Wir verwenden Cookies auf dieser Seite, die die Bereitstellung unserer Dienste erleichtern. Wie Sie einer Verwendung von Cookies widersprechen können erfahren Sie hier.
 

VITAMINE - Köstliche Fitmacher

Lachsfarbenes Fruchtfleisch

DIE PAPAYA

 
Wenn man sie erst auf dem Teller hat, überzeugt die ursprünglich aus Mittelamerika stammende Frucht geschmacklich schon für sich allein. Denn die 400 bis 1000 Gramm schweren Exoten aus Brasilien, Mittelamerika, Hawaii und Jamaika schmecken wie ein kulinarisches Konzert aus Aprikosen, Himbeeren und Melonen.

Ihr butterweiches, goldgelbes bis lachsfarbenes Fruchtfleisch ist saftig, vielseitig verwendbar und dazu noch reich an Mineralstoffen und Vitaminen. Papayas enthalten besonders viel Vitamin A und C sowie reichlich Vitamin B1 und B2. Gelbe und somit ausgereifte Papayas lassen sich im Kühlschrank einige Tage aufbewahren, noch gelbgrüne Früchte reifen bei Zimmertemperatur nach.

Da dem Fruchtfleisch Fruchtsäuren fehlen, schmeckt es häufig sehr süß. Für den Frischverzehr schneidet man Papayas der Länge nach auf, entfernt das Fruchtinnere, beträufelt die Fruchthälften mit Zitrone und löffelt das Fruchtfleisch aus. Oder man reicht sie zu rohem Schinken, püriert als Dessertsauce oder in exotischen Longdrinks. 

Ein Beitrag von Peter Unger
Fotos: Internationale Fruchtimport Gesellschaft Weichen und Co., Hamburg

Rezept Suche:


Bitte geben Sie ein Suchwort ein
ANZEIGE


Milaidhoo MaledivenTop-Angebote für das neue Highlight» Zum Angebot...