Wir verwenden Cookies auf dieser Seite, die die Bereitstellung unserer Dienste erleichtern. Wie Sie einer Verwendung von Cookies widersprechen können erfahren Sie hier.
 

Restaurant Galzig Verwallstube

© Restaurant Galzig Verwallstube

Der Gipfel der Genüsse

Skifahren macht hungrig. Und die Zeiten, als man sich in den Alpen mit einer zünftigen Brotzeit begnügen musste, sind längst vorbei. Dem Himmel ganz nah fühlen sich Feinschmecker-Alpinisten in der Galzig Verwallstube. Das liegt zum einen an der Lage – es gehört zu den höchst gelegenen Haubenrestaurants der Welt und empfängt seine Gäste in 2085 Meter Höhe –, zum anderen an Bernhard Neuhold.

Der Küchenchef (14 Gault-Millau-Punkte) überzeugte den russischen Expräsidenten Putin ebenso wie Caroline von Monaco oder Jahrhundertkoch Witzigmann von seinen Fähigkeiten am Herd. „Wir haben viele prominente Gäste. Sie fühlen sich wohl bei uns, genießen die Küche und den herrlichen Blick auf die schneebedeckte Galziger Bergwelt“, sagt Manfred Fahrner. Seit über zwanzig Jahren ist der gebürtige St. Antoner als Geschäftsführer auf dem Berg. An die Anfänge erinnert er sich mit Schmunzeln: „Die Leute haben mich für verrückt erklärt, hier oben ein Gourmetrestaurant zu eröffnen und mich dann noch auf Fisch zu spezialisieren. Fisch isst man am Meer, sagten sie. Natürlich gab es auch Transportprobleme. Einmal wollten wir einen dreieinhalb Meter langen Schwertfisch in die Verwallstube bringen. Er passte nicht in die Gondel, also haben wir ihn unter die Gondel gehängt. Der schwebende Fisch war eine echte Attraktion.“ Jeden Morgen um 7.30 Uhr prüft Bernhard Neuhold im Tal die Ware und erst, wenn sie seinem strengen Blick standhalten konnte, wird sie nach oben gefahren. Dreimal wöchentlich liefert der Pariser Fischmarkt. Nur allerbeste Qualität wird vom Küchenchef akzeptiert. Seine Bouillabaisse zum Beispiel ist eine echte Delikatesse – das Beste, was sich kulinarisch aus Meeresbewohnern zaubern lässt. Inzwischen ist die Verwallstube gerade für ihre Fischspezialitäten (obwohl es natürlich auch ausgezeichnete Fleischspeisen gibt) weit über die Grenzen Österreichs hinaus bekannt. Seit 2006 führt eine neue moderne Galzigbahn zu dieser Adresse des guten Geschmacks.

Manfred Fahrner pflegt auch auf 2085 Meter Höhe zwei Leidenschaften: Trüffel und Golf. Letzteres belegt ein Hole zwischen Küche und Panoramaterrasse. „Manchmal spiele ich mit den Gästen um einen guten Tropfen.“ Eine bemerkenswerte Auswahl internationaler Spitzenweine komplettiert die Hauben-Küche der Verwallstube. Schwarze und weiße Alba-Trüffel offeriert Manfred Fahrner in einer Holzkiste mit Eiern. „Feinschmecker lieben getrüffeltes Rührei.“

Öffnungszeiten: Küche: 10.00 – 16.00 Uhr
jeden Donnerstagabend ab 19.00 Uhr Galadiner,
die Verwallstube ist von Ende November bis Ende April geöffnet, kein Ruhetag, Kreditkarten: American Express, Dinners, Mastercard, Visa, kein Ruhetag

Restaurant Galzig Verwallstube

Geschäftsführer: Manfred Fahrner

A-6580 St. Anton am Arlberg


Telefon: 00 43 / 54 46 / 2 35 25 01
Telefax: 00 43 / 54 46 / 2 35 25 02


Leser Kommentare aus der LIVING FINE Lifestyle Community
Restaurant Galzig Verwallstube
 

Leser Kommentar
Datum: 24.12.2013

von: Tiddof
Gesamteindruck: Sehr gut

Ein Highlight unseres Kurzurlaubs in St. Anton! Die Bouillabaisse und die Trüffelnudeln waren spitz » Beitrag lesen

Die neuen Apps

Alle Apps in der Übersicht:
Die neuen » Lifestyle-Apps aus dem Klocke Verlag

Jetzt neu: Kindle Editions
Unsere eBooks als Kindle Editions » Alle Infos...

AUSZEIT FÜR GENIESSER

Bildbände zum Träumen, Verschenken und Genießen

Unsere wertvoll produzierten Bildbände, die bereits beim Lesen zum Träumen einladen, sind außergewöhnliche Präsente mit denen man lange in Erinnerung bleibt. 
» Unser exklusives Angebot ...