Wir verwenden Cookies auf dieser Seite, die die Bereitstellung unserer Dienste erleichtern. Wie Sie einer Verwendung von Cookies widersprechen können erfahren Sie hier.
 

Die glanzvolle Renaissance der Da Vinci

Mit einer neuen Generation überraschender Uhreninnovationen führt IWC Schaffhausen die Da Vinci in die Zukunft.

Die drei Modelle der neuen Da Vinci-Familie präsentieren sich nicht nur in attraktivem tonneauförmigem Gehäuse, sie machen auch ihrem Namen als Garant für fortschrittliche Technologien alle Ehre. Mit der Da Vinci Chronograph hat IWC Schaffhausen ihr erstes eigenes Chronographenwerk entwickelt und mit einer unvergleichlichen analogen Zeitanzeige modern interpretiert. Eine limitierte Edition ehrt den IWC-Chefkonstrukteur Kurt Klaus, und die Da Vinci Automatic steht für die praktisch elegante Dreizeigeruhr im kleineren Format.

Zeitmaschinen mit dem prominenten Namen da Vinci sind fast zum Synonym für die Schaffhauser Uhrenmanufaktur geworden, die sich heute nicht zum ersten Mal in die geistige Tradition des Universalgenies der Renaissance stellt. Was als Erstes ins Auge sticht: Die Zeitmessung ist nicht mehr rund. Die äusserst aufwändig gestaltete Tonneau-Form der Gehäuse schlägt ein ganz neues Kapitel in der Geschichte der Da Vinci auf. Der Aufbruch in eine neue Zukunft der Da Vinci wird von einer einzigartigen Innovation im Geiste des grossen Leonardo begleitet.

Die Da Vinci Chronograph mit dem von IWC Schaffhausen neu entwickelten Chronographen- Manufakturkaliber 89360 tritt gleich mit mehreren Neukonstruktionen auf, die weltweit einzigartig sind. Sie verabschiedet sich etwa von der klassischen Stopp- und Zwischenzeitmessung, denn gestoppte Stunden und Minuten lassen sich bei diesem zukunftsorientierten Modell wie eine zweite Uhrzeit auf dem Innenzifferblatt ablesen. Diese benutzerfreundliche und clevere Neuschöpfung erhöht den praktischen Nutzen des Chronographen ganz entscheidend.

Ganz im Sinne Leonardo da Vincis, der als Ingenieur und Erfinder konstruktiven Details mit überraschenden Lösungen begegnete. Dieser Esprit Leonardos stand schon Pate, als IWC 1985 mit der beispiellosen Da Vinci mit autonomem ewigem Kalendarium ihr Debüt gab und damit eine der erfolgreichsten Uhren schuf. Diesen Geniestreich verdankt IWC Schaffhausen ihrem Chefuhrmacher Kurt Klaus, der nun mit einer limitierten Edition der Da Vinci Perpetual Calendar Edition Kurt Klaus gewürdigt wird. Diese Hommage präsentiert sich ebenfalls in der reizvollen neuen Tonneau-Form. Ihr mechanisches Innenleben entspricht hingegen der bisherigen Da Vinci, die sich mit diesem letzten Auftritt verabschiedet.

Wer die Da Vinci im Kleinformat bevorzugt, hat mit der Da Vinci Automatic eine attraktive Alternative, das Uhrenereignis eine Nummer kleiner an den Arm zu nehmen. Diese elegante Dreizeigeruhr ist ein Schmuckstück, das mit seinem Grossdatum die nützlichste aller zusätzlichen Anzeigen in den Mittelpunkt rückt.

Da Vinci Automatic
Als Da Vinci Automatic in Weissgold, Rotgold oder Edelstahl macht sie trotz kleinerem Format jeden Tag gross. Dafür sorg...
Da Vinci Perpetual Calendar
Kurt Klaus hat vor über 20 Jahren das geniale ewige Kalendarium der Da Vinci erfunden. Der begabte Uhrmacher arbeitet un...
Da Vinci Chronograph
In der Schaffhauser Manufaktur beginnt jetzt, im Jahr 488 nach Leonardo, eine neue Zeitrechnung mit der jüngsten Da Vinc...

 

ANZEIGE


Milaidhoo MaledivenTop-Angebote für das neue Highlight» Zum Angebot...

Edle Uhren

In der LIVING FINE Uhren-Datenbank finden Sie alles über edle Markenuhren und Neuerscheinungen:

Finden Sie Ihre Traumuhr:
Bitte geben Sie ein Suchwort ein

Hersteller

Bitte wählen Sie einen Hersteller
 

» Uhren Special: News-Übersicht