Wir verwenden Cookies auf dieser Seite, die die Bereitstellung unserer Dienste erleichtern. Wie Sie einer Verwendung von Cookies widersprechen können erfahren Sie hier.
 

Schlosshotel Münchhausen

© Schlosshotel Münchhausen

NEUERÖFFNUNG „1570“ - Petit Gourmet und „SCHWÖBBAR“

Es ist der Privatinitiative eines erfolgreichen Unternehmerpaars zu verdanken, dass dieses Juwel der Weserrenaissance heute wieder mit seiner ganzen Schönheit lockt. Und da 2004 im prachtvoll restaurierten Anwesen ein Fünf-Sterne-Refugium einzog, geht die neu erblühte Vergangenheit von Schloss Schwöbber in der eleganten luxuriösen Gastlichkeit des Schlosshotel Münchhausens auf. In Aerzen im schönen Weserbergland findet der Schlossgast alles, was das Herz begehrt: herzliche Gastfreundschaft, kultivierte Wohnkultur, Wellness-Wonnen, Golf-Erlebnisse und natürlich erstklassige Darbietungen aus Küche und Keller.

Dem Gast erschließt sich sofort nach Betreten dieses stadtfernen Hideaways eine Fülle an Details. Alles hier atmet Geschichte, zeugt von einer sorgsamen Hand und einem untrüglichen Gefühl für Zeitabläufe, so dass man sich in den historischen Mauern rasch daheim fühlt. Was nicht zuletzt auch an der kommunikativen Atmosphäre liegt, die von Direktor Thomas Bonanni besonders  gepflegt wird. Seit 2015 schwingt er nun das Zepter im wunderschönen Schlosshotel und wird nicht müde, mit seinem Team dem Gast höchstmöglichen Komfort zu bieten. Und wie es sich für ein Haus dieser Kategorie gehört, stellt man sich stets den Anforderungen der Zeit. Neu entstanden ist der  lichtdurchflutete Wintergarten mit „SCHWÖBBAR“. Herrlich geht der Blick von hier über den verträumten Teich in den parkähnlichen Garten.

Im Innen- und im Lounge-Bereich finden bis zu 55 Personen Platz, auf der anliegenden Sonnenterrasse bis zu 32 Personen. Schon am Nachmittag zeigt sich die Location als perfekter Ort für Kaffeespezialitäten und hausgemachten Kuchen, während man am Abend den Tag mit einem kreativ gemixten Cocktail ausklingen lässt. Mittags lohnt ein Blick in die Speisekarte mit kleinen Snacks. Um das kulinarische Profil des Hauses weiter zu schärfen, dürfen sich Anhänger feiner Genüsse nun auch auf das neue Restaurant „1570“ - Petit Gourmet freuen. In diesem kleinen Gourmetableger des Sternerestaurants läuft Küchenchef Achim Schwekendiek zur Höchstform auf und präsentiert kleine kulinarische Träume in frischer und ungezwungener Atmosphäre. „Die Karte besteht aus zwölf Gerichten, es gibt keine Hauptgänge, nur Zwischengänge, meist regional gehalten und mit stetig wechselndem Angebot.“

Der Zahl „1570“ kommt dabei eine doppelte Bedeutung zu: Zum einen verweist sie auf das Jahr, in dem Hilmar von Münchhausen den Grundstein für Schloss Schwöbber legte. Andererseits bezieht sie sich augenzwinkernd auf die Preisgestaltung der Speisekarte: Jedes Gericht wird 15,70 Euro kosten. Für seine Kompositionen kann Schwekendiek auf das Netzwerk der Jeunes Restaurateurs d'Europe zurückgreifen, die den Kreis seiner Lieferanten erheblich erweitert haben. Wild, Gemüse und Obst kommen hingegen direkt aus der Region und auch der neue Kräutergarten pointiert seine filigrane Feinarbeit in der Küche. Die beliebten Candlelight-Buffets oder das Krimi Dinner machen noch mehr Lust, in spannenden kulinarischen Wonnen zu schwelgen.

Gourmet-Restaurant:
Di. bis Sa. 18.00 - 21.30 Uhr

„1570“ - Petit Gourmet:
Di. bis Sa. 18.00 - 21.30 Uhr

Schlosskeller-Restaurant:
täglich 12.00 - 14.30 Uhr und 18.00 bis 21.30 Uhr

„SCHWÖBBAR“:
täglich: 14.30 bis 24.00 Uhr

Kreditkarten: alle.

Schlosshotel Münchhausen

Direktor: Thomas Bonanni

Schwöbber 9
31855 Aerzen / Hameln

Telefon: 0 51 54 / 70 60 - 0
Telefax: 0 51 54 / 70 60 - 130

eMail: info@schlosshotel-muenchhausen.com
Homepage: http://www.schlosshotel-muenchhausen.com
ANZEIGE


Milaidhoo MaledivenTop-Angebote für das neue Highlight» Zum Angebot...