Wir verwenden Cookies auf dieser Seite, die die Bereitstellung unserer Dienste erleichtern. Wie Sie einer Verwendung von Cookies widersprechen können erfahren Sie hier.
 

Country Style Heft 63 | Frühling 2013

D’ Nahterin 
Maßgeschneiderte Dirndl

„Nein, der Knopflochstich muss ein wenig kleiner sein“, sagt Christine Falken und zeigt Leni Bonleitner geduldig, wie man ein Knopfloch perfekt von Hand näht. „Die Leni Bonleitner ist unser ‚Frischling‘ im ersten Lehrjahr.“ Dann zeigt sie die Rückenansicht eines Dirndls, erklärt: „Das stehende Schößchen schaut super aus. Es wurde nach einem Vorbild von 1775 gefertigt. Außerdem gibt es noch liegende und glockige Schößchen.“

Man muss sich schon gut verstehen in der kleinen Meisterwerkstätte von Christine Falken im bayerischen Schliersee. Auf knapp dreißig Quadratmetern finden drei Nähmaschinen, Stangen mit Röcken, Schürzen, Blusen, Kästchen, Dosen und Schachteln Platz. Auch Stoffballen und ein Schränkchen mit wunderschönen Zierknöpfen sind noch zu entdecken. „Bis ein perfektes Prunkstück auf der Schneiderpuppe ist, herrscht manchmal schon das kreative Chaos in der Werkstatt“, verrät die hübsche Schneidermeisterin mit strahlendem Lachen. Nach dem Umweg über die Sprachenschule erlernt sie in einer Trachtenschneiderei ihr geliebtes Handwerk. Ihr Meisterstück war ein Kasettl: „Ein Festgewand der verheirateten Frau.“

Vor zwanzig Jahren hat sich Christine Falken dann selbständig gemacht, unter der Schneiderwerkstatt ihr Geschäft eingerichtet und sich sofort auf Dirndl spezialisiert. „Das schönste Kleidungsstück für eine Frau. Egal ob jung oder älter, ob sehr schlank oder füllig, im Dirndl schaut jede Frau fesch aus. Dirndl sind meine Leidenschaft.“ Schneidern ist ihr absoluter Traumberuf. „Schon als kleines Mädchen habe ich bei meiner Großmutter Josefa auf dem Schoß gesessen und mit ihr genäht. Da reichten die Beine noch nicht aufs Pedal. Josefa war Jahrgang 1899 und durfte bereits eine Nähschule in München besuchen. Das war damals etwas ganz Besonderes. Von ihr habe ich die Leidenschaft für mein Handwerk geerbt“, erinnert sich Christine Falken.

 Heute sind ihre wunderschönen Dirndl – egal ob Alltagsgewand, Brautkleid oder Festtagstracht – weit über die Grenzen von Schliersee hinaus bekannt. Prominente Zeitgenossinnen gehören ebenso zu ihren Kundinnen wie adelige Damen oder Bäuerinnen. Sogar eine Dame aus New York lässt sich regelmäßig am Schliersee ein Dirndl maßschneidern. Denn mit frischen Ausführungen, exquisiten Stoffen, edlen Stickereien und Verzierungen beweist Christine Falken, dass Tracht nicht altbacken oder gar langweilig sein muss. Dabei verleugnet der Stil des Dirndls die Tradition keineswegs und lässt doch stets neue Variationen zu.

„Man darf ein Dirndl nicht als Tracht konservieren, man muss es weiterentwickeln und vor allem der Kundin auf den Leib schneidern. Ein maßgeschneidertes Dirndl bringt die Formen seiner Trägerin viel besser zur Geltung. Leibl, Schößl, alles muss perfekt passen. Ganz wichtig sind die Abnäher. Sie entscheiden, wie die Passform ist. Nichts darf zu sehr einengen. Es gibt auch zweiteilige Dirndl, bestehend aus Spenzer und Rock. Diese Schoßjacke stammt aus dem 18. Jahrhundert und wurde seitdem in vielfältigsten Schnittmustern geschneidert. Je nach Anlass der Trägerin wird der Ausschnitt mit liebevoll gestalteten Details geschmückt“, erklärt die Nahterin vom Schliersee anhand eines Modells.

 

Kraft für immer neue Entwürfe holt sich Hobbyköchin Christine Falken gern auf Reisen durch ihr Lieblingsland Italien, Ideen findet sie auch in Museen oder in historischen Kunstbüchern. Sie ist Gründungsmitglied des Vereins Faszination Handwerk, der bereits seit zehn Jahren besteht und dessen Ziel die Förderung und Erhaltung althergebrachter Techniken ist. „Individuell und per Hand gefertigte Stücke mit viel Liebe zum Detail, bei denen auch immer ein Stück Seele des Schaffenden drinhängt.“ So umschreibt Christine Falken das traditionelle Handwerk.

Geschneidert werden all ihre prachtvollen Dirndl aus Baumwolle, Wolle, Leinen oder Seide. Jedes Stück ein Unikat. So viel Exklusivität hat natürlich ihren Preis. Ganz nach Aufwand und Stoff kann sich eine Frau ab 700 Euro ihr Dirndl maßschneidern lassen.

D’Nahterin Christine Falken
Miesbacher Str. 18a
D-83727 Schliersee
Telefon: 0 80 26 / 44 68
Telefax: 0 80 26 / 20 97 52
E-Mail: Christine.Falken@t-online.de
Internet: www.tracht-tradition.de

Die aktuelle COUNTRY STYLE Ausgabe 3/2013, Heft 63, erhalten Sie in unserem Online-Shop, einfach auswählen und bestellen, oder genießen Sie COUNTRY STYLE viermal im Jahr im kostengünstigen Abonnement frei Haus.

ANZEIGE


Milaidhoo MaledivenTop-Angebote für das neue Highlight» Zum Angebot...