Wir verwenden Cookies auf dieser Seite, die die Bereitstellung unserer Dienste erleichtern. Wie Sie einer Verwendung von Cookies widersprechen können erfahren Sie hier.
 

Waldhotel Sonnora

Sinnliches Erleben seit 40 Jahren

In diesem Jahr kann die internationale Gourmet-Gemeinde das vierzigjährige Jubiläum einer der herausragendsten Genussadressen Deutschlands feiern: die des Waldhotels Sonnora. Verantwortlich für den Aufstieg des Restaurants Sonnora in den Genuss-Olymp war Helmut Thieltges, einer der besten Köche des Landes und ein Ausnahmetalent in der deutschen Spitzengastronomie. Im Guide Michelin mit 3 Sternen sowie im Gault&Millau mit 19,5 Punkten bewertet, hat er dem Restaurant zu internationalem Ruhm verholfen.

Helmut Thieltges‘ viel zu früher Tod im Juli 2017 hinterlässt eine große Lücke. Umso bewundernswerter ist es, mit welcher Kraft Ulrike Thieltges das Lebenswerk ihres Mannes fortführt. Ihr zur Seite steht der junge Clemens Rambichler, der sieben Jahre lang als Sous-Chef die Verantwortung in der Küche des Hausherrn trug. „Helmut Thieltges war mein Mentor und großes Vorbild. Ihm habe ich viel zu verdanken“, sagt der gebürtige Berchtesgadener. Wie eh und je im Hause Sonnora schwört auch Clemens Rambichler auf höchste Produktqualität, harmonische Kombinationen und präzises Handwerk. „Das hat für mich oberste Priorität!“

Eine Einstellung, die auch die einschlägigen Gourmet-Tester überzeugte. Sie bestätigten ihre Bewertungen mit 3 Michelin-Sternen und 19,5 Gault&Millau-Punkten. Damit ist der 29-jährige Deutschlands jüngster 3-Sterne-Koch. Mit seiner klassischen Eleganz steckt das Restaurant Sonnora den perfekten Rahmen für unvergessliche Genussmomente. Sowohl beim 8-Gänge-Menü Sonnora als auch bei der superben à la carte-Auswahl. Eine Offenbarung ist die Tranche vom Steinbutt aus der Vendée mit Taschenkrebs-Cannelloni, BasilikumÖl und Strauchtomaten-Nage, ebenso die sautierte Langustine „Royal“ aus Loctudy mit Mango „Par Avion“ und Limonen-Butter-Sauce „Beurre Bordier“. Carrée und Rücken vom Limousin-Lamm kommen mit kleinen Artischocken aus Nizza und Sariette-Jus daher und die gebratene Etouffé-Taube wird mit im Wirsingblatt gedämpfter Gänseleber auf einer Sauce Perigourdine serviert.

Die aufmerksame Servicecrew rund um Gastgeberin Ulrike Thieltges sorgt unterdessen für einen perfekten Ablauf des kulinarischen Abends. Und Sommelière Magdalena Brandstätter berät charmant und kenntnisreich bei der Auswahl der Weine. Nach einem gelungenen Gourmetabend lässt man diesen im zauberhaften „Roten Salon“ bei einem regionalen Brand und erbauenden Gesprächen ausklingen, bevor man sich in eines der 20 wohnlichluxuriösen Zimmer und Suiten des Waldhotels zurückzieht. Absolute Ruhe garantiert, denn das wunderschöne Anwesen mit traumhaftem Park liegt mitten im Wald.

Öffnungszeiten Küche:
Mi. – So. 19.00 – 20.30 Uhr,
So. Mittag 12.00 – 13.30 Uhr
Ruhetage: Mo., Di. haben Restaurant und Hotel geschlossen

Übernachtungspreise: je nach Kategorie
EZ 95 – 250 Euro
DZ 140 – 300 Euro inkl. Frühstück

Kreditkarten: American Express, Mastercard, Visa, EC-Karte.

Waldhotel Sonnora

Gastgeberin: Ulrike Thieltges

Auf‘m Eichelfeld 1
D-54518 Dreis bei Wittlich

Telefon: 0 66 78 / 9 82 20
Telefax: 0 65 78 / 14 02

eMail: info@hotel-sonnora.de
Homepage: http://www.hotel-sonnora.de
ANZEIGE