Wir verwenden Cookies auf dieser Seite, die die Bereitstellung unserer Dienste erleichtern. Wie Sie einer Verwendung von Cookies widersprechen können erfahren Sie hier.
 

Hôtel Le Maréchal

ZWEI-HAUBEN-KÜCHE in „Petite Venise“

Selbst in dem an pittoresken Fotomotiven nicht gerade armen Colmar nimmt das historische Stadtviertel „Petite Venise“ – Klein-Venedig – eine Sonderstellung ein. Rechts und links des Flüsschens Lauch, das in früheren Zeiten ein wichtiger Handelsweg für die landwirtschaftlichen Produkte der Region war, tummeln sich die liebevoll restaurierten Fachwerkhäuser, die sich in der Vorweihnachtszeit festlich geschmückt zeigen.

Am Abend erstrahlt das ganze Viertel in stimmungsvollem Lichterglanz und selbst hartgesottene Realisten können sich der besonderen Magie dieser Zeit nicht entziehen – vor allem jene, die eines der  Zimmer im Hôtel Le Maréchal gebucht haben. Durch seine Lage direkt an der Lauch und mit einer schmucken Fachwerkfassade gehört das wahrlich romantische Domizil im Herzen von Klein-Venedig zu den ersten Fotomotiven von Colmar. Die Postkartenidylle setzt sich auch im Inneren des von Familie Bomo sehr  persönlich geführten Hauses fort. Über das historische Treppenhaus (oder mit dem Lift) gelangt man zu den dreißig sehr individuell eingerichteten Zimmern, die trotz allem modernen Komfort wie Klimaanlage, Minibar, Flat-TV, W-LAN und luxuriösen Bädern, die teilweise sogar über Whirlpool-Wannen verfügen, den „Hauch der Geschichte“ atmen.

„Wir sind stets darum bemüht, unsere Zimmer in Sachen Komfort und Interieur auf dem neuesten Stand zu halten, doch dabei legen wir größten Wert darauf, dass der Kleinod in dritter Familiengeneration leitet. Und so fühlt man sich in seinem Zimmer oder in den verwinkelten Salons des Restaurants „À l’Echevin“ ein wenig in vergangene Zeiten versetzt, zumal kein Autolärm die Ruhe stört. Wären da nicht die Köstlichkeiten aus der Küche von Thierry Chefdeville. Denn so raffiniert und abwechslungsreich hat in den vergangenen Jahrhunderten selbst der Hochadel nicht gespeist.

Seit 1998 ist der ambitionierte Küchenchef für das hohe Niveau der Küche verantwortlich. Sie wird vom Gault Millau mit zwei Hauben und 15 Punkten geadelt. So beginnt eines seiner Feinschmeckermenüs vielleicht mit seiner fast schon legendären Foie gras. Nach köstlichen Hummerravioli folgen  Medaillons aus der Rehkeule mit butterzartem Gemüse, das wie fast alle Produkte von ausgesuchten Lieferanten aus der Region stammt. Ein Pralinenmousse mit Datteln, Panna cotta und Pistazien bildet den süßen Abschluss dieser perfekt gelungenen  Gaumenkompositionen. Zu allen Gängen empfiehlt der kompetente Service die passenden  Tropfen aus dem bestens bestückten Weinkeller.  Der glänzt vornehmlich mit edlen Gewächsen aus dem Elsass. Alte Bordeaux- und Burgunderweine verraten Alexandre Bomos Vorliebe für ganz besondere Reben.

Öffnungszeiten Restaurant „À l’Echevin“:
12.00 – 14.00 Uhr, 19.00 – 21.30 Uhr
Ruhetag: keiner,

Zimmerpreise:
EZ ab 95 Euro | DZ ab 155 Euro,

Gourmetarrangement inklusive eine Übernachtung im DZ inklusive Frühstück, 4-Gang-Menü inklusive Aperitif ab 125 Euro p.P.,

Kreditkarten: American Express, Mastercard, Visa.

Hôtel Le Maréchal

Gastgeber: Familie Bomo
Quartier de la „Petite Venise“

Place des Six Montagnes Noires
F-68000 Colmar

Telefon: 00 33 / (0)3 89 41 60 32
Telefax: 00 33 / (0)3 89 24 59 40

eMail: info@le-marechal.com
Homepage: http://www.le-marechal.com

Leser Kommentar aus der LIVING FINE Lifestyle Community
Hôtel Le Maréchal

 

 

Berichten Sie über Ihre Highlights und Erfahrungen:

» Schreiben Sie einen Kommentar...

AUSZEIT FÜR GENIESSER

Bildbände zum Träumen, Verschenken und Genießen

Unsere wertvoll produzierten Bildbände, die bereits beim Lesen zum Träumen einladen, sind außergewöhnliche Präsente mit denen man lange in Erinnerung bleibt. 
» Unser exklusives Angebot ...