Wir verwenden Cookies auf dieser Seite, die die Bereitstellung unserer Dienste erleichtern. Wie Sie einer Verwendung von Cookies widersprechen können erfahren Sie hier.
 

Wirtshaus Löwengrube

IM DIALOG mit alt und neu

Es ist die rasante Mischung, die dem Wirtshaus Löwengrube in Bozen ein einzigartiges Flair verschafft. Seit dem Revival durch den erfahrenen Gastgeber Helmuth Geier erlebt das Restaurant an der Zollstange aus dem Jahr 1543 eine erstaunliche Verjüngungskur.

Auf drei Stockwerken vereinen sich elegantes Design und Historisches. Edelstahlelemente, gebürstetes Holz mit wunderschönen neugotischen Fresken, Jugendstilkachelöfen und restaurierte Steinmauern aus dem 13. Jahrhundert schaffen eine frische lebendige Atmosphäre. Betritt man den Windfang aus Stahl und Glas, in dem ein begehbarer Weinschrank integriert ist, gelangt man in den Lounge-Bereich der faszinierenden Welt mit über 1200 Weinpositionen und einer meisterlichen Gourmetküche. Etiketten aus Südtirol, Piemont, Burgund und eine große Auswahl an Champagnern und Schaumweinen sind auf der attraktiven Karte der Löwengrube zu finden.

Der Clou für die Gäste: faire Enoteka-Preise für den Straßenverkauf und lediglich ein kleiner Service- Aufpreis für die Verkostung am Tisch unter Anleitung eines erfahrenen Sommeliers des Hauses. Die berühmten, in Rot- und Brauntönen gehaltenen Egg Chairs aus der Kreativschmiede von Arne Jacobsen laden ein, bei einem prickelnden Aperitif oder einem guten Glas Wein zu verweilen.

Das älteste Wirtshaus der Stadt, ehemals pulsierender Treffpunkt für Bozener Bürger und durchreisende Passanten, überzeugt mit seinem neuen Konzept, das Weinverkostungen und Kochkurse in der Show-Küche offeriert. Das junge Team um Chefkoch Michael Meister interpretiert traditionelle Rezepte in modernem Gewand. Mediterran, verspielt und kreativ sind die Namen der zweiwöchentlich wechselnden Gerichte, mit denen Meister Transparenz kommuniziert. Die Qualität der Produkte ist ihm das Wichtigste: Hier trifft ein Salat vom Felsenoktopus schon mal auf Spanferkelschulter „sous-vide“ und abschließend eine Variation von Rhabarber.

Das Erfolgsgeheimnis des kreativen Gourmetkochs: „Ich vertrete eine moderne schwungvolle Küche mit viel Respekt vor Klassikern – jeder soll bei mir fündig werden, ob für einen Teller Pasta oder ein Degustationsmenü.“ Der dynamische 29-jährige Südtiroler wurde dank der Reisen mit seinem Vater nach Frankreich und ins Elsass schon früh mit der Sterneküche vertraut gemacht. Nach dem Abschluss der Hotelfachschule erwarb der Jungkoch unter Profiköchen wie Gerhard Wieser, Davide Palluda und im „Nicks Bondi Beach“ in Sydney meisterliches Know-how – und er ist lange noch nicht am Ende seiner Reise in die Welt der hohen Kochkunst.

Öffnungszeiten: 11.00 – 0.30 Uhr

Küche 12.00 – 14.30 Uhr, 19.00 – 22.30 Uhr

Wirtshaus Löwengrube

Gastgeber Helmuth Geier

Zollstange 3
I-39100 Bozen

Telefon: 00 39 / 04 71 / 97 00 32

eMail: info@loewengrube.it
Homepage: http://www.loewengrube.it
ANZEIGE


Milaidhoo MaledivenTop-Angebote für das neue Highlight» Zum Angebot...