Wir verwenden Cookies auf dieser Seite, die die Bereitstellung unserer Dienste erleichtern. Wie Sie einer Verwendung von Cookies widersprechen können erfahren Sie hier.
 

Albergo Pietrasanta

Palazzo in der Künstlerstadt

Wer in das Albergo Pietrasanta eintritt, durch die Halle spaziert, durch den Wintergarten in den Innenhof mit seinen jahrhundertealten haushohen Palmen, spürt sofort, dass den Besitzern und Direktorin Marisa Giuliano ein echter Coup gelungen ist: Man hat das Gefühl, nach wie vor im Palazzo Barsanti-Bonetti zu wohnen, als privater Gast sozusagen. So sehr stimmen die kostbaren Interieurs des komplett renovierten Hauses zu den historischen Schönheiten, die das Bauwerk bis in die Gegenwart bewahrt hat.

Allein die kunstvollen Plafons in der Halle und in den Räumen des ersten Stocks, Kassettendecken mit Innenflächen aus bunten Fresken oder aus Stuck, 200 Jahre alt wie das Treppenhaus, versetzen Bewohner in eine andere Welt. Die Betten haben Baldachine, bald sind sie echt, bald illusionistisch an die Rückwand gemalt, ein dreiteiliger Paravant mit geschnitzten Rahmen und Seidenbespannten Flächen dient vielleicht als Kopfteil. Der Fußboden erlesenes Parkett, der Tisch mit dem gelben Rosenstrauß und dem silbernen, üppig gefüllten Früchtekorb eine asiatische Schnitzarbeit, der Vertiko zwischen den Fenstern eine ausgesuchte Antiquität. Vinsanto steht darauf, dazu feine Cantucci, Tablett, Karaffe und Schälchen sind aus geschliffenem Bleikristall.

Das Bad: ein Salon für sich, Schachbrettboden aus weißem und grün- oder goldgeflammtem Mamor, es gibt freistehende Badewannen, vor dem großen Schminkspiegel ein Glasflakon mit roter Rose. Blicke aus den Fenstern zeigen die Gassen und Dächer von Pietrasanta. Die gleiche Aussicht hat man von der kleinen Dachterrasse neben dem Fitnessraum und dem türkischen Bad.

Direktorin Marisa Giuliano bietet ihren Gästen den privaten Palazzo, die moderne Kunststadt Pietrasanta, dazu den Service eines Grandhotels. Zum Speisen empfiehlt sie ihr Publikum gerne in Giovannis Trattoria gleich um die Ecke, wenn es einmal bodenständige, typisch toskanische Kost sein soll, oder einfach schräg über die Straße fürs feine stimmungsvolle Dinner.

Albergo Pietrasanta

Manager: Mister Robert Esposito

Via Garibaldi 35
I-55045 Pietrasanta (Lucca)

Telefon: 00 39 / 05 84 / 79 37 26
Telefax: 00 39 / 05 84 / 79 37 28

eMail: info@albergopietrasanta.com
Homepage: http://www.albergopietrasanta.com

Leser Kommentar aus der LIVING FINE Lifestyle Community
Albergo Pietrasanta

 

 

Berichten Sie über Ihre Highlights und Erfahrungen:

» Schreiben Sie einen Kommentar...

AUSZEIT FÜR GENIESSER

Bildbände zum Träumen, Verschenken und Genießen

Unsere wertvoll produzierten Bildbände, die bereits beim Lesen zum Träumen einladen, sind außergewöhnliche Präsente mit denen man lange in Erinnerung bleibt. 
» Unser exklusives Angebot ...