Wir verwenden Cookies auf dieser Seite, die die Bereitstellung unserer Dienste erleichtern. Wie Sie einer Verwendung von Cookies widersprechen können erfahren Sie hier.
 

Ölmühle Hartlieb

SYMBOL FÜR Qualität & Tradition

Kürbiskernöl ist eine der herausragenden Spezialitäten des „Naturparks Südsteirisches Weinland“. Es zeichnet sich nicht nur durch sein ausgeprägt nussiges Aroma sowie eine milde Röstnote aus, sondern ist auch ernährungsphysiologisch besonders wertvoll. Sein hoher Anteil an ungesättigten Fettsäuren und Antioxydantien, vor allem Vitamin E, macht es zu einem wichtigen, gesundheitsfördernden Lebensmittel.

„Das Besondere am steirischen Kürbiskernöl ist zum einen seine Herstellung, zum anderen, dass es, wie zum Beispiel Champagner, herkunftsgeschützt ist“, erklärt Thomas Hartlieb von der Ölmühle Hartlieb in Heimschuh. Der Ölmüller ist die vierte Generation im Familienbetrieb, der eine mehr als hundertjährige Geschichte schreibt. Steirisches Kürbiskernöl wird nicht einfach nur gepresst, es bedarf vier Herstellungsschritte: mahlen; verkneten mit warmem Wasser und Salz; Konditionieren (rösten) in einer großen Pfanne; pressen. „Das Rösten ist das Geheimnis des steirischen Kernöls. Dadurch erhält es sein intensives nussiges Aroma“, sagt Thomas Hartlieb, der in seinem Betrieb noch immer auf die seit Jahrhunderten bewährte, traditionelle Herstellung schwört. Natürlich heute mit modernen Pressen. 80.000 Liter Kürbiskernöl gewinnt er so jährlich.

Dreiviertel dieser Produktion ist für umliegende Bauern, den Rest vermarktet Hartlieb direkt im angeschlossenen Mühlenladen bzw. in seinem modernen Internet-Shop. „Unser Erfolg kommt nicht von ungefähr. Die Qualität unserer Produkte hat ihren Ursprung in der sorgfältigen Auswahl der Rohstoffe und im über Generationen bewahrten Wissen um die Veredelung hochwertiger Grundprodukte. Auch wenn wir heute mit modernen Maschinen arbeiten, sind wir doch immer noch ein Handwerksbetrieb – und ganz wichtig: Besucher können uns bei der Arbeit über die Schulter schauen. Das schafft Vertrauen, in uns und unsere Produkte“, lässt uns der sympathische Steirer wissen.

Mit dem „Kernöl-Museum“ über dem Mühlenladen soll Besuchern die Geschichte des Ölmüller-Berufes sowie die Bedeutung naturbelassener Öle in der heutigen Zeit näher gebracht werden. Zwischendrin können die Produkte, es sind derzeit zwanzig hochwertige Öle, achtzehn davon aus eigener Herstellung, selbstredend verkostet und anschließend im Laden erworben werden. Besonders aufschlussreich sind auch die Führungen durch die Produktion.

Öffnungszeiten der Mühle mit Mühlenladen und Museum:
Mo. bis Fr. 8.00 – 12.00 Uhr und 13.00 – 18.00 Uhr
Sa. 8.00 – 12.00 Uhr
Ganzjährig geöffnet

Ölmühle Hartlieb

Inhaber: Thomas Hartlieb

A-8451 Heimschuh 107

GPS Daten: +46° 45‘ 36.75“, +15° 29‘ 19.96“,


Telefon: 00 43 / 34 52 / 8 25 51
Telefax: 00 43 / 34 52 / 8 25 51-51

eMail: office@hartlieb.at
Homepage: http://www.hartlieb.at
ANZEIGE


Milaidhoo MaledivenTop-Angebote für das neue Highlight» Zum Angebot...