Wir verwenden Cookies auf dieser Seite, die die Bereitstellung unserer Dienste erleichtern. Wie Sie einer Verwendung von Cookies widersprechen können erfahren Sie hier.
 

HIGH LIFE Heft 34

© 2013 Dr. Ulrich Bez / Aston Martin Lagonda Ltd.

Markante Köpfe der Automobilgeschichte

Bugatti würdigt mit der Sonderserie „Legends“ des Bugatti Grand Veyron mit dem „Jean Bugatti“ einen markanten Kopf der Automobilgeschichte. Gianoberto Carlo Rembrandt Ettore Bugatti, von allen Jean genannt, war der älteste Sohn Ettore Bugattis und das begabteste seiner Kinder. Ab den späten zwanziger Jahren nahm er mit eigenen Konstruktions- und Designideen wachsenden Einfluss auf die Entwicklung des Unternehmens. Einer der herausragendsten Entwürfe Jean Bugattis ist der Typ 57SC Atlantic, der zu den exklusivsten und außergewöhnlichsten Sportcoupés gehört, die je gebaut wurden, und heute zu den teuersten Oldtimern zählt.

Das jetzt in Frankfurt vorgestellte Legenden-Fahrzeug ist eine Reminiszenz an das verschollene „La Voiture Noire“ (frz. „Das schwarze Auto“) des Atlantic, das Jean Bugatti selbst gefahren hat. Der Typ 57SC Atlantic wurde in den Jahren 1936 bis 1938 insgesamt nur vier Mal gebaut. Lediglich zwei dieser Fahrzeuge existieren heute noch in komplett originalem Zustand.

Ein markanter Kopf der Automobilindustrie der Gegenwart ist ohne Zweifel Dr. Ulrich Bez. In seinen zehn Jahren als Geschäftsführer von Aston Martin hat er aus dem britischen Nischenhersteller einen profitablen Global Player gemacht. Jetzt hat er in einem Buch sein Lebenswerk zusammengefasst. Es schildert, welche Ansprüche an die Führung eines exklusiven Automobilbauers gestellt werden und wie letztendlich eine Luxusmarke von Weltruf entsteht.

Unser Mode-Feature haben wir einmal dem „College Style“ gewidmet, denn in Cambridge, Eton und an der University of Oxford widmen sich die Studenten dem Motto „dressed for success“. Weiterhin beschäftigen wir uns mit einer der legendärsten Marken im High-Fashion-Bereich, mit Cesare Attolini. Die neapolitanische Seele der Schneiderkunst von Attolini offenbart sich in einzigartiger Kreativität und einem ausgesprochenen Sinn für Ästhetik. Die Vision von Cesare Attolini wird heute fortgeführt von seinen Söhnen Massimiliano und Giuseppe.

Aufgrund seiner Tradition als ehemaliger k. u. k. Hauptstadt und seines Kulturangebotes gilt Wien als eine der schönsten Metropolen Europas. In der Altstadt entstand jetzt das von der SIGNA Gruppe entwickelte GOLDENE QUARTIER.

Kann man ein Kreuzfahrtschiff wie ein Hotel testen? Dies fragten wir Heinz Horrmann, der als Journalist, Buchautor, TV-Moderator und Hotelkritiker weltweites Renommee genießt. Sein Fazit: Ja, das geht problemlos, wenn es sich bei dem Kreuzfahrtschiff um ein absolutes Fünf-Sterne-Produkt wie bei der MS Europa 2 handelt.

Viel Vergnügen bei der Lektüre wünscht Ihnen
Thomas Klocke Herausgeber/Publisher

Die aktuelle HIGH LIFE Ausgabe 11/2013, Heft 34, erhalten Sie in unserem Online-Shop, einfach auswählen und bestellen, oder genießen Sie HIGH LIFE dreimal im Jahr im kostengünstigen Abonnement frei Haus.

ANZEIGE


Milaidhoo MaledivenTop-Angebote für das neue Highlight» Zum Angebot...