Wir verwenden Cookies auf dieser Seite, die die Bereitstellung unserer Dienste erleichtern. Wie Sie einer Verwendung von Cookies widersprechen können erfahren Sie hier.
 

Wein-Genuss-Hotel Pössnitzberg

DIE NEUE CHAMPAGNERIE hat eröffnet

Der Pössnitzberg ist der ideale Ort für wunderbare Tage im Sinne der Genusskultur. Im äußersten Süden des Naturparks Südsteirisches Weinland gelegen, bietet er seinen Gästen außerordentliche Ruhe abseits stark frequentierter Routen und ist doch eine Location, von der aus eine Vielzahl an kulinarischen, kulturellen und naturgegebenen Attraktionen nach nur kurzer Fahrt erreichbar ist.

Auf der anderen Seite steht der Pössnitzberg für traditionsreiche Weinkultur (seine Lage „Czamillonberg“ ist die erste urkundlich erwähnte Reblage der Region), die von den renommierten Winzer-Brüdern Erich und Walter Polz seit 2002 zu neuen Ehren gelangte. Zusammen mit dem Gourmetrestaurant „Kreuzwirt“ und dem anspruchsvollen Gutshotel haben sie eine einzigartige Genussoase erschaffen, die Publikum aus allen Himmelsrichtungen anzieht.

Im Juni 2012 hat das erfolgreiche Winzer-Duo mit der Eröffnung der Champagnerie einen weiteren Meilenstein gesetzt. Der Keller am Gut Pössnitzberg ist schon vor mehr als vierzig Jahren für die Sektproduktion konstruiert und gebaut worden. Die Familie Polz wollte diesen Räumlichkeiten ihre ursprüngliche Bestimmung wieder geben. So entstand eine außergewöhnliche Sektmanufaktur, in der charaktervolle Sektspezialitäten ihre zweite Gärung in der Flasche erleben und dort die Ruhe finden, die sie für die Reifung und Bildung ihres unvergleichlichen Charakters benötigen. Bereits 2006 begann die Produktion des „Polz Brut Rosé“, ein Jahr später folgte das Ausnahmeprodukt „Polz Brut Blanc“.

Durch die Wertschätzung guten Champagners entstand die Leidenschaft der Winzer-Brüder für das Handwerk der „méthode traditionnelle“. Deshalb findet man im Keller der Champagnerie zahlreiche Rüttelpulte. Die lange Erfahrung der Winzerfamilie im Weinbau und Keller ermöglicht es, charaktervolle Grundweine zu produzieren. Diese reifen im Weingutskeller am Grassnitzberg im Holzfass, bis sie für die zweite Gärung in Flaschen abgefüllt werden. Aufgrund der hervorragenden Bedingungen finden Flaschengärung und Lagerung – zwei bis drei Jahre und länger – am Gut Pössnitzberg statt. Erst dann erfolgt die Dégorgierung und Verkorkung. Das Zusammenspiel aus Leidenschaft und Qualitätsbewusstsein bildet die Voraussetzung für dieses eindrucksvolle Sekterlebnis, welches Besucher des Gut Pössnitzberg nun exklusiv in der neuen Champagnerie erleben und nachvollziehen können.

Fester Bestandteil des Erfolgskonzepts, an dem er einen wesentlichen Anteil trägt, ist Cuisinier Gerhard Fuchs. Ausgezeichnet mit 18 Punkten und drei Hauben von Gault Millau und einem Michelin Stern, beging der Ausnahmekoch in der kulinarischen Szene Österreichs im April sein zehnjähriges Jubiläum im Restaurant Kreuzwirt. Er überraschte seine Fangemeinde mit einem 10-gängigen Jubiläumsmenü, in dem er die letzten zehn Jahre seiner Kochkunst Revue passieren ließ. Bereits 2004 wurde Gerhard Fuchs von der Jury des Gault Millau zum Koch des Jahres gewählt, hielt zehn Jahre am Stück die drei Hauben. Sein gastronomisches Projekt am Pössnitzberg steht ganz im Zeichen der Weiterentwicklung eines unprätentiösen, hochinteressanten Stils, der von großer Kreativität bei geschmackshar monischer Schlüssigkeit geprägt ist. Aus dem eleganten Gastraum des Kreuzwirt, dessen Gebäude aus den 1950er Jahren stammt und das nach behutsamer Renovierung um einen Kubus aus Holz und Glas erweitert wurde, blickt der Gast weit über die steirischen Weingärten. Abends sorgen die sorgsame Belichtung sowie die erdigen Töne der Einrichtung für eine wohlig angenehme Atmosphäre.

Weil Hotelgäste gern etwas kulinarische Abwechslung genießen, entschloss sich die Familie Polz dazu, ein zweites Restaurant zu etablieren. Seit Herbst 2011 gibt es nun die „Gutsküche“. In der lauschigen Weinlaube oder der neuen, großzügig gestalteten Lobby können herzhafte Schmankerl wie Ziegenkäse von der Remschnigg mit Käferbohnen und Tomaten, Schnitzel vom Johann-Freilandschwein mit Salat oder Bauern-Topfenravioli mit Salbeibutter und Parmesan gustiert werden. Lecker auch das hausgemachte Pfefferminzparfait oder die Topfenknödel mit Zwetschkenröster.

Last but not least lädt das Gutshotel mit seinem hochwertigen Ambiente zu Erholung und Entspannung ein. Anspruchsvolle Gäste erwarten 29 Zimmer und 11 Suiten mit Flair und Komfort. Zum Wohlfühlen gehören außerdem ein beheizter Außenpool sowie ein kleiner, feiner Wellnessbereich mit Dampfbad, Sauna und Ruheraum.

Für Ausflüge in die herrliche Umgebung können E-Bikes, Fahrräder oder eine Vespa ausgeliehen werden. Gut geschnürte Package-Angebote machen einen Besuch am Gut Pössnitzberg das ganze Jahr über attraktiv.

Öffnungszeiten Küche:  „Kreuzwirt“ 
Mittwoch und Donnerstag 19.00 – 21.00 Uhr,
Freitag bis Montag 12.00 - 14.00 Uhr und 19.00 – 21.00 Uhr, 
Ruhetag: Dienstag.


„Gutsküche“ täglich 12.00 – 20.00 Uhr. 


Zimmerpreise: je nach Kategorie und Saison
99 – 308 Euro, inkl. Frühstück. 


Kreditkarten: American Express, Diners Club, Mastercard, Visa,
EC-Karte. www.gutfinden.at

Wein-Genuss-Hotel Pössnitzberg

Inhaber: Erich und Walter Polz

Pössnitz 168
A-8463 Leutschach

Telefon: 00 43/ (0) 34 54/ 2 05
Telefax: 00 43/ (0) 34 54/ 2 05 77

eMail: hotel@poessnitzberg.at
Homepage: http://www.poessnitzberg.at
ANZEIGE


Milaidhoo MaledivenTop-Angebote für das neue Highlight» Zum Angebot...