water-Sorten die Augen von Genießern zum Glänzen bringt.

Der Hauptgrund dafür, dass sich das kleine idyllische Kirchdornberg zur Pilgerstätte für Feinschmecker entwickelt hat, ist jedoch die Kunst von Bernhard Grubmüller. Er ist schon seit der ersten Stunde für das Tomatissimo-Konzept verantwortlich. Dass der passionierte Cuisinier seinen Gästen besondere Genusserlebnisse bietet, spürt man bereits beim Betreten der freundlichen Restauranträume, dessen liebevoll inszeniertes Ambiente moderne Leichtigkeit und aktuellen Zeitgeist versprüht. Eine auf Hochglanz polierte Berkel-Aufschnittmaschine und ein mächtiger antiker Refektoriumstisch, der „Chef’s Table“, fallen sofort ins Auge.

An „Bernhard’s Küchentisch“ kann man auf Vorbestellung die Kochkunst des stets gutgelaunten Gastgebers nicht nur besonders hautnah, sondern auch besonders individuell erleben. Bis zu acht Personen können sich hier ihr eigenes Wunschmenü zusammenstellen, sich besondere Delikatessenwünsche erfüllen oder sich von einem vier- bis sechsgängigen Überraschungsmenü verwöhnen lassen. Eine tolle Idee nicht nur für genussfreudige Stunden mit Freunden oder der Familie, sondern auch für exklusive Weihnachtsfeiern in kleiner Runde. Überhaupt sind Weihnachtsfeiern in diesem Jahr wieder ein großes Thema im Tomatissimo.

Individueller und genussvoller als am „Chef’s Table“ (bis 8 Personen) im separaten Kaminzimmer (bis 30 Personen) oder im gesamten Restaurant (ab 50 Personen) lässt es sich kaum feiern. Darüber hinaus erhält jeder Gast ein hausgemachtes Präsent und die Veranstalter bekommen als kleines Dankeschön einen Gutschein für ein nettes kulinarisches Erlebnis im privaten Rahmen (gilt für Buchungen ab zwanzig Personen).

Und schließlich gehört die Tomatissimo-Küche zu den besten, die die Region zu bieten hat. Das gilt für die traditionellen Trattoria-Gerichte, die Bernhard Grubmüller mit den besten Produkten der Saison und einer schier unerschöpflichen Kreativität pfiffig verfeinert, genauso wie für die Dry-Aged-Beef-Spezialitäten, die zu den absoluten „Rennern“ der Speisekarte gehören. „Erstklassiges Fleisch wird bei uns natürlich auch erstklassig behandelt“, erzählt Fleischexperte Bernhard Grubmüller. So werden die „fleischlichen Juwelen“ vom Pommerschen Schwarzbunten, einer traditionellen Rinderrasse, die bereits im 16. Jahrhundert in Pommern weidete, Irish Prime oder Wagyu Beef in einem speziellen Reifeschrank gelagert. Und damit der wirklich sensationelle Geschmack auch zu hundert Prozent erhalten bleibt, wird jedes Steak auf einem „HajaTec“-Holzkohlegrill, der bei Insidern als gesündester und bester Holzkohlegrill der Welt gehandelt wird, zubereitet.

Highlight für eingefleischte Fans: ein 600-g-T-Bone-Steak für „richtige Cowboys“ oder die Steak-Degustation, bei der die unterschiedlichen Sorten und Qualitäten im direkten Vergleich probiert werden können. Wem es mehr nach Fisch gelüstet, sollte sich im Oktober schon einmal die „Sylter Woche“ vormerken. Das Angebot reicht von raffinierten Pasta-Gerichten, die – wie eigentlich alles in der Küche stets „al fresca“ – klassisch hausgemacht zubereitet werden, über Klassiker wie Osso Bucco, Tagliata alla Fiorentina, Scaloppine al Limone bis zum Tomatissimo-Klassiker seit der Eröffnung, dem Wiener Schnitzel mit Kartoffelsalat.

Öffnungszeiten Küche: Mittwoch bis Samstag 18.00 – 22.30 Uhr,
Sonntag 12.00 – 14.30 Uhr und 18.00 – 22.30 Uhr
Ruhetage: Montag und Dienstag

Für Gesellschaften ab 10 Personen
wird auch mittags oder montags oder dienstags geöffnet. Kreditkarten: American Express, Eurocard, Visa, Mastercard, EC-Karte.

Tomatissimo

Am Tie 15
33619 Bielefeld
Deutschland

Telefon: 05 21 / 16 33 33
Telefax: 05 21 / 16 33 26

eMail: info@tomatissimo.de
Homepage: http://www.tomatissimo.de

Leser Kommentare aus der LIVING FINE Lifestyle Community
Tomatissimo
 

Leser Kommentar
Datum: 24.11.2008

von: Tina
Gesamteindruck: Sehr gut

Wir waren Sonntag mit unserer Familie im Tomatissimo. Super gut hat uns das Mittagsmenü Futtern wie » Beitrag lesen

Die neuen Apps

Alle Apps in der Übersicht:
Die neuen » Lifestyle-Apps aus dem Klocke Verlag

Jetzt neu: Kindle Editions
Unsere eBooks als Kindle Editions » Alle Infos...

Ein Rezept von Bernhard Grubmüller

» Rezepte von Bernhard Grubmüller
» Restaurant Tomatissimo

 


AUSZEIT FÜR GENIESSER

Bildbände zum Träumen, Verschenken und Genießen

Unsere wertvoll produzierten Bildbände, die bereits beim Lesen zum Träumen einladen, sind außergewöhnliche Präsente mit denen man lange in Erinnerung bleibt. 
» Unser exklusives Angebot ...