Wir verwenden Cookies auf dieser Seite, die die Bereitstellung unserer Dienste erleichtern. Wie Sie einer Verwendung von Cookies widersprechen können erfahren Sie hier.
 

Personality Portraits

Ralph Anstoetz geb. 15. 2. 1959
Dipl.-Betriebswirt, persönlich haftender Gesellschafter der JAB Josef Anstoetz KG.

1. Auf welche eigene Leistung sind Sie besonders stolz?

Die vor zirka sechzehn Jahren von meinem Vater übernommene Verantwortung für die Produktentwicklung bei JAB Anstoetz bis heute erfolgreich fortgeführt zu haben.

2. Woraus schöpfen Sie Ihre Motivation?

Aus der Schönheit unserer Branche und aus der Passion heraus, immer wieder Neues zu entdecken und zu entwickeln.

3. Wie können Sie am besten entspannen?

Bei einem Spaziergang mit meinen Hunden, bei einem Glas Rotwein und bei einem gemütlichen Saunaabend.

4. Was verstehen Sie unter Stil?

Stil ist der geschmackvolle und zielgerichtete Einsatz von für einen bestimmten Zweck designten Produkten.

5. Glauben Sie, dass Stilempfinden eine Frage der Gene ist oder kann man es erlernen?

Ich glaube, dass man die Grundlagen für Stilempfinden im Blut haben muss. Bis zu einem gewissen Grad kann man Stilempfinden nach festen Schablonen lernen, aber das i-Tüpfelchen muss aus dem Bauch kommen.

6. Was würden Sie sagen, womit sich ein Mann schmücken darf, außer natürlich mit einer schönen Frau?

Als Brillenträger mit einer typgerechten Brille, ansonsten sind gepflegte Zähne Schmuck für das Äußere eines jeden Mannes.

7. Lieben Sie außergewöhnliche Uhren und wenn ja, welches ist Ihr Lieblingsstück?

Die Uhrenbranche ist eine besonders schöne und edle Branche, die mich jedoch nicht besonders berührt.

8. Was war Ihr schönster Lustkauf?

Eine knallrote NSU Lambretta aus dem Jahr 1962.

9. Haben Sie noch einen Traum, den Sie sich erfüllen möchten?

Einmal so viel Zeit zu haben, um aus den Anfängerschuhen des Malens sich weiterentwickeln zu können.

10. Welches sind Ihre Lieblingsgerichte, welches Ihr Lieblingswein?

Die italienische Küche ist mir die liebste und es fällt mir schwer, ein Gericht besonders hervorzuheben. Auf jeden Fall liebe ich zu italienischen Speisen einen Vino Nobile di Montepulciano.

11. Die berühmte Inselfrage: Welche drei Dinge würden Sie auf eine einsame Insel mitnehmen?

Ich würde nur ein schnelles Boot mitnehmen, damit ich bald wieder von der Insel flüchten könnte.

ANZEIGE


Milaidhoo MaledivenTop-Angebote für das neue Highlight» Zum Angebot...