Wir verwenden Cookies auf dieser Seite, die die Bereitstellung unserer Dienste erleichtern. Wie Sie einer Verwendung von Cookies widersprechen können erfahren Sie hier.
 

Landhaus zu Appesbach

Das Erlebnis, Gast zu sein

Die exponierte Lage am See, die grünen Fensterläden und der pittoreske Bewuchs von wildem Wein verheißen schon von außen, was drinnen schöne Gewissheit werden wird: das „Appesbach“ ist nicht nur eines der schönsten Hotels im Salzkammergut, es ist auch ein geschichtsträchtiges Haus, das Ambiente, Atmosphäre, Gastfreundschaft und höhere Kulinarik zu einem harmonischen Ganzen vereint.

Schon im vorigen Jahrhundert war das Salzkammergut, dieses malerische Stück Österreich, klassisches Ziel für die Sommerfrische. Kaiser Franz Joseph I. und seine Frau Elisabeth (Sisi) kamen, zahlreiche Adels- und Bürgerfamilien folgten, Künstler wie Rainer Maria Rilke, Arthur Schnitzler, Gustav Mahler und Johann Strauß – sie alle zog die herrliche Natur- und Erholungslandschaft an. So auch Edward, Herzog von Windsor, der im März und April 1937 im traditionsreichen Landhaus zu Appesbach am Ufer des Wolfgangsees weilte. Schon immer zog das Anwesen im englischen Landhausstil mit seiner exponierten Lage am Wolfgangsee internationale Gäste an, die das Besondere suchten. Auch heute noch glaubt der Gast eine über die Jahrzehnte gereifte Aura zu spüren, die viel von einem Leben ausstrahlt, das in diesen Wänden einmal stattgefunden hat.

Wer im „Appesbach“ logiert, taucht ein in die Welt gehobener Wohn- und Hotelkultur, liebt Behaglichkeit in historischem Ambiente. Damals wie heute schätzen Besucher den exklusiven Rahmen dieses Refugiums in Privatbesitz des Pianisten Frank Johann Schütten. Dass das Haus so beliebt ist, liegt nicht zuletzt an einer Charaktereigenschaft, die heute anscheinend nicht mehr in Mode ist: Das „Appesbach“ ist sich selbst immer treu geblieben. Hier kennt man jeden Gast persönlich, steht das Gespräch von Mensch zu Mensch im Vordergrund, ist gelebte Gastfreundschaft auf Schritt und Tritt spürbar.

Erlesener Geschmack und Behaglichkeit, verbunden mit modernstem Komfort geben den Ton an, sowohl in den komfortablen Zimmern als auch in den Gesellschaftsräumen. Beim Frühstück mit Blick auf den See, beim Relaxen auf bequemen Deckchairs im parkähnlichen Garten oder bei der Tea-Time am Kachelofen im Salon – das „Appesbach“ ist reich an kostbaren Wohlfühl-Szenarien.

In diesen hochwertigen Rahmen fügt sich die Küche des Hauses unter Regie von Ference Hofmann. Der Cuisinier versteht sich vortrefflich auf modern interpretierte österreichische Gerichte mit traditionellen Zutaten. Das gut sortierte Weinangebot mit Schwerpunkt auf den heimischen Gewächsen macht es leicht, für die kulinarischen Köstlichkeiten einen korrespondierenden Speisebegleiter zu finden.

Wem der Gusto nach all den optischen und kulinarischen Genüssen nach Abwechslung steht, der findet allerlei Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung: zu nennen sind Golf (neun 18-Loch-Anlagen im Umkreis), Tennis auf dem hauseigenen Court, Biken, Wandern und Wassersport.

Kreditkarten: Mastercard, Visa

Landhaus zu Appesbach

Direktor: Christian Wiehmeyer

Aupromenade 18
A-5360 St. Wolfgang


Telefon: 00 43 / (0) 61 38 / 22 09
Telefax: 00 43 / (0) 61 38 / 22 09 - 14

eMail: office@appesbach.com
Homepage: http://www.appesbach.com
ANZEIGE


Milaidhoo MaledivenTop-Angebote für das neue Highlight» Zum Angebot...