Wir verwenden Cookies auf dieser Seite, die die Bereitstellung unserer Dienste erleichtern. Wie Sie einer Verwendung von Cookies widersprechen können erfahren Sie hier.
 

Weinhaus Neuner

Kulinarischer Hochgenuss in historischen Mauern

Ein Streifzug durch das Hacken- und Angerviertel in Münchens südlicher Altstadt erinnert an das vielfältige Leben zwischen Bürgerhäusern, Brauereien, Kirchen, schönen Geschäften und Künstlerwerkstätten. Ein absolutes Muss ist die Einkehr ins älteste Weinhaus der Bayernmetropole, das Weinhaus Neuner.

Die Geschichte des Hauses führt bis ins ausgehende 15. Jahrhundert zurück. Als eines der wenigen Münchner Gebäude weist es die echten Tiroler Bögen im Erdgeschoss und in den ausgedehnten Kellern auf. Es steht deshalb auch als Gaststätte unter Denkmalschutz. Seit fast 400 Jahren bestehen die Weinkeller, die schon Herzog Wilhelm als Hofkeller dienten. Im Jahr 1852 erwarb die Familie Neuner, die seit 1822 in der Sonnenstraße und am Promenadeplatz einen Weinhandel betrieb, das Haus. Gegen Ende des 19. Jahrhunderts wurden die Räume vom Kunstmaler Eggert mit Gemälden Altmünchner Szenen ausgestattet, die einen besonderen stadtgeschichtlichen Wert besitzen.

Seit 2005 laden Andreas Feuerstein und Natalino Esposito Acanfora als Küchenchefs und Inhaber ihre Gäste zu internationalem Gaumenschmaus ein. Beide standen in Tophäusern quer durchs Land und auf hoher See am Herd, bevor sie sich in München zum gemeinsamen Projekt Weinhaus Neuner trafen, das Andreas Feuerstein schon 1991 als Küchenchef startete; seit 1999 ist er auch Besitzer. Dass „viele Köche“ den Brei nicht verderben, beweisen die kochenden Gastgeber mit ihren kreativen Speisen täglich aufs Neue. So machen gebratene Jakobsmuscheln auf marinierten Artischocken und Paprika-Couscous-Salat den Auftakt zu einem vorzüglichen Menü. Der Kalbsrücken, rosa gebraten, zergeht auf der Zunge. Dazu reicht der aufmerksame Service unter der Leitung von Guido Wenzel Cannelloni auf Blattspinat mit Pfifferlingen und Schupfnudeln. Der süße Abschluss entfacht eine wahre „Gaumenexplosion“: geeistes Holunderblütensüppchen mit frischen Beeren und Zitronensorbet.

Natürlich haben auch eher bodenständige Gerichte wie die knusprige Bayerische Bauernentenbrust mit Rotkraut, Preiselbeersauce und Kartoffel-Lauch-Rösti oder das Königsee-Saiblingfilet auf Spargelragout mit gebratenen Pfifferlingen, Schnittlauchsauce und Risoléekartoffeln im Weinhaus Neuner ihren Platz gefunden. Und wer die hausgemachte Blutwurst je gekostet hat, wird begeistert sein, egal, wie seine Einstellung vor diesem Geschmackserlebnis war. Locker, flaumig und geschmacklich bestens abgestimmt, wird die Wurst im Natursaft mit knusprigen Zwiebeln und Kraut serviert. Formidable Weine mit Schwerpunkt auf den österreichischen und deutschen Gewächsen sind auf der Kreszenzenliste   versammelt und wie es sich für ein Weinhaus gehört, werden die guten Tropfen im Schoppen ausgeschenkt.

Öffnungszeiten: Mo. – Sa. 12.00 – 15.00 Uhr (Küche bis 14.00 Uhr),
18.00 – 24.00 Uhr (Küche bis 22.00 Uhr).

Weinhaus Neuner

Herzogspitalstraße 8
80331 München


Telefon: 0 89 / 2 60 39 54
Telefax: 0 89 / 26 69 33

eMail: info@weinhaus-neuner.de
Homepage: http://www.weinhaus-neuner.de

Leser Kommentar aus der LIVING FINE Lifestyle Community
Weinhaus Neuner

 

 

Berichten Sie über Ihre Highlights und Erfahrungen:

» Schreiben Sie einen Kommentar...

AUSZEIT FÜR GENIESSER

Bildbände zum Träumen, Verschenken und Genießen

Unsere wertvoll produzierten Bildbände, die bereits beim Lesen zum Träumen einladen, sind außergewöhnliche Präsente mit denen man lange in Erinnerung bleibt. 
» Unser exklusives Angebot ...