Wir verwenden Cookies auf dieser Seite, die die Bereitstellung unserer Dienste erleichtern. Wie Sie einer Verwendung von Cookies widersprechen können erfahren Sie hier.
 

HIGH LIFE Heft 36

The Jane Antwerpen
FINE DINING MEETS ROCK ROLL

Seit mehr als 25 Jahren gehört der niederländische 3-Sterne-Koch Sergio Herman zur absoluten europäischen Kochelite. In seinem Restaurant Oud Sluis begeisterte er Gourmets aus aller Welt mit seinen perfekten Kompositionen. Jetzt kocht er gemeinsam mit seinem Souschef Nick Bril in Antwerpen unprätentiöser, aber in einem Ambiente mit atemberaubendem Design.

Text Thomas Klocke Fotos The Jane Antwerpen

 Als Herman vor einigen Jahren die ehemalige Kapelle eines Militärkrankenhauses in Antwerpen entdeckte, wusste er sofort, dass er einen mystischen Ort voller Magie gefunden hatte. Gemeinsam mit Nick Bril und dem renommierten Innenarchitekten Piet Boon schuf er das Konzept für ein Highend-Restaurant mit internationaler Anziehungskraft, das seinesgleichen sucht. Basis für ihr Konzept war der Glaube, das sich durch das richtige Zusammenspiel von Authentizität, Funktionalität und einer Symbiose aus Historie und Modernität etwas Einzigartiges schaffen lässt. Die unrestaurierte Originaldecke, von der teilweise der Putz abblättert, akzentuiert den puren, schlichten und respektvollen Rahmen für einen Hort kulinarischer Glanzleistungen. Der ursprüngliche Altar wich der Küche, die genau wie das Atelier von Glas umgeben wird und so den Gästen erlaubt, den Cuisiniers bei
ihrem genussreichen Schaffen zuzuschauen.

Die gemeinsame Leidenschaft von Sergio Herman, Nick Bril und Piet Boon, mit opulenten, ausgewählten Materialien zu arbeiten, ist im Innenraum an vielen Stellen an den qualitativ hochwertigen Steinen, Leder und Eichenholz ersichtlich. Das „Glanzstück“ in der Mitte des Restaurants ist eine 800 Kilogramm schwere gigantische, 12 x 9 Meter große Lichtinstallation in Form eines überdimensionalen Kronleuchters mit 150 Lampen, die von der libanesischen Design-Schmiede PSLAB kreiert wurde. Ein weiterer Blickfang sind die Bleiglasfenster, die von Job Smeets und Nynke Tynagel vom Studio Job entworfen wurden. Inspiriert von der ursprünglichen Funktionalität der alten Kapelle, schufen sie mehr als fünfhundert Platten mit Motiven wie Spatel, Sonnenblumen, Teufel, Schädel, Jesus am Kreuz, Würfel, Apfelkerne, Croissants, Pinguine und Trophäen und interpretierten damit eine zeitgemäße Übersetzung der historischen Buntglasfenster. Archetypen aus verschiedenen Welten erzählen so Geschichten von Gut und Böse, von Arm und Reich, Leben und Tod sowie gutem Essen und Religion.

 Im Hauptrestaurant finden insgesamt fünfundsechzig Gäste Platz, in der Upper Room Bar, wo es eine separate Speisekarte gibt und auch kreative Cocktails und Bier serviert werden, können sich nochmals vierzig Gäste verwöhnen lassen.

Bei der Speisekarte wählt man aus, mit wie vielen Vorspeisen man starten möchte, das Hauptgericht und das Dessert sind natürlich obligatorisch bei jedem Menü, das wahlweise mit drei Vorspeisen für 55 Euro, mit fünf Vorspeisen für 70 Euro oder mit sieben Vorspeisen für 85 Euro in den siebten kulinarischen Himmel führt.

Als Appetizer stimmen zum Beispiel ein Trio von Aal, Avocado, Gurke, grüner Tee, Ziegenkäse, Kohlrabi und Basilikumeis sowie Tomate, Burrata, Wolfsbarsch auf den Genussreigen ein. Natürlich gibt es auch zahlreiche Kreationen, die schon im Oud Sluis zu den Klassikern gehörten, wie die legendäre iFoie. Diese Gänselebermousse in Form des Apple-Logos präsentiert sich auf einem knallgrünen Granny-Smith-Jus. Ebenfalls ein Klassiker, besonders für Freunde hochwertigsten Fleischgenusses, ist das Holstein-Rind mit Aubergine, Miso und Sesam.

Der Service in den schicken, eigens designten Uniformen von G-Star agiert aufmerksam und verbindlich und verzichtet dankenswerterweise auf die Allüren, die man teilweise in anderen Hotspots der Design-Gastronomie findet. Das Restaurant hat von Dienstag bis Samstag mittags und abends geöffnet. Der Reservierungsvorlauf für das Hauptrestaurant beträgt ca. drei Monate, für die Upper Room Bar einen Monat.

The Jane Antwerpen
Restaurant Manager: Robert Meijboom
Paradeplein 1, 2018 Antwerpen
Eingabe Navigation: Hoek Boomgaardstraat / Marialei, 2018 Antwerpen, Telefon: 00 32 - 3 - 8 08 44 65
E-Mail: contact@thejaneantwerp.com
Internet: www.thejaneantwerp.com

Die aktuelle HIGH LIFE Ausgabe 8/2014, Heft 36, erhalten Sie in unserem Online-Shop, einfach auswählen und bestellen, oder genießen Sie HIGH LIFE dreimal im Jahr im kostengünstigen Abonnement frei Haus.

ANZEIGE


Milaidhoo MaledivenTop-Angebote für das neue Highlight» Zum Angebot...