Wir verwenden Cookies auf dieser Seite, die die Bereitstellung unserer Dienste erleichtern. Wie Sie einer Verwendung von Cookies widersprechen können erfahren Sie hier.
 

Four Seasons Seychelles

Baumhaus-Feeling am Indischen Ozean

Natur pur und exklusiver Luxus bis ins Detail machen das neue Four Seasons Resort Seychelles im Südwesten der Hauptinsel Mahé zu einem mehr als lohnenswerten Ziel für anspruchsvolle Inseltouristen. Die abgeschiedene Lage der idyllischen Petite Anse qualifiziert das noble Resort für Traumurlaube mit hohem Erholungsfaktor.

Mein Blick schweift über die Wipfel tropischer Baumkronen hinaus in die Weite des türkisfarbenen Indischen Ozeans. Grazile Feen-Seeschwalben schweben über meinen Kopf hinweg und auch ich scheine zu schweben im erfrischenden Nass meines im wahrsten Sinne des Wortes luftigen Privatpools. Ein leiser Lufthauch kräuselt die Wasseroberfläche, der Horizont verfärbt sich langsam in ein tiefes Purpurrosa, es wird Abend an der wunderschönen Petite Anse. Ich genieße den Augenblick, fühle mich so unbeschwert und frei wie die bunten Vögel, die dieses Naturparadies bewohnen dürfen.

Meine Ocean View Villa ist ein Traum, ein regelrechtes „Baumhaus“, das auf Stelzen an den Hang gebaut, vom Dickicht grüner Baumkronen umflochten wird. Fast unwirklich kommt es mir vor, hier oben in meinem Pool und doch muss ich mich losreißen, denn in Erwartung eines vorzüglichen Abendessens möchte ich mich noch ein wenig „anhübschen“. Müsste ich aber nicht, denn es gibt keinen zwingenden Dresscode, die Atmosphäre im Resort ist wunderbar leger und relaxt. Zu 20.00 Uhr bestelle ich ein E-Car, das fast geräuschlose Fortbewegungsmittel in der Anlage – die Wege sind lang (sie können vom einen zum anderen Ende schon mal zwei Kilometer betragen) und wegen der Hanglage vor allem steil. Die Nacht duftet nach Zimtbäumen und Frangipaniblüten, der Fahrtwind ist eine willkommene natürliche Kühlung und nach wenigen Minuten ist das Herz des Four Seasons Resorts Seychelles erreicht: ein stufenförmig in den Fels integrierter Komplex, der die fröhlich gestaltete, offene Rezeption mit Lobby, mehrere Konferenzräume, die Bibliothek, eine Shopping-Arkade, die stimmungsvolle „Zez“-Bar und „Zez“, das Restaurant für gehobenere Ansprüche, beherbergt.

Das von einem puristischen Wasserbecken gesäumte „Zez“ liegt auf einer Hügelkuppe, von wo aus man einen fantastischen Blick auf das Meer und den Sonnenuntergang genießt. Schon morgens erfreut dort ein Frühstücksbüfett, das keine Wünsche offen lässt, egal ob der Gusto nach asiatischer, amerikanischer oder europäischer Spielart verlangt. Ich bin schon ganz gespannt auf das kreolische Büfett, das der französische Küchenchef Stephane Hestin mit seinem internationalen Team als lukullischen Abschluss des Tages gezaubert hat. Und ich werde nicht enttäuscht. Frische und Qualität der Zutaten, der raffinierte Umgang mit Aromen und fangfrischer Fisch machen den Genuss zum Fest. An anderen Tagen lässt Hestin seine Liebe zur mediterranen Küche sprechen oder trumpft mit orientalischen Köstlichkeiten auf.

Im zweiten Restaurant des Luxusresorts, dem „Kannel“, kommen authentische Gerichte aus der traditionellen Küche Südostasiens auf den Tisch. Mit herrlichem Strand- und Meeresblick als Zugabe werden im rustikalen Ambiente leckere Sushi- und Sashimikreationen sowie vorzügliche Fisch- und Meeresfrüchtespezialitäten serviert. Bisweilen unterhält eine Liveband mit sanften oder feurigen Rhythmen – ganz nach Geschmack des Publikums. Gut gesättigt und zufrieden entscheide ich mich für einen Abendspaziergang hinauf zu meiner Villa. Die Resort-Ifrastruktur ist erstklassig, ein Netz von Einbahnstraßen für die E-Cars erschließt jeden noch so hoch gelegenen Winkel und lädt je nach Streckenabschnitt zu gemütlichem Gehen oder auch sportlichen Herausforderungen beim Joggen ein.

Die 67 Villen und Suiten des erst im Februar 2009 eröffneten Resorts verteilen sich weitläufig an den mit üppiger Dschungelvegetation bewachsenen schwarzen Granithängen der Petite Anse. Fantasievoll spiegeln die in sieben Kategorien unterteilten Unterkünfte die großartige, kontrastreiche Natur der umgebenden Inselwelt wider. Alle Villen zeichnen sich durch ihre Großzügigkeit aus und sind im traditionellen kreolischen Stil aus heimischen Hölzern und Granit gestaltet. Superbequeme Kingsize-Betten stecken den Rahmen für paradiesischen Liegekomfort. Wer es braucht, dem steht ein topmodernes Entertainment-Equipment mit Flach-TV, DVD-Player und W-LAN zur Verfügung.

Elegante Marmorbäder mit abgesenkten Badewannen und großräumigen Duschen offerieren Wellnesskomfort mit Ausblick. Denn die raumhohen Glasfronten verbinden das Draußen mit dem Drinnen – neugierige Blicke ausgeschlossen. Private Pools erlauben es, dass man seine Villa nicht zwingend verlassen muss, um in den Genuss einer Abkühlung zu gelangen. Gerade Honeymooner wissen diesen Komfort zu schätzen. Überhaupt ist das Four Seasons Resort Seychelles ein idealer Ort für frisch Verliebte, für Romantiker und alle, die sich gerne nahe sind.

Gemütlich schlendere ich den Hügel bergauf zu meiner Villa, sauge den Duft der tropischen Nacht in mich auf, lausche den fremden Geräuschen der Tierwelt und verweile noch einige Zeit auf der wunderschönen Terrasse am Haus. Während meiner Abwesenheit hat Betsy, mein Hausmädchen, das Zimmer für die Nacht hergerichtet. Ich träume süß. Am nächsten Morgen nach dem genüsslichen Frühstück steht ein Besuch des sensationellen Spas an. Wie ein Adlerhorst klebt es oben an der Hügelkuppe, bietet einen atemberaubenden Blick auf die Petite Anse und das gesamte Resort. Ich finde hier entspannende Ruhe in friedvoller Abgeschiedenheit. Nichts stört, keine Geräusche, kein Stress.

Das Spa präsentiert sich als Rückzugsort, in dem die Gäste ganzheitliche Erholung und Entspannung im Einklang mit der Natur erleben. In separaten Spa Pavillons, fünf davon für Paare und drei für Singles, kommen Anwendungen mit heimischen Kräutern und Gewürzen sowie traditionelle Rezepturen zum Einsatz. Massagen, Body-Scrubs und -Wickel, Gesichtspflegebehandlungen sowie Fuß- und Handbehandlungen folgen den Spa-Traditionen der Insel.

Besonders empfehlenswert sind Spa-Rituale wie „Wind and Whale Song“, inspiriert von den archaischen Walgesängen und der Urkraft der Meere oder „Shirodhara“, der ayurvedischen Reinigungszeremonie für Körper, Geist und Seele. Ein besonderes Highlight und ausschließlich im Four Seasons Resort Seychelles zu erleben ist „Shell Serenity“, die ungemein entspannende Körpermassage mit erhitzten Meeresmuscheln. Müde Muskeln, Verspannungen und Knoten werden auf sanfte Art beseitigt und man fühlt sich hinterher wie neu geboren. Ich war begeistert!

Zimmer und Preise:
Der Seychellen-Spezialveranstalter Trauminsel Reisen organisiert Ihre Reise auf die Seychellen und in das Four Seasons Resort Seychelles mit ausführlicher Beratung aus erster Hand. Die Reisen werden als Island-Hopping- Reisen von Insel zu Insel als erholsamer Hotelaufenthalt und mit oder ohne Flug ganz nach persönlichem Wunsch zusammengestellt.

Inhaber von Trauminsel Reisen ist Wolfgang Därr, Autor des Reiseführers über die Seychellen, der im DuMont Verlag erscheint.

Four Seasons Seychelles


Buchung und Informationen:

Trauminsel Reisen
Maisie und Wolfgang Därr GmbH
Summerstraße 8
82211 Herrsching
Deutschland

Telefon: 00 49 - (0) 81 52 - 93 19-0
Telefax: 00 49 - (0) 81 52 - 93 19-20


eMail: info@trauminselreisen.de
Homepage: http://www.trauminselreisen.de
ANZEIGE


Milaidhoo MaledivenTop-Angebote für das neue Highlight» Zum Angebot...