Wir verwenden Cookies auf dieser Seite, die die Bereitstellung unserer Dienste erleichtern. Wie Sie einer Verwendung von Cookies widersprechen können erfahren Sie hier.
 

Forsterbräu Central

ZENTRAL im Herzen Merans

Lebensfreude, mediterranes Flair und kulturelles Bewusstsein, gepaart mit Entspannung und Kontemplation – das sind die Markenzeichen der vielseitigen Ferienregion Meran. Während die Berge zu ausgiebigen Wanderungen auffordern, pulsiert das Leben in der Stadt und auf der Promenade entlang der Passer.

Helmuth Geier hat in Meran die Braugaststättenkultur mit neuem Leben erfüllt: Seit 2010 ist der Gastronom Inhaber des Traditionshauses Forsterbräu Meran. Das Haus wurde um 1890 von Josef Fuchs als „Maierlechnerische Behausung“ erworben und anschließend in „Hotel Forsterbräu“ umbenannt. Die Sanierungsmaßnahmen in den 1950er Jahren und die kleinen Modernisierungen in den 1990ern haben das Restaurant zu dem gemacht, was es heute ist: ein herzlich geführtes Braugasthaus im schönen Meran für annähernd fünfhundert Gäste.

Highlight im Sommer wie im Winter sind die großzügigen Biergärten, die zu kulinarischen Bekanntschaften mit mediterran interpretierten Tiroler Spezialitäten einladen und zu denen man Fassbiere aus der größten Bierbrauerei Südtirols genießt; fünf Sorten stehen zur Wahl. Auf zwei Etagen präsentieren sich der Sixtussaal, in rotem Teppich gekleidet, und der Brausaal. In beiden finden bis zu einhundert Personen für Feierlichkeiten aller Couleur Platz. Der Brausaal, der besonders durch seine traditionellen Wandmalereien und die rustikale Holzvertäfelung ins Auge fällt, und der Bierkeller im Erdgeschoss des Restaurants eignen sich auch als ruhigeres „Platzl“.

Für die lukullischen Abenteuer im Forsterbräu steht Chefkoch Ulrich Schwarz seit 2010 fast täglich am Herd. Der 26-jährige Südtiroler aus Mölten kreiert die wöchentlich wechselnde Karte mit dem Augenmerk auf frischeste saisonale Produkte höchster Qualität für Traditionelles mit südländischem Einschlag. So kommen im Forsterbräu neben hausgemachten Schüttelbrotbandnudeln mit Wildragout oder Hirschpfeffer mit Polenta und Blaukraut zum Dessert Topfenknödel mit Nougatherz auf frischen Früchten oder Nusshalbgefrorenes auf Schokospiegel auf den Tisch.

Und dazu vielleicht ein kühles Helles: Mit dem Luxus Light offeriert die Hausbrauerei einen leichten kalorienarmen Durstlöscher. Das VIP Pils vereint edelbitteren Geschmack mit klassischer „Forstfrische“, während das Kronen den Akzent auf ein malztypisches Aroma setzt. Das Bockbier wird hell oder dunkel serviert: Sixtus, das typische Doppelbock-Starkbier und Heller Bock sind aromatisch, fruchtig und haben es in sich – nicht nur für den Südtiroler eine echte Versuchung!

Öffnungszeiten: 11.30 – 23.30 Uhr

Kreditkarten: alle (außer Diners Club)

Forsterbräu Central

Gastgeber: Helmuth Geier

Freiheitsstraße 90
I-39012 Meran (BZ)

Telefon: 00 39 / 04 73 / 23 65 35
Telefax: 00 39 / 04 73 / 21 25 35

eMail: fb.bz@forst.it
Homepage: http://www.forsterbrau.it
ANZEIGE


Milaidhoo MaledivenTop-Angebote für das neue Highlight» Zum Angebot...