Wir verwenden Cookies auf dieser Seite, die die Bereitstellung unserer Dienste erleichtern. Wie Sie einer Verwendung von Cookies widersprechen können erfahren Sie hier.
 

Edís Lobster Bar

Im Zeichen des Hummers

Schon von weitem leuchtet der rote Hummer auf weissem Grund, das Markenzeichen von Ed’s Lobster Bar, auf der Leuchtreklame über dem Restauranteingang. Edward McFarland begrüßt uns herzlich, auf seinem Arm prangt ein Lobster-Tattoo, so sehr identifiziert er sich mit seinem Restaurant. „Ein Marketing Tool“, sagt er lächelnd.

Innen ist alles weiß, die getünchten Backsteinwände, die Marmorplatte der Theke, die Tische und Stühle. Das Restaurant: ein langgezogener Schlauch mit einer fast ebenso langen Bar darin. Ungewöhnlich und originell. Dicht an dicht sitzen die Gäste dort und lassen sich von Ed’s Hummerspezialitäten verwöhnen. Vis-à-vis reihen sich Zweiertische an der Wand entlang. Es ist eng, aber das stört keinen, denn Ed’s Schalen- und Krustentier-Küche lässt die Gäste aus allen Himmelsrichtungen herbeiströmen.

Bis zu seinem siebzehnten Lebensjahr hatte der gebürtige New Yorker noch niemals Hummer gegessen. Er wuchs aber in einer Familie auf, die eine Passion fürs Gärtnern und gutes Essen hegte, und so entwickelte er bald selbst eine große Liebe zu allem selbstangebauten Gemüse und anderen Delikatessen. Er lernte Koch, machte seinen Abschluss 1995 am French Culinary Institute und stockte sein Wissen in einigen der besten Restaurants New Yorks auf, darunter „Le Cirque“ unter Sotha Kuhn und „Terence Brennan’s Picholine“ unter Dave Pasternak. Schließlich entdeckte er seine Passion für alles Seafood, wurde Souschef in der Pearl Oyster Bar.

2007 erfüllte er sich mit Ed’s Lobster Bar einen langgehegten Traum. Hier vereint er seine Erfahrungen aus Kindheit und Küche, die gartenfrischen Produkte, die erstklassige Qualität. In den Sommermonaten kommen Gemüse und Kräuter für die Beilagen – grüne Bohnen, Spargel, Spinat, Kartoffeln, Paprika, Zucchini, Salat, Tomaten etc. – aus dem eigenen Garten. Knackfrisch und fein zubereitet, begleiten sie Delikatessen wie den Jumbo Shrimps Salad, die New England Clam Chowder, eine würzige Muschelsuppe, oder die mit Oregano überbackenen Miesmuscheln.

Das Highlight aber sind und bleiben die grandiosen Gerichte mit Hummer. An erster Stelle die Hummerrolle mit frittierten Kartoffelspalten und Ed’s leckeren Pickles, dicht gefolgt von den Hummerravioli in Pilzcremesauce. Wer den Hummer pur liebt, bestellt ihn gegrillt, und auch diejenigen, die alles in Burger packen, kommen beim Hummer-Burger voll auf ihre Kosten. Und wie so oft in den Staaten sind die Portionen riesig. Verhungern muss hier also keiner!

Öffnungszeiten Küche:
Mo. bis Fr .12.00 – 15.00 Uhr und 17.00 – 23.00 Uhr,
Sa. 12.00 – 24.00 Uhr, So. 12.00 – 21.00 Uhr, keine Reservierungen.

Edís Lobster Bar

Inhaber: Edward McFarland

222 Lafayette Street
New York, NY 10012

Telefon: 0 01/ (0)2 12 / 3 43 32 36
Telefax: 0 01/ (0)2 12 / 3 43 32 38

eMail: edward@lobsterbarny.com
Homepage: http://www.lobsterbarny.com
ANZEIGE


Milaidhoo MaledivenTop-Angebote für das neue Highlight» Zum Angebot...