Wir verwenden Cookies auf dieser Seite, die die Bereitstellung unserer Dienste erleichtern. Wie Sie einer Verwendung von Cookies widersprechen können erfahren Sie hier.
 

Quintessenz für die Sinne
Anhalt. Der Digestif.

Aus Süddeutschland kommt dieser Digestif auf Birnenbasis. Sein charakteristischer agsteinfarbener Farbton, seine streng gehütete Rezeptur mit einer ganz gewissen Auslese an natürlichen Essenzen (von denen der geübte Gaumen je nach vorangegangenem Menü eine zu enthüllen scheint), sein Flakon im gefassten Walnussholzrahmen und der unverwechselbare Geschmack machen den Anhalt zum perfekten Genuss-Abschluss.

Wohlbefinden aus der Birne
Rational ist die Birne als Abrundung nach dem Essen die perfekte Begleitung. Sie ist eine Naturarznei, die der Verdauung hilft, und Allheilmittel für Herz, Kreislauf und für die Aktivität des Gehirns. Das heißt: Der Magen wird ruhig und die Gespräche werden geistreich. In der Birne ist die ganze Palette der nervenstärkenden B-Vitamine, sie ist reich an Vitamin Folsäure und sie hebt die Laune, weil sie an der Produktion von Glückshormonen beteiligt ist. Sie versorgt uns außerdem mit Vitamin C, aber auch mit Mineralstoffen und Spurenelementen wie Kalium, Calcium, Magnesium, Kupfer, Phosphor und Zink.

Die Entstehungsgeschichte
Seit mehr als fünf Jahren beschäftigt sich Anhalt, der Digesteur, mit Anhalt, dem Digestif, mit dem Verfeinern und Veredeln der einzigartigen Rezeptur. Mit den Birnen und den Bäumen, dem Pflanzen und dem Ernten beschäftigt er sich noch viel länger. Eine Zeitspanne, über die ein Baum nur milde lächeln würde, wenn er es könnte. Fünf Jahre – das sind mehr als 1825 Tage oder auch 43848 Stunden – brauen und brennen, schmecken und riechen, nachdenken, überdenken, neu denken, zugeben und weglassen, ausprobieren und perfektionieren.

Man nehme Millionen Jahre altes Eiszeitwasser. Man nehme von den sonnnengereiften Birnen nur die besten. Eine, die feingliedrig, zartsüß und aromatisch ist, die viel Kraft und Fülle besitzt und die ihren tiefen Charakter gerne zeigt – wenn man weiß, wie man ihn lockt. Dann wird die flüssige Kunst gebrannt. Einmal, zweimal. Erst rauh-, dann feingebrannt. Dann darf die Birne mit ihren besten Freunden spielen: Essenzen, Kräutern und sogar Samen, die das Aroma des Digestifs nicht nur abrunden, sondern die es tanzen lassen.

Anhalt. Der Digestif, eine sensorische wie haptische Sensation, ein ganz besonderes Trink- und Geschmackserlebnis. 50 cl für 360 Euro. Ausschließlich im Exklusivbezug erhältlich.

www.anhalt-digestif.de

ANZEIGE


Milaidhoo MaledivenTop-Angebote für das neue Highlight» Zum Angebot...