Wir verwenden Cookies auf dieser Seite, die die Bereitstellung unserer Dienste erleichtern. Wie Sie einer Verwendung von Cookies widersprechen können erfahren Sie hier.
 

Bar Restaurant „Die Eins“

Unkompliziert und direkt an der Spree

Als Gerhard Buch 1999 „Die Eins“ eröffnete, wurde er zunächst von vielen belächelt. „Zierten“ damals doch jede Menge Gerüste und Kräne das neue Regierungsviertel und kaum jemand konnte sich vorstellen, dass das Reichstagsufer zur angesagten Flaniermeile in Berlins Mitte werden würde – und mit ihr „Die Eins“ zum beliebten Treffpunkt mittendrin.

Doch nicht nur Stadtbesucher, sondern auch viele Berliner und jede Menge Prominenz aus der Politik und der Welt des Fernsehens zieht es nun schon seit Jahren in die unkomplizierte Adresse direkt am Spreeufer. Und das vom frühen Morgen bis zum späten Abend. Das liegt zum einen daran, dass durch die geschickte Aufteilung in Restaurant und Bar, Café und Bistro jedem Gast und jedem Anlass das passende Umfeld geboten wird. Hier fühlt sich der Fernsehmoderator, der vor der Arbeit zum Frühstücken kommt, oder der Tourist, der einfach nur auf einen Kaffee vorbeischaut, genauso wohl wie die Angestellten aus den umliegenden Büros, die sich mittags für die zweite Runde des Tages stärken, oder Paare, die sich am Abend ein stimmungsvolles Dinner gönnen. Dementsprechend breit gefächert zeigt sich das kulinarische Angebot.

Am Morgen und sehr zur Freude eingefleischter Langschläfer auf Wunsch bis 24.00 Uhr genießt man üppige Frühstückskompositionen, deren Namen z. B. „Tatort“ oder „Sportschau“ dem Standort am ARD-Hauptstadtstudio Rechnung tragen. Zum Lunch erfreuen sich die knackigen Salate und die gastfreundlich kalkulierten Tagesgerichte großer Beliebtheit und am Nachmittag sind die Kaffee- und hausgebackenen Kuchenspezialitäten die Renner. Am Abend sollte man etwas mehr Zeit mitbringen, um die Kunst der Küche gebührend zu würdigen. Denn wie in allen Bereichen legt Gerhard Buch vor allem dort größten Wert auf Qualität. Und das schmeckt man! Egal, ob einem der Sinn eher nach einem Tafelspitz mit Meerrettichsauce, Bouillonkartoffeln und Roter Bete oder nach einem Fisch vom Grill oder Lamm steht. Die hochgesteckten Qualitätsansprüche des Hausherrn prägen auch das Weinangebot und den flotten Service, der auch dann noch freundlich lächelt, wenn es in der „Eins“ so richtig „brummt“. Und das ist eigentlich immer der Fall.

Zum Bekanntheitsgrad des unkomplizierten Treffs am Spreeufer hat der von Oktober bis Mai jeden Sonntag stattfindende Jazz-Brunch genauso seinen Teil beigetragen wie die zahlreichen überaus professionell durchgeführten Caterings. Ob zwei oder siebenhundert Gäste, Gala Dinner oder Flying Buffet, in einem der separaten Veranstaltungsräume des Hauses oder im Nilpferdhaus des Zoos – Gerhard Buch und sein erfahrenes Team kümmern sich von A bis Z um die Organisation und reibungslose Durchführung jeder Veranstaltung und sorgen dafür, dass sie jedem Gast als besonderes Erlebnis in Erinnerung bleiben.

Öffnungszeiten Küche: täglich 9.00 – 1.00 Uhr
Kreditkarten: American Express, Diners Club, Mastercard, Visa

Bar Restaurant „Die Eins“

Gastgeber: Gerhard Buch

Wilhelmstraße 67a
10117 Berlin


Telefon: 0 30 / 22 48 98 88
Telefax: 0 30 / 22 48 98 90

eMail: Die.Eins@p-soft.de
Homepage: http://www.dieeins-restaurant.de

Leser Kommentare aus der LIVING FINE Lifestyle Community
Bar Restaurant „Die Eins“
 

Leser Kommentar
Datum: 20.01.2015

von: Bon(n)gout
Gesamteindruck: Sehr gut

Frühschoppen mit Jazz » Beitrag lesen

Die neuen Apps

Alle Apps in der Übersicht:
Die neuen » Lifestyle-Apps aus dem Klocke Verlag

Jetzt neu: Kindle Editions
Unsere eBooks als Kindle Editions » Alle Infos...

AUSZEIT FÜR GENIESSER

Bildbände zum Träumen, Verschenken und Genießen

Unsere wertvoll produzierten Bildbände, die bereits beim Lesen zum Träumen einladen, sind außergewöhnliche Präsente mit denen man lange in Erinnerung bleibt. 
» Unser exklusives Angebot ...