Wir verwenden Cookies auf dieser Seite, die die Bereitstellung unserer Dienste erleichtern. Wie Sie einer Verwendung von Cookies widersprechen können erfahren Sie hier.
 

Hotel Cipriani

Besuch in einer luxuriösen HOTEL-LEGENDE

Er war ein Mann mit Visionen, begann seinen sagenhaften beruflichen Aufstieg als Barkeeper, legte im Venedig der 1930er Jahre mit „Harry’s Bar“ den Grundstein der Cipriani Gastro-Dynastie und verwirklichte 1958 auf der Insel Giudecca seinen Lebenstraum – ein Hotel mit liebenswürdiger Gastfreundschaft, luxuriösem Interieur und einer hervorragenden Küche: Giuseppe Arrigo Cipriani (1900–1980).

Heute zählt das Hotel Cipriani, das zur Londoner Orient Express Gruppe gehört, zu den exklusivsten Häusern der Welt – eine Hotellegende, die ihresgleichen sucht. Cipriani schuf dieses Haus in Traumlage überlegend und mit Blick für das Detail. Er entschied zum Beispiel, dass es nur auf einer Seite der Flure Zimmer geben sollte. So verhinderte er Räume, die in einen Innenhof schauen. Einst wie jetzt ist es ein Refugium, in dem eine sehr  persönliche Atmosphäre gepflegt wird. Die High Society dankt es mit ihrem Besuch. Aber im Cipriani wird jeder Gast wie ein Star behandelt, nicht nur George Cloony, Brad Pitt oder Angelina Jolie, die sich hier alle schon wohlgefühlt haben. Wer also das Glück hat, einchecken zu dürfen – im Haupthaus oder in einem seiner beiden angrenzenden Paläste, dem Palazzetto Nani Barbaro und dem Palazzo Vendramin –, der hat sich in der berühmten Lagunenstadt wahrlich einen Logenplatz gesichert.

Mit der Eleganz eines Privatclubs und dem Vorteil, im Herzen der Stadt und doch abseits aller Hektik gelegen zu sein, ist das Hideaway der ideale Ausgangspunkt für anspruchsvolle Reisende. Ebenso dürften die luxuriös ausgestatteten Zimmer und Suiten absolut überzeugen. Neben den normalen Deluxe-Doppelzimmern gibt es großzügige Junior Suiten, die über einen privaten Garten und direkten Zugang zum Hotel-Swimmingpool verfügen. Andere Junior Suiten haben einen Balkon und bieten die Aussicht auf die Lagune. Alle Räumlichkeiten wurden mit hochwertigen Kingsize-Betten und jedem nur erdenklichen Komfort eingerichtet.

Ein Wohn-Highlight ist die Palladio-Suite. Wunderschöne Fresken ziehen sich durch diese Suite und spielen ebenso wie die mehrfach eingesetzten klassischen Säulen auf den Baustil des Renaissance-Architekten und Namenspatrons Andrea Palladio an (er entwarf unter vielen anderen venezianischen Bauten die Kirche San Giorgio Maggiore).

Die Möbel zeigen sich vom Venedig des 18. Jahrhunderts inspiriert, eingestreut sind schöne Antiquitäten aus Tibet und China. Edle Teppiche kommen aus der Türkei, die Stoffe lieferte Rubelli, die prachtvollen Leuchter bezog man aus Murano oder von Fortuny. Das Beauty-und-Wellness-Center Casanova offeriert elegante Behandlungszimmer, in denen geschulte Fachkräfte mit exklusiven Anwendungen von „Sothys“ und „Aromatherapy-Associates“, wohltuenden Massagen und Beauty-Treatments rundum verwöhnen. Eines der Behandlungszimmer ist extra für Paarmassagen ausgerichtet, ein brandneuer Raum für all diejenigen, die eine Massage mit dem Partner, dem besten Freund, der Mutter oder der Tochter erleben möchten. Hier hat man zum Beispiel die wunderbare Qual der Wahl zwischen einer „Side by side“-Spa-Pediküre oder einem speziellen Ritual, welches ein Bad mit Blütenblättern und ätherischen Ölen sowie ein Fußbad beinhaltet.

Außerdem verfügt das Fünf-Sterne-Resort über Fitness- und Trainingsgeräte von „Technogym“ mit integrierten Fernsehern. Wer gern seine Bahnen zieht, wird begeistert sein. Der Hotel-Swimmingpool mit gefiltertem Salzwasser ist der einzige innerhalb Venedigs mit Olympiaformat: 32 mal 9 Meter! Im Frühjahr und Herbst wird er auf eine Temperatur zwischen 26 und 28 °C beheizt. Vom Hotel aus kann man San Marco, die von Palladio entworfene Kirche San Giorgio und in der Ferne die Laguneninseln sehen. Das ganze Areal findet sich in wunderschönen Gärten mit einer atemberaubenden Aussicht auf das Wasser.

Vom Markusplatz aus erreichen die Gäste das Hotel nach einer kurzen Fahrt in der hauseigenen Riva. Für ganz individuelle Ausflüge steigen Bewohner der Palladio-Suite die Treppe von der Terrasse zum Garten hinab und gehen ein paar Schritte zum privaten Pier. Ein Tag im Cipriani ist eine Fülle herrlicher Erlebnisse, ob man es sich nun im Garten am Pool gutgehen lässt, einen Ausflug in die „Stadt der 435 Brücken“ unternimmt oder im Restaurant Porticciolo zwischen Schwimmbad und Lagune zu Mittag isst. Besonders zauberhaft ist es natürlich, am Abend bei Kerzenschein in einem der hoteleigenen Restaurants zu dinieren: im glamourösen „Cip’s Club“ oder im Restaurant Fortuny. Beides ist ein sicher unvergessliches Erlebnis!

48 Zimmer und 47 Suiten, Übernachtungspreise: nach Saison und
Kategorie ab 500 Euro, diverse Arrangements, Butler-Service,
hauseigener Tennisplatz, Tagungs- und Eventräume.
Mitgliedschaft: Leading Hotels of the World

Hotel Cipriani

Giudecca 10
Venezia

Telefon: + 39 (0) 41 / 24 08 01
Telefax: + 39 (0) 41 / 5 20 39 30

eMail: info@hotelcipriani.it
Homepage: http://www.hotelcipriani.it/
ANZEIGE


Milaidhoo MaledivenTop-Angebote für das neue Highlight» Zum Angebot...