Wir verwenden Cookies auf dieser Seite, die die Bereitstellung unserer Dienste erleichtern. Wie Sie einer Verwendung von Cookies widersprechen können erfahren Sie hier.
 

Hotel Jagdschloss Kranichstein

HESSISCHES COUNTRY-HIDEAWAY mit Geschichte

Einladend thront der Kranich auf dem Stein des Mittelbaus, der die beiden Flügel des im 16. Jahrhundert erbauten Schlosses Kranichstein miteinander verbindet. Die dreiflügelige Renaissance-Anlage im idyllischen, vier Hektar großen „Messeler Park“ unweit Darmstadt ist einer der wenigen noch erhaltenen barocken Jägerhöfe in Deutschland. Noch attraktiver gestaltet sich der Aufenthalt in diesem Vier-Sterne-Superior-Domizil nach der erfolgreichen Renovierung, die das Refugium zu einem Country-Hideaway gemacht hat, das eine spannende Kombination aus Historie und modernem Lifestyle bietet.

Das von Stefan Stahl geführte Haus offeriert seinen Besuchern alles, was man von einem gehobenen Hotel dieser Kategorie erwarten kann – 48 Zimmer, Konferenz- und Tagungsräume, einen großen Ballsaal mit Foyer, Salons, eine schlosseigene  Kapelle für Hochzeiten und eine vorzügliche Küche. Befragt, welche Vorzüge sich dem Gast bei einem Aufenthalt erschließen, muss Gastgeber Stefan Stahl nicht lange überlegen: „Das Jagdschloss Kranichstein mit seiner Kapelle ist die perfekte Kulisse für Hochzeitspaare. Romantischer kann man kaum Ja sagen. Businessgäste lieben die Ruhe und schätzen die Nähe zur Großstadt. Hier können sie ungestört tagen, der Flughafen liegt trotzdem praktisch vor der Tür.“ Und mit ihnen schätzen auch viele internationale Gäste das Angebot individueller Annehmlichkeiten – vom Concierge- und Shuttle- Service über die 24-Stunden-Rezeption bis zu den Schlosskonzerten und kulinarischen Events.

Garant für die vorzüglichen regionalen und internationalen Spezialitäten ist Küchenchef Michael Alberti. Traditionelle Wildgerichte und hessisch-schwäbische Schmankerl sowie internationale Delikatessen führen in eine vielfältige Genusswelt. Seine Art zu kochen, bezeichnet der gebürtige Schwabe als klassisch mit modernen Akzenten. „Die Leidenschaft fürs Kochen habe ich von meinem Großvater. Er hatte ein Gasthaus. Mit fünfzehn Jahren kam ich in die Lehre“, erzählt der 50-Jährige. Es folgten unter anderem Stationen in Lech am Arlberg, in Spanien und zuletzt in der angesagten „Meerbar“ im Düsseldorfer Medienhafen: „In meiner Küche wird alles selbst hergestellt, wir kochen sogar noch Kompott ein. Eine Spezialität sind unsere Schmorgerichte mit hausgemachten Soßen. Ich lege größten Wert auf Qualitätsprodukte.

Fleisch bekomme ich vom Charlottenhof in Darmstadt. Dort weiß ich, dass die Tiere artgerecht gehalten werden. Wild bringen mir heimische Jäger. Saisonales ist mir wichtig.“ Das alles schmeckt im Restaurant  Kavaliersbau mit seinem eleganten Ambiente noch einmal so gut. Ganz in der Tradition der Jagdschloss-Geschichte steht auch das Bistro mit seinem reichhaltigen Büfett im Stil einer traditionellen Küchenschänke. Für den Appetit oder auch den größeren Hunger findet sich hier zu jeder Tageszeit das Passende: vom Frühstücksbüfett für die Hotelgäste über Kaffee und Kuchen sowie Eisspezialitäten am Nachmittag bis hin zu einer kleinen, ganztägig erhältlichen À-la-carte-Auswahl. Im Sommer bietet die große Restaurantterrasse Platz für 60 Gäste. Die Lektüre der Weinkarte macht Lust auf rund 200 edelste Tropfen

48 Zimmer und Suiten,

Kulinarischer Kalender siehe Website
Nächster Golfplatz: drei Kilometer
Kreditkarten: alle

Hotel Jagdschloss Kranichstein

Hoteldirektor: Stefan Stahl

Kranichsteiner Straße 261
64289 Darmstadt

Telefon: 0 61 51 / 1 30 67 - 0
Telefax: 0 61 51 / 1 30 67 - 99

eMail: info@hotel-jagdschloss-kranichstein.de
Homepage: http://www.hotel-jagdschloss-kranichstein.de
ANZEIGE