Wir verwenden Cookies auf dieser Seite, die die Bereitstellung unserer Dienste erleichtern. Wie Sie einer Verwendung von Cookies widersprechen können erfahren Sie hier.
 

A LA CARTE Juli 2018

© Nielsens Kaffeegarten

NACH DEN TRAUMHAFTEN SONNENTAGEN IM MAI wächst die Vorfreude auf einen herrlichen Sommer auf Sylt. Mehr als drei Wochen waren unsere Redakteure und Fotografen wieder auf Deutschlands beliebtester Ferieninsel unterwegs, um für Sie die Neuigkeiten der Hotellerie und der Gastronomie zu recherchieren.

Der Ferien-Hotspot für Promis, Familien, Strandliebhaber, Gourmets und Müßiggänger ist gerade einmal 38 Kilometer lang und misst an seiner breitesten Stelle 12,5 Kilometer – Tendenz abnehmend! Eher zunehmend hingegen ist die Beliebtheit von Sylt, die Sandstrände, die außergewöhnliche, jodhaltige „Champagnerluft“ und die Reetdachromantik tragen ebenso dazu bei wie das einzigartige Gastronomieangebot, das man in dieser Form wohl auf einem so kleinen Fleck nirgendwoanders in Europa findet. Wurde es in der sternegekrönten Gastronomie auf der Nordseeperle zuletzt etwas ruhiger, so startet die neue Saison auf der Insel mit einem kulinarischen Highlight: Der Berliner Zwei-Sterne-Koch Tim Raue eröffnete gemeinsam mit dem A-ROSA Sylt in List das „SPICES – by Tim Raue“.

Die Feinschmecker der Insel können sich auf eine asiatisch inspirierte Küche mit intensiven Aromen und Sashimi-Variationen sowie auf Raue-Klassiker freuen. Freuen kann man sich wie jedes Jahr auch auf die sprichwörtliche Gastlichkeit und die hohe Qualität der Sylter „Klassiker“. Die Kreativität bei den Gastronomen auf der Insel ist ungebrochen, hier gibt es viele neue innovative Konzepte und Veränderungen, denn wie heißt es so schön: „Stillstand ist Rückschritt“.

Ob in der Buhne 16, bei Pius Regli im Manne Pahl, in der Vogelkoje oder der Alten Friesenstube – überall ist der Gast König und darf sich auf genussvolle Stunden freuen. Bestes Beispiel für die Kontinuität auf der Insel ist Ulrich Person, der seit numehr 25 Jahren Küchenchef im Hotel Stadt Hamburg in Westerland ist. Der gebürtige Schwarzwälder verwöhnt Feinschmecker im „ersten Haus am Platz“ mit hochköstlichen Genüssen, er bietet eine Küche, die auf höchstem Niveau klassisch-französische Akzente mit mediterranen und regionalen Inspirationen vereint.

Herausgeber
Thomas und Martina Klocke


Ausführliche Portraits über die oben aufgeführten Hotels und Restaurants lesen Sie in der A LA CARTE Ausgabe 7/2018, erhältlich in unserem Online-Shop, einfach auswählen und bestellen, oder entdecken Sie mit einem A LA CARTE Abonnement zwölfmal im Jahr außergewöhnliche Hotels und Restaurants der schönsten Metropolen und liebenswertesten Regionen.

ANZEIGE