Wir verwenden Cookies auf dieser Seite, die die Bereitstellung unserer Dienste erleichtern. Wie Sie einer Verwendung von Cookies widersprechen können erfahren Sie hier.
 

Sennereigenossenschaft Pontresina

REIF zum Genießen

Erst geht’s hinauf, dann geht’s bergab ins Tal, wo sie traditionell freudig empfangen und gefeiert werden. Mit den Alpkühen im Herbst, wenn die Alpweiden abgegrast sind. Das Vieh liefert die Rohmilch für den Alpkäse, in dessen Geschmack sich die Würze der Gräser und Kräuter der alpinen Berglandschaft spiegelt.

Die geschützte Bezeichnung Alpkäse dürfen nur Käse aus Milch von Kühen, Schafen oder Ziegen tragen, die auf der Alp weiden durften. Das Geschenk der Berge ist auch das Metier der Sennereigenossenschaft in Pontresina. Wie es üblich ist, holt der Senn die frisch gemolkene Milch bei den höhergelegenen Alpen im Val da fain und auf der Alp Bondo ab.

Rund dreihundert Tage im Jahr wird das zumeist Rätische Grauvieh gemolken, es liefert zwischen achtzig und sechshundert Liter Milch pro Tag. In der Alp-Käsereri Nouva kommt die Milch sodann in das blitzblanke Kupferkessi, wo sie nun über dem offenen Feuer unter langsamem Rühren erwärmt wird. Vom Erwärmen über das Vorreifen und Vorkäsen bis zur Lagerung im Käsekeller braucht es neun Schritte, bis ein „Gletschermutschli“ nach drei bis vier Wochen mild und genussreif den Gaumen verführt.

Verschiedenste Alpkäsesorten kann man in der Alp-Schaukäserei von Hansjürg Wüthrich verkosten, in dem der eidgenössisch diplomierte Käsemeister zusammen mit dem gelernten Käser Peter Maurer seiner beruflichen Passion mit viel Herzblut nachgeht. Nur zweihundert Meter vom Bahnhof Morteratsch entfernt liegt in wildromantischer Berglandschaft ihr pittoreskes Verkostungs-Eldorado. „Die einzige Käserei weltweit mit Bahnanschluss“, schmunzelt Peter Maurer. Eine wahrlich exponierte Genuss-Adresse, die neben diversen Käsevarianten auch Engadiner Bauernbrot, hausgemachte Wurst und allerlei selbst hergestellte Konfitüre offeriert. „Unser Sortiment umfasst bis zu dreihundert verschiedene Käsesorten, vom Ziegenkäse über Blauschimmelkäse bis zum feinsten Hart- und Weichkäse“, erklärt Hansjürg Wüthrich.

Nicht zu vergessen, das überregional beliebte Gletscherfondue, aus verschiedenen Rohmilchbergkäsen zusammengestellt, das zahlreiche Liebhaber der Spezialität an diesen malerischen Ort lockt, an dem Natur, Seele und Kulinarik zu idealer Harmonie ausschwingen. Längst hat die Fonduemischung in der Tüte ihren Weg über die Grenzen der Schweiz angetreten. Längst beliefert Hansjürg Wüthrich ausgesuchte Adressen in Gastronomie und Hotellerie in ganz Europa. Wer in der Alp-Schaukäserei so richtig auf den Geschmack gekommen ist, kann all die Delikatessen natürlich auch in einem der beiden Geschäfte in Pontresina oder Samedan erwerben.

Sennereigenossenschaft Pontresina

Alp-Schaukäserei
Geschäftsführer: Hansjürg Wüthrich

Via Cruscheda 3
CH-7504 Pontresina

Telefon: 00 41 / (0) 81 / 8 42 62 73
Telefax: 00 41 / (0) 81 / 8 34 50 35

eMail: info@sennerei-pontresina.ch
Homepage: http://www.sennerei-pontresina.ch
ANZEIGE


Milaidhoo MaledivenTop-Angebote für das neue Highlight» Zum Angebot...