Wir verwenden Cookies auf dieser Seite, die die Bereitstellung unserer Dienste erleichtern. Wie Sie einer Verwendung von Cookies widersprechen können erfahren Sie hier.
 

Hotel Schloss Mondsee

Kraftort & Glücksplatz

Seine landschaftliche Vielfalt bezieht das Salzkammergut aus der einmaligen Lage zwischen Alpen und Alpenvorland mit insgesamt 76 Seen, zahlreichen Flüssen und Bächen und markanten Kalkbergen: Der Dachstein, Totes Gebirge, Sengsen- und Höllengebirge bilden die unvergleichliche „Skyline“.

Der Mondsee ist einer der bezauberndsten Seen im Salzkammergut. An seinem Ufer liegt die gleichnamige Gemeinde Mondsee. Im Jahr 748 wurde das Stift Mondsee, das zu den ältesten Klöstern Österreichs gehört, errichtet. Das Mondseer Benediktinerkloster war im Mittelalter berühmt für seine Schreibschule. Heute hat hinter den altehrwürdigen Mauern ein gastliches Refugium Einzug gehalten, das von Thomas Heilig und seinen jungen, freundlichen Mitarbeitern mit der Wärme österreichischer Gastfreundschaft gut auf Kurs gehalten wird. Feinste Facetten des Wohlfühlens auszuleuchten, darin ist das Team wohl geübt, zumal sich das Schloss Mondsee für einen entspannten Aufenthalt als „Kraftort“ und „Glücksplatz“ gleichermaßen zeigt. 

Die Zeit, so wird rasch klar, hat hier nicht Halt gemacht und doch stellt sich immer noch das Gefühl ein, an einen Ort gelangt zu sein, der in Würde gealtert ist. So glaubt der Gast, noch etwas von der Aura der Vergangenheit zu spüren, sobald er durch die mittelalterlichen Kreuzgänge wandelt oder im Schlossgarten mit seinen duftenden Rosen verweilt. Auch gestresste Menschen fühlen sich in Mondsee für gewöhnlich besonders wohl. Im Meditationsgang können sie ihren eigenen gedanklichen Wegen nachgehen. In dieser Umgebung finden sie rasch zur Ruhe, der Alltag rückt in weite Ferne. Und während die Melodie des Wasserspiels des plätschernden Springbrunnens im Innenhof den Besucher in den Zauber des Augenblicks einbindet, darf der sich unbeschwert auf den anstehenden genussreichen Aufenthalt für alle Sinne freuen. Im Hotel Schloss Mondsee wird die Sehnsucht nach reinem Lebensgenuss Wirklichkeit.

Wer in Mondsee residiert, dem ist ein Stück vom „Urlaubshimmel“ sicher. Denn aus dem ältesten Benediktinerkloster Österreichs ist ein gastfreundliches Refugium geworden: im Hotel Schloss Mondsee erlebt man eine besondere Symbiose zwischen modernem Zeitgeist und einer Architektur aus dreizehn Jahrhunderten. Der perfekte Wohn(t)raum (61 Galeriezimmer, acht Maisonetten) zeigt sich großzügig und – ganz im Sinne vergangener Tage – eher puristisch. Die unendliche Weitläufigkeit der stilecht mit roten Läufern ausgelegten Schlossgänge stellt das Orientierungsvermögen der Gäste auf die Probe. Vorbei an zahllosen Gemälden aus verschiedenen Epochen und Stilrichtungen bewegt man sich zu den geräumigen Galeriezimmern. Allesamt über zwei Stockwerke angelegt, werden sie durch großzügige Fenster von Licht durchflutet. Die klarlinige Möblierung verzichtet bewusst auf Plüsch und Barock.

Einfallsreich und regional sind die Gaumenfreuden hinter den ehemaligen Klostermauern. Die Küchenmannschaft unter der Leitung von Michaela Holm verzaubert auch verwöhnteste Feinschmecker täglich mit pfiffigen nationalen und internationalen Gerichten. Gespeist wird im Restaurant „Schlossgewölbe“ oder, bei schönem Wetter, im herrlichen Garten. Vorwiegend heimische Produkte in zumeist Bio-Qualität von ausgesuchten Lieferanten sind es Wert, die Zubereitungen der Küchenchefin zu bereichern. Dazu werden edle Tropfen vom hauseignen Weingut Stift Göttweig gereicht. Simon Zelder und Alexander Reschreiter wissen von der gut sortierten Weinkarte mit rund 250 Positionen immer den adäquaten, zumeist heimischen Spitzenwein zu empfehlen.

Im „Schlossbräu“ bleibt der Besuch bei den gebotenen Gaumenfreuden mit regionalen Schmankerln in bester Erinnerung. Die zünftige Atmosphäre und die Gastlichkeit durch das „Schlossbräu“-Team geben dem Lokal seine Ausstrahlung und machen es zu einem festen Bestandteil im Leben der heimischen Bevölkerung und der zahlreichen Mondsee-Gäste. Das Hotel Schloss Mondsee ist ein origineller und gediegener Rahmen für Bankette und opulente Feiern. Das Schloss, in dem auch Trauungen stattfinden, bietet eine unvergessliche Kulisse für glanzvolle Hochzeiten.

Pure Entspannung und Erholung findet man im Wellnessbereich mit Gewölbebad, Sauna, Dampf- und Aromabad. Im „Cosmetic Castello“ verwöhnen geschulte Mitarbeiter mit klassischen Kosmetikbehandlungen nach Maria Galland und entspannenden Massagen. Für Golfliebhaber gibt es in unmittelbarer Umgebung des Domizils zwölf gepflegte Golfplätze und wer lieber Segel setzen möchte, der findet auf dem Mondsee das passende Eldorado. Ob Angeln, Biken, Bergsteigen oder Wandern – die Landschaft ist wie geschaffen für sportliche Aktivitäten und Naturerlebnisse aller Art.

Öffnungszeiten Küche:
täglich 7.00 – 10.00 Uhr und 12.00 – 14.00 Uhr, 18.00 – 22.00 Uhr
Kreditkarten: alle außer Diners Club
Die Blumenarrangements im Hotel Schloss Mondsee: www.blumensteininger.com

 

Hotel Schloss Mondsee

Geschäftsführer: Thomas Heilig

Schlosshof 1a
A-5310 Mondsee


Telefon: 00 43 / (0) 62 32 / 50 01
Telefax: 00 43 / (0) 62 32 / 50 01 - 22

eMail: info@schlossmondsee.at
Homepage: http://www.schlossmondsee.at
ANZEIGE


Milaidhoo MaledivenTop-Angebote für das neue Highlight» Zum Angebot...