Wir verwenden Cookies auf dieser Seite, die die Bereitstellung unserer Dienste erleichtern. Wie Sie einer Verwendung von Cookies widersprechen können erfahren Sie hier.
 

Aplenländische Küche


© Foto: Klaus Lorke

Ochsenfilet im Heu gegart
mit Traubenjus und Maronenpüree

  • 600 g Ochsenfilet pariert
  • etwas Heu (Bio-Heu aus dem Zooladen)

Das Fleisch mit Salz und Pfeffer würzen und in Olivenöl scharf von allen Seiten anbraten. Aus der Pfanne nehmen und das Heu in die Pfanne geben. Das Fleisch ins Heu legen und damit umhüllen. Im Ofen bei 180 °C ca. 10 Minuten fertig garen. Dann noch einmal 10 Minuten im Heu ruhen lassen.

Traubenjus

  • 100 g blaue Trauben
  • 100 g grüne Trauben
  • 1 Zwiebel
  • 100 ml weißer Portwein
  • 100 ml roter Portwein
  • 200 ml Rotwein
  • 250 ml Kalbsjus

Zwiebel klein schneiden und glasig dünsten, mit den beiden Portweinen ablöschen und einkochen, mit dem Rotwein ablöschen und wieder einkochen. Die Kalbsjus dazugeben und aufkochen. Mit Salz, Pfeffer, Zucker abschmecken und zum Schluss die halbierten und entkernten Trauben dazugeben.

Maronenpüree

  • 200 g gekochte Maronen
  • 1 Zwiebel
  • 100 ml roter Portwein
  • 0,2 l Sahne

Zwiebel klein schneiden und in etwas Butter glasig dünsten, die gekochten Maronen dazugeben und mit dem roten Portwein ablöschen. Einkochen, bis der Portwein fast verkocht ist, mit der Sahne auffüllen und ca. 10 Minuten köcheln lassen, bis auch die Sahne fast verkocht ist, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen und im Mixer fein pürieren.

Mit glasierten Möhren und Frühlingslauch servieren.

Rezept Suche:


Bitte geben Sie ein Suchwort ein

Ein Rezept von Bernhard Grubmüller

» Rezepte von Bernhard Grubmüller
» Restaurant Tomatissimo

 


ANZEIGE


Milaidhoo MaledivenTop-Angebote für das neue Highlight» Zum Angebot...