Wir verwenden Cookies auf dieser Seite, die die Bereitstellung unserer Dienste erleichtern. Wie Sie einer Verwendung von Cookies widersprechen können erfahren Sie hier.
 

Bogenhauser Hof

GERHARD GLEISNER KOCHT feinste Cuisine

Die Ober tragen lange weiße Schürzen und schwarze Westen. Die Tische sind edel eingedeckt. Vogelgezwitscher, alte Kastanienbäume, zart duftende Rosen, Lavendel, ein historischer Brunnen. Vor der efeuberankten Fassade der um 1825 erbauten Villa hat ein gusseisernes „Kaiserbankerl“ seinen Platz gefunden. Der wunderschöne, lauschige Garten des Bogenhauser Hofes ist eine Oase, die in der bayerischen Metropole ihresgleichen sucht. Geschaffen haben diese Idylle Susanne und Gerhard Gleinser. Seit sechzehn Jahren führen sie das Edel-Restaurant im gleichnamigen Stadtteil.

Die geschmackvoll gestalteten Innenräume tragen die Handschrift der attraktiven Gastgeberin. Edle dunkle Hölzer, hochwertige Lederbänke in sanftem Beige und elegante Tischlampen aus der italienischen Designerschmiede Foscarini prägen das Ambiente im Restaurant. Wirkungsvoll setzen moderne Bilder und ein rotes Federobjekt stylische Akzente. Supergemütlich mit einem Hauch Nostalgie präsentieren sich die Stuben des Hauses, das Bürger- oder das Jugendstilstüberl zum Beispiel – zauberhafte Locations für private Feierlichkeiten.

Für die Gaumenfreuden auf hohem Niveau zeichnet der Hausherr persönlich verantwortlich. Der Spitzenkoch aus Leidenschaft verwöhnt Feinschmecker mit  einer klassischen Küche, die er zwargern modern interpretiert, die aber dennoch  bodenständig ist. „Ich kaufe nur bei Lieferanten meines Vertrauens, akzeptiere ausschließlich Top-Qualität. Ob Hummer oder Matjes, alles ist möglich. Wichtig sind Frische und Qualität der Produkte sowie die Kreativität, mit der sie verarbeitet werden. Die Gäste mögen aber nicht nur  feine Filets, sie lieben auch hausgemachte Rouladen. Sie erinnern ihn an seine Kindheit, sagte mir einmal ein Gast. Und wir tun alles, damit die Gäste glücklich sind“, erklärt Gerhard Gleinser.

Ein Blick auf die Speisekarte zeigt, wovon der Meister spricht. Der ausgelöste Kaninchenrücken auf Estragon-Soße wird mit Romanesco und Kartoffelpüree serviert, der Gelbflossen-Thunfisch (Yellowfin Tuna) geht eine gelungene Liaison mit grünem Spargel und Basmatireis ein und die gebratenen Blutwurstscheiben haben auf Le-Puy-Linsen ihr Bett gefunden. Zu all diesen feinen Speisen passend, lagern im Keller an die zweihundertfünfzig Positionen edler Tropfen.

Öffnungszeiten: Mo. bis Sa. 12.00 – 16.00 Uhr und 18.00 – 1.00 Uhr
Ruhetage: Sonn- und Feiertage

Warme Küche von 12.00 – 14.30 Uhr und 18.00 – 22.30 Uhr

Ostern, Weihnachten, Silvester geschlossen

- Bürger- und Jugendstil-Stüberl für Familienfeste
- In Bayern von Event & Kultur zum „Gourmet Restaurant des Jahres 2016“ gewählt
- Mitglied Confrère de la Chaîne des Rôtisseur

Bogenhauser Hof

Gastgeber: Susanne und Gerhard Gleinser

Ismaninger Straße 85
81675 München


Telefon: 0 89 / 98 55 86
Telefax: 0 89 / 9 81 02 21

eMail: info@bogenhauser-hof.de
Homepage: http://www.bogenhauser-hof.de

Leser Kommentar aus der LIVING FINE Lifestyle Community
Bogenhauser Hof

 

 

Berichten Sie über Ihre Highlights und Erfahrungen:

» Schreiben Sie einen Kommentar...

ANZEIGE


Valsegg Chaletsab 180,- Euro p. Person » Zum Angebot...

Pleta del Mar, MallorcaJunior-Suite ab 500,- Euro» Zum Angebot...

Milaidhoo MaledivenTop-Angebote für das neue Highlight» Zum Angebot...