Wir verwenden Cookies auf dieser Seite, die die Bereitstellung unserer Dienste erleichtern. Wie Sie einer Verwendung von Cookies widersprechen können erfahren Sie hier.
 

Hotel Villa Carona

GASTGEBER mit Herzblut und Leidenschaft

Wie jede große Liebe muss der Ort erst erobert werden. Kurve um Kurve schlängelt sich die Straße von Lugano hinauf auf die Halbinsel Ceresio, bis der enge Torbogen von Carona erscheint: Carona – eingebettet zwischen dem Gipfel des Monte San Salvatore und dem Monte Arbostora, 850 Einwohner, einer der Lieblingsorte des deutschen Nobelpreisträgers Hermann Hesse.

Es ist ein malerisches Künstlerdörfchen, stolz auf seine unzähligen Architekten, Bildhauer, Stukkateure und Steinmetze, die hier wichtige Zeugnisse ihrer Kunst in Kirchen und Wohnhäusern hinterlassen haben. Und es ist die Wahlheimat von Cornelia und Jörg Deubner-Marty. 2005 haben die Schweizerin und der gebürtige Dresdner die Villa Carona übernommen und aus dem anno 1871 erbauten Tessiner Haus ein wahres Schmuckstück gemacht. „Als wir die Villa entdeckten, stand unser Entschluss fest. Wir wollten uns den Traum vom eigenen kleinen, aber feinen Hotel erfüllen. Dieser Ort ist wunderbar, märchenhaft und idyllisch. Das Patrizierhaus, einst Sommerresidenz der wohlhabenden Mailänder Familie Andreoli, war in einem guten Zustand, aber wir haben natürlich immer wieder investiert, modernisiert, beeindruckende Freskenmalerei in einigen Zimmern freilegen lassen, die Räume mit Antiquitäten und farbenfrohen Stoffen ausgestattet. Die Gäste sollen sich bei uns rundum wie zu Hause wohlfühlen“, erzählt Jörg Deubner-Marty.

Aus jedem Satz spürt man die Leidenschaft des Gastgebers für dieses Fleckchen Erde und für die Villa Carona. Zwischendurch bestückt er im gemütlichen Salon ein leckeres Frühstücksbüfett, erklärt er Gästen eine Wanderroute, empfiehlt den Besuch des Botanischen Parks San Grato, hilft mit einem Heftpflaster aus und weiß unterhaltsam aus dem Leben von Hermann Hesse zu erzählen: „In Carona lernte er im Sommer 1919 seine zweite Frau, Ruth, kennen.“ Aber kommen wir zurück ins Hier und Heute. Das ist genauso schön wie zu Zeiten des großen Schriftstellers.

Wer das Glück hat, im Romantik Hotel Villa Carona sein Zimmer zu beziehen, der kann sich auf einen wahrhaft angenehmen Aufenthalt freuen. Dafür sorgen Jörg Deubner-Marty, seine charmante Frau und das gesamte Team sozusagen „rund um die Uhr“. Authentischer, herzlicher Service ist hier nicht nur ein Slogan, sondern wird gelebt. „Nah am Gast“, lautet die Philosophie. „Wir sind ein sehr familiär geführtes Haus, haben nichts gegen Kinderlachen oder wenn jemand seinen Vierbeiner mitbringt“, sagt Cornelia Deubner-Marty. Trotzdem findet jeder Gast sein ruhiges Plätzchen, zum Beispiel in der gut bestückten Bibliothek oder im zauberhaften Garten unter uralten Bäumen.

Apropos Garten. Mitten in dieser romantischen Idylle lädt das hauseigene Restaurant „La Sosta“ („Die Rast“) zum kulinarischen Genuss ein. Serviert wird in gemütlichem Ambiente eine leichte, mediterrane, geradlinige Küche – basierend auf original italienischer Kochkunst. Für den gut sortierten Weinkeller zeichnet der sympathische Gastgeber persönlich verantwortlich.

18 Zimmer – alle ohne TV mit gratis Internet
Übernachtungspreise: nach Saison und Kategorie, DZ ab 139 CHF inkl. Frühstück

Öffnungszeiten Ristorante La Sosta
März bis Oktober 11.00 – 22.00 Uhr,  Mittwoch geschlossen

- Kleiner Tagungs- und Festraum
- Auch die ganze Villa inklusive Ristorante kann gemietet werden.
- Hunde: 15 CHF

Kreditkarten: alle

Hotel Villa Carona

Gastgeber: Cornelia und Jörg Deubner-Marty

Piazza Noseed
CH-6914 Carona TI

Telefon: 00 41 / (0) 91 / 649 70 55
Telefax: 00 41 / (0) 91 / 649 58 60

eMail: info@villacarona.ch
Homepage: http://www.villacarona.ch
ANZEIGE


Milaidhoo MaledivenTop-Angebote für das neue Highlight» Zum Angebot...