Wir verwenden Cookies auf dieser Seite, die die Bereitstellung unserer Dienste erleichtern. Wie Sie einer Verwendung von Cookies widersprechen können erfahren Sie hier.
 

Rubirosa

Italo-Romantik im Shabby Chic

Östlich an SoHo angrenzend liegt das kleine Viertel Nolita (North of Little Italy) mit jeder Menge stylishen Boutiquen und trendigen Restaurants und Bars. Mittendrin eröffnete Angelo Pappalardo (auch AJ genannt) vor gut zwei Jahren das Ristorante Rubirosa. Der Sohn einer neapolitanischen Pizzabäckerfamilie – seinem Vater Giuseppe gehört die Pizzeria „Joe and Pats“ auf Staten Island, die seit mehr als 50 Jahren ein Begriff für italienische Gastlichkeit ist – etablierte sein italienisch-amerikanisches Nachbarschafts- Restaurant ganz bewusst im Herzen des quirligen Kiez.

Wer das Rubirosa betritt, wird kaum glauben, dass es erst zwei Jahre alt und nicht in Neapel, sondern New York platziert ist. Sein Interieur scheint schon viele Gäste gesehen zu haben und könnte fünfzig oder siebzig Jahre auf dem Buckel haben – niemals renoviert, versteht sich. Da haben die Interior-Designer ein Meisterstück hingelegt: Shabby Chic bis in den letzten Winkel, dabei urgemütlich und familiär. „Es sollte alles authentisch wirken. Wie früher in Italien in der Pizzeria um die Ecke. Ich glaube, das ist gelungen. Unsere Gäste jedenfalls sind hellauf begeistert“, erzählt Al DiMeglio, der sympathische Küchenchef.

Die Küche des Rubirosa kombiniert sowohl italienische wie amerikanische Elemente. Am deutlichsten wird das bei den Pizzen, deren Teig nach einem mehr als fünfzigjährigen Familienrezept hergestellt wird. Italienisch ist der knusprig dünne Teig mit verschiedensten Belägen, amerikanisch ist die Größe. Für europäische Verhältnisse immer überdimensioniert. Nach wie vor der Top-Hit: die Classik Pizza nach altem Hausrezept. Nur Tomaten, Käse und Oregano – einfach ein Gedicht.

Köstlich auch die stets frischen, hausgemachten Antipasti und die ebenfalls hausgemachte Pasta: Pappardelle mit Pecorino und Wurstragout, mit Ricotta und Butternusskürbis gefüllte Ravioli in brauner Butter, Vollkorn-Fettuccini mit Spargel, Zucchini, Broccoli und Tomaten. Als besonderen Service bietet das Restaurant für Allergiker glutenfreie Pasta und Pizza an. Über Tag stärkt man sich außerdem mit leckeren Sandwiches, Salaten und schmackhaften Fleischgerichten.

Abends nehmen sich die Gäste mehr Zeit für die frisch und à la minute zubereiteten Speisen: gefüllte Artischocken, mit Parmesan überbackene Auberginen, Kalbsschnitzel „Milanese“, schwarz-weiße Tagliatelle mit Venus-, Jakobs- und Miesmuscheln sowie Shrimps oder eine superbe überbackene Gemüse-Lasagne. Begleitet werden die mediterranen Zubereitungen von einer guten Auswahl italienischer Weine.

Unvergesslich auch die coolen Cocktails vorne an der Bar, deren Decke komplett mit Messingblechen ausgekleidet ist – Casino Royal, Vespertino oder Admiral Russel’s Punch. Unbedingt reservieren.

Rubirosa

Inhaber: Angelo Pappalardo

235 Mulberry Street (zwischen Prince und Spring)
New York, NY 10012
USA



Telefon: 0 01 / (0)2 12 / 9 65 05 00

eMail: info@rubirosany.com
Homepage: http://www.rubirosany.com
ANZEIGE


Milaidhoo MaledivenTop-Angebote für das neue Highlight» Zum Angebot...