Wir verwenden Cookies auf dieser Seite, die die Bereitstellung unserer Dienste erleichtern. Wie Sie einer Verwendung von Cookies widersprechen können erfahren Sie hier.
 

Country Style Heft 55 | Frühling 2011

FRISCHER DIRNDL-LOOK
raffiniert interpretiert

Mit exquisiten Stoffen, edlen Details und modern interpretierten Ausführungen beweist die in München und Dubai lebende Designerin Anja Nina Württemberger Trendgespür in Sachen Tracht. 2006 ist die gebürtige Münchnerin mit ihrem Ehemann nach Dubai umgezogen und pendelt mittlerweile ganz selbstverständlich zwischen zwei Welten, die die perfekte Bühne für ihre Arbeit als Designerin in München und im Mittleren Osten bieten.

Wie sie auf die Idee kam, Dirndl für sich und ihre Kunden in Dubai zu schneidern, daran erinnert sich Anja Nina Württemberger noch ziemlich genau. Es war während eines Deutschlandurlaubs, der sie von Dubai zur Wiesnzeit nach München führte: „Die Dirndl wiederholen sich eigentlich jedes Jahr und nachdem auf dem Oktoberfest mein Dirndl gleich von vier Frauen getragen wurde, beschloss ich, mir in Dubai ein individuelles Modell schneidern zu lassen.“ Also zog sie los, fast erschlagen von der bunten, riesigen Auswahl der Stoffe in den indischen Läden in Bur Dubai. „Ins Auge fiel mir plötzlich ein besonderer Sari, aus dem mir ein indischer Schneider nach meinen Vorstellungen das erste Dirndl fertigte.“ Weitere Einzelstücke folgten und lösten ein durchweg positives Feedback im Freundeskreis der Münchnerin aus. Bald schon honorierten ausgewählte Boutiquen als Abnehmer für die Kleidungsstücke das Trendgespür der Designerin in Sachen Tracht. Was aber macht den Württemberger-Stil letztendlich aus?

Mit frischen Ausführungen, exquisiten Stoffen, edlen Stickereien und Verzierungen beweist Anja Nina Württemberger, dass Tracht nicht altbacken oder gar langweilig sein muss. „Sari-Stoffe eignen sich perfekt für die Schneiderkunst. Jeder Sari enthält immer ein kurzes Stück, das prächtig verziert ist und sich als Dirndl-Schürze ganz prima eignet. Der übrige Stoff greift diese bestickten Elemente wieder auf“, erläutert sie. Dabei verleugnet der Stil der Dirndl die Tradition keineswegs und lässt doch stets neue Variationen zu. „Die Kombination aus exotischen Saris oder Brokat mit weißer Baumwolle und ursprünglicher Lochstickerei, mit Schnürungen, klassisch geschnitten macht das Kontrastprogramm zum üblichen Dirndl-Einerlei“, beschreibt Anja Nina Württemberger ihre modern interpretierten und handgenähten Unikate. Mittlerweile können bis zu zwei Dirndl am Tag in Dubai gefertigt werden, das individuelle Finish mit Ösen, Borten, Schleifen oder Strasssteinen fertigt die Designerin selbst. Selbstverständlich gibt es zu allen Kollektionsteilen auch die passenden Blusen aus edlem Seiden-Baumwoll-Gemisch.

Auch ihre neue Kollektion, die insgesamt aus zehn Modellen besteht, orientiert sich an den aktuellen Modetrends. So kommen neben den schon bekannten Finessen wie feinen Bordüren und Spitzeneinsätzen in dieser Auswahl auch Perlen, Schleifen oder Samtpaspelierungen hinzu. Alles natürlich in aktuellen Modefarben. 

Weitere Infos: www.aninaw.de

Die aktuelle COUNTRY STYLE Ausgabe 1/2011, Heft 55, erhalten Sie in unserem Online-Shop, einfach auswählen und bestellen, oder genießen Sie COUNTRY STYLE viermal im Jahr im kostengünstigen Abonnement frei Haus.

ANZEIGE


Milaidhoo MaledivenTop-Angebote für das neue Highlight» Zum Angebot...