Wir verwenden Cookies auf dieser Seite, die die Bereitstellung unserer Dienste erleichtern. Wie Sie einer Verwendung von Cookies widersprechen können erfahren Sie hier.
 

Tantris

Kulinarische Avantgarde

Das Münchner Restaurant Tantris hat Kultur- und Restaurantgeschichte geschrieben: als „Wiege des deutschen Küchenwunders“ und mit seiner Architektur. In einzigartigem Ambiente genießen Feinschmecker Spitzenküche und erlesene Weine aus dem bedeutenden Keller des Hauses – und das seit 1971! Gestern, heute und auch in der Zukunft – das Tantris ist kulinarische Avantgarde.

Im Tantris wird das Zusammenspiel aus sternengekrönten Genüssen, edlen Tropfen, vorbildlichem Service und kultiger Atmosphäre perfekt inszeniert. Das ist in erster Linie darauf zurückzuführen, dass es dem Inhaber Felix Eichbauer immer wieder gelungen ist, Künstler ihres Fachs zu effektvollen Teams zusammenzuschmieden. So auch die heutige Tantris-Crew: Zwei-Sterne-Koch Hans Haas und Deutschlands erste Sommelière, die Weinbuchautorin Paula Bosch, sowie neu im Team Gastgeber Rakhshan Zhouleh. Der gebürtige Perser war zuletzt im Restaurant Vitrum im Hotel Ritz-Carlton, Berlin, und wechselte im April 2009 von der Spree an die Isar. Kompromisslos haben sie sich drei Grundsätzen verschrieben: erstklassige Qualität, handwerkliche Perfektion und Kreativität – nicht mehr und nicht weniger. Dabei gibt sich die Küche von Hans Haas, der nun schon im 17. Jahr eine der charaktervollsten „Küchenhandschriften“ Deutschlands prägt, eher unprätentiös und frei von kurzlebigen Stilwechseln. Zum Wesen seiner von zwei Michelin-Sternen bestrahlten Kunst gehört es, die besten Grundprodukte zu finden und sie möglichst naturbelassen zu verarbeiten. „Behutsam muss man alles behandeln“, sagt Hans Haas, „damit es seinen Eigengeschmack bewahrt.“ Das gilt auch für die einfachen Produkte, mit denen er die Gäste im Tantris immer wieder überrascht.

Dabei beherrscht der Österreicher Haas die Küche seiner Heimat genauso virtuos wie mediterrane Techniken und die Grande Cuisine. Das belegen unzählige Auszeichnungen ebenso eindrucksvoll wie die internationale Tantris-Fangemeinde. Wer einmal ein Menü des sympathischen, stets bescheiden wirkenden Sternekochs genossen hat, der lässt sich immer wieder gern in diesem ungewöhnlichen Menütempel verwöhnen. Den Auftakt machen zum Beispiel roh marinierter Thunfisch mit pikantem Mango-Gurken-Salat in Kokosmilch sowie lauwarme Jakobsmuscheln mit Pastinake und Périgord-Trüffel. Unprätentiös im Auftritt, aber fulminant im Geschmack: die confierte Entenbrust mit pochierter Gänseleber und Chutney aus Dörrpflaume und Birne ist ein echter Gaumenkitzler, das Medaillon vom Kalbsrücken mit Radicchiorisotto butterzart. Dazu reicht der Service geschmorten Chicorée und Spitzkraut. Ein geradezu himmlisches Vergnügen ist das Dessert aus Himbeere, Kaffee und Banane mit Soufflé.

Und wer dem großen Meister über die Schulter schauen möchte, der hat dazu Gelegenheit in seiner exklusiven Kochschule in der Amalienpassage im Münchener Stadtteil Maxvorstadt.

Öffnungszeiten Küche: Di bis Sa 12.00 - 15.00 Uhr und 18.30 - 01.00 Uhr
Ruhetage: Sonntag, Montag und Feiertage

Tantris

Inhaber: Felix Eichbauer

Johann-Fichte-Straße 7
80805 München

Telefon: 0 89 / 36 19 59 - 0
Telefax: 0 89 / 36 19 59 - 22

eMail: info@tantris.de
Homepage: http://www.tantris.de

Leser Kommentar aus der LIVING FINE Lifestyle Community
Tantris

 

 

Berichten Sie über Ihre Highlights und Erfahrungen:

» Schreiben Sie einen Kommentar...

AUSZEIT FÜR GENIESSER

Bildbände zum Träumen, Verschenken und Genießen

Unsere wertvoll produzierten Bildbände, die bereits beim Lesen zum Träumen einladen, sind außergewöhnliche Präsente mit denen man lange in Erinnerung bleibt. 
» Unser exklusives Angebot ...