Wir verwenden Cookies auf dieser Seite, die die Bereitstellung unserer Dienste erleichtern. Wie Sie einer Verwendung von Cookies widersprechen können erfahren Sie hier.
 

Alila Cha-Am Thailand

Design-Träume leben am Golf von Thailand

Rund 160 Kilometer südlich von Bangkok, an der Nordwestküste des Golfs von Thailand, hat Alila Hotels and Resorts im Februar 2008 ein neues Luxusdomizil eröffnet: das Alila Cha-Am. Das Design-Hotel am kilometerlangen, feinsandigen Strand von Petchaburi fasziniert mit innovativer Architektur und exklusiver Gastlichkeit auf allen Ebenen.

Morgenmarkt in Cha-Am, es ist Viertel nach sieben Uhr. In der offenen Markthalle herrscht rege Geschäftigkeit. Berge bunten Gemüses und exotischer Früchte türmen sich an den zahlreichen Ständen. Fischer bieten ihren reichlichen Fang feil, Gewürzhändler verkaufen frische rote Currypaste, Shrimpspaste und lose Kokosmilch. Und über allem liegt der Duft Asiens. Khun Niku, mein Begleiter, der eigentlich Itthi Voranate heißt und sich wie alle Thais gern beim Spitznamen nennen lässt, ist Koch im neuen Design-Hotel Alila Cha-Am. Mit ihm unternehme ich eine „Culinary Journey“, die mit dem Einkauf der frischen Zutaten, die ich später zu einem Menü verarbeiten soll, beginnt und um die Mittagszeit mit dem genussvollen Verzehr der selbst zubereiteten thailändischen Spezialitäten endet. Wir kaufen Frischwasser-Shrimps und Hähnchenfilet, frische Würzpflanzen wie Kaffir-Zitronenblätter und Galangal, ich nehme noch einige Gewürze für zu Hause mit und erstehe für kleines Geld einen einfachen großen, original Thai-Wok (wie sich später herausstellen wird, der beste Wok, den ich je hatte). Zufrieden verlasse ich mit Khun Niku gegen acht Uhr den Markt, um zehn Minuten später in eine völlig andere Welt einzutauchen: die durchdesignte Verwöhnwelt des Alila Cha-Am. Ein wahres Kontrastprogramm zum bunten Treiben auf den Straßen von Cha-Am, dem einstigen Fischerort, der sich bis heute – im Gegensatz zum benachbarten Hua Hin – eine gewisse Beschaulichkeit und Authentizität bewahrt hat.

Einen echten Wow-Effekt entlockt bereits bei der Ankunft im Hotel dessen axialsymmetrisch ausgerichtete Architektur. Visuell erschließt sich mir das Grundstück zuerst über einen sehr puristischen, in weiß-grauem Marmor gehaltenen Vorplatz mit mehreren Wasserspielen, an dessen Ende eine geradezu monumental wirkende Treppe in die nach allen Seiten offene Rezeptions-Lobby-Ebene mündet. Oben angekommen, erwartet mich ein gleichsam überraschendes (das Wort Alila kommt aus dem Sanskrit und bedeutet Überraschung) wie nachhaltig beeindruckendes Bild: eine Fluchtperspektive über ein sich scheinbar endlos in die Länge ziehendes, reflektierendes Wasserbecken, an dessen Ende sich der Fine-Dining-Pavillon des Restaurants „Clouds Loft“ in den blauen Himmel erhebt – und dahinter das Meer.

Flankiert wird dieses spektakuläre Szenario, das vom thailändischen Stararchitekten Duangrit Bunnag inszeniert wurde, von zusammen sechs Wohnresidenzen, in denen sich die 72 Design-Zimmer des Alila Cha-Am befinden. Bunnag arbeitet mit strengen Linien und langen Fluchten, setzt markante Akzente durch Garbionen-Wände, wie man sie aus Europa als Schall- und Sichtschutz an Autobahnen kennt. Zwischendrin immer wieder Durchgänge, die Einblicke verschaffen, z. B. in die Chill-out-Pool-Zone, die sich zwischen dem Alila Spa und der Bar, die den Namen The Red trägt, befindet. Naturmaterialien wie Marmor, Holz und gebrochener Stein kontrastieren dort wie in der gesamten Hotelarchitektur mit polierten Betonböden und Sichtbetonwänden. Auch in den Zimmern, die durch ihren großzügigen Schnitt und die hohen Decken inspirierenden Freiraum bieten. An die Sichtbetonwände muss ich mich allerdings erst gewöhnen. Bei genauerer Betrachtung sind sie gar nicht so übel, senken sie doch allein durch ihre coole Ausstrahlung die tropische Außentemperatur um ein paar gefühlte Grad.

Ein echtes Highlight ist das innovative, hauseigene Entertainmentprogramm von Apple TV, mit dem man nicht nur ein individuelles Musik- und Spielfilmprogramm empfangen, sondern auch diverse internationale TV-Programme sowie Fotos und Podcasts schauen kann. Ein totales Multimedia-Erlebnis, simpel in der Anwendung, da bequem über eine iPodähnliche Fernbedienung über den riesigen Flatscreen zu steuern. Dazu kann man den Raum in verschiedene Lichtstimmungen tauchen – ganz nach Lust und Laune. Von nahezu allen Zimmern aus lässt sich übrigens das Meer erblicken und wer im Parterre logiert darf sich zudem über die eigene Terrasse freuen.

Noch mehr Privatsphäre genießen die Gäste der 7 Poolvillen, die sich allesamt in Meeresnähe befinden. Jede Villa besteht aus zwei Gebäuden, einem Wohn-, Ess- und Arbeitstrakt sowie einem Schlaf- und Entspannungstrakt. Wie schon in den Zimmern fallen auch dort die deckenhohen Fensterelemente sofort ins Auge, die für ein herrlich helles Raumambiente sorgen. Und am von hohen Hecken sichtgeschützten Privatpool lässt es sich wunderbar relaxen.

Es ist später Vormittag. Ich eile zu meinem Kochkurs in die Küche des Motion, dem locker, legeren Ganztagesrestaurant, von dessen Terrasse aus man den Active Pool und die weißen Sonnenschirme am breiten Sandstrand sehen kann. Khun Niku und der australische Küchenchef Joel Wilkinson begrüßen mich herzlich. Dann muss ich ran an den Wok. Mit professioneller Unterstützung wird geschnippelt und gewürzt, gerührt und abgeschmeckt und nach nur einer Dreiviertelstunde ist das thailändische Drei-Gänge-Menü servierbereit: würzige Kokos-Fisch-Suppe, scharfes Hähnchencurry mit Duftreis und ein scharf-süßer warmer Nudelsalat mit Hummerkrabben. Einfach köstlich! Zum Abschluss überreicht mir Joel Wilkinson ein Teilnahmediplom an der „Culinary Journey“, die sich als kultureller Gästeevent bereits nach nur wenigen Monaten zum Top-Hit der hausinternen Veranstaltungen gemausert hat. Überhaupt nimmt die Kulinarik im Alila Cha-Am eine besondere Stellung ein. Zum Beispiel verzichtet der Küchenchef bewusst auf Büfetts. Selbst das Frühstück wird serviert – und das äußerst kreativ. Wer auf authentisches Thai Food und lokale Aromen steht, kommt im Motion voll auf seine Kosten. Die Zubereitungen sind einfach himmlisch. Apropos Himmel: Diesem und dem funkelnden Firmament der Nacht ist man im zweiten dining spot, Clouds Loft, ein ganzes Stück näher. Die exponierte Lage gewährt einen wundervollen Rundumblick über die Hotelanlage, den Strand und das Meer. Kulinarisch überzeugt Joel Wilkinson hier mit einem internationalen Repertoire.

Großen Zuspruch findet natürlich auch das Spa Alila im Herzen des Resorts. Insbesondere die zumeist gestresst anreisenden Europäer finden in der puristischen, befreienden Atmosphäre schnell zum inneren Gleichgewicht zurück. Eine hochwertige eigene Produktlinie in Verbindung mit einer exklusiven Auswahl von Therapien und Massagen bleibt nicht lange ohne Wirkung. Auch das Spa besticht durch seine gelungene Architektur. Alle Behandlungsräume gruppieren sich um einen recht-eckigen Thermalpool. Im Außenbereich des Spas laden der schicke Chill Pool und die bequemen Sonnenliegen des Relaxdecks zum wohlverdienten Nichtstun ein. Am Abend avanciert der Chill Pool mit der völlig in rotes Licht getauchten, avantgardistischen Bar The Red zur angesagten Partyzone. Bei hippen Lounge-Klängen und internationalen Drinks macht das Alila seine etwas dezentrale Lage allemal wett. 


Zimmer und Preise:
72 großzügige, lichtdurchflutete Deluxe-Zimmer mit allem Komfort:

Balkon, Klimaanlage, Safe, Minibar, Telefon, Apple-TVEntertainment, Bad mit Wanne, Dusche und separatem WC, Bademantel, Slipper etc. Die Zimmer im Erdgeschoss haben eine möblierte Terrasse.

Die 7 Pool Villas bestehen aus je 2 Gebäuden, einem Wohn- und Arbeitstrakt sowie einem Schlaf- und Wellnessbereich. Zusätzlich zur Deluxe-Ausstattung verfügen sie über einen weiteren Apple-TV, einen Essplatz mit exklusiver Bar und ein Büro, das sich als zweites Schlafzimmer nutzen lässt.
Im dazugehörigen Garten befindet sich der private Pool.

Je nach Kategorie und Saison betragen die Preise:
Deluxe 8.050 – 11.375 THB
Deluxe Terrace 9.625 – 13.650 THB
Pool Villa 22.575 – 31500 THB, exkl. Frühstück.
1 Euro = ca. 51 THB (Thailändischer Baht)

Alila Cha-Am Thailand

115 Moo 7
Tambol Bangkao
Amphur Cha-Am
Thailand

Telefon: 00 66 - 32 - 70 95 55 oder 47 31 93 – 4
Telefax: 00 66 - 32 - 47 31 90

eMail: chaam@alilahotels.com
Homepage: http://www.alilahotels.com
ANZEIGE


Milaidhoo MaledivenTop-Angebote für das neue Highlight» Zum Angebot...