Wir verwenden Cookies auf dieser Seite, die die Bereitstellung unserer Dienste erleichtern. Wie Sie einer Verwendung von Cookies widersprechen können erfahren Sie hier.
 

Hotel Hanswirt

GENUSS, Romantik und Wohlbefinden

Dieses prächtige Domizil ist schon von außen etwas ganz Besonderes und ein beliebtes Fotomotiv für Reisende. Mit seinen schön geschwungenen Bögen, der Stiege sowie dem verzierten Bundwerkgiebel zählt das Vier-Sterne-Superior-Hotel Hanswirt zu den malerischsten, historischen Baudenkmälern des Vinschgaus.

Seit 500 Jahren befindet sich das Anwesen in Familienbesitz. Mit Engagement und Herzblut haben es Georg Laimer und seine Frau Anna in den letzten dreißig Jahren zu einem Juwel der Südtiroler Hotellerie gemacht. Wer heute den ehemaligen Gasthof betritt, der ist begeistert von der Schönheit des geschmackvollen Interieurs. Überall spürt man den Hauch der Vergangenheit, der mit modernem Zeitgeist perfekt kombiniert wurde. Beim Hanswirt sorgt die ganze Familie für das Wohl der Gäste.

Für die ausgezeichnete Kochkunst steht der Name Matthias Laimer, Haubenkoch und Sohn des Hauses. Seine biologischen Lebensmittel stammen zu einem großen Teil aus der eigenen Landwirtschaft. Die Küche zählt in allen Führern zu den besten Feinschmeckeradressen in Südtirol, Gault&Millau vergibt stolze 13 Punkte. „Vor allem regionale Produkte sind es wert, in unserer Küche verkocht zu werden“, betont der Küchenchef und ergänzt: „Frische Pfifferlinge, Steinpilze, Himbeeren und Heidelbeeren liefert die Natur praktisch vor unserer Haustür. Das zarte Fleisch kommt von Gsieser Qualitätsochsen, die zwei Sommer lang auf der Hochweide unter der Obhut des „Ochsners“ wachsen und gedeihen.“ Eine Spezialität, die im Hanswirt als Filet, Tartar, Hochrippe oder Mille-feuille von der geschmorten Ochsenschulter mit Schmorgemüse und Knödel jeden Gaumen begeistert.

Auf eine perfekte Auswahl edler Tropfen wird in diesem Domizil mit eigenem Weingut besonderer Wert gelegt. Der Keller wurde sogar schon mit dem Südtiroler Weinkulturpreis ausgezeichnet. Zur Einkehr laden gleich mehrere Stuben, zum Beispiel die alte Bauernstube oder der gemütliche  Speisesaal mit seinem Freskoaus dem 16. Jahrhundert. Die bezaubernden  Zimmer beeindrucken durch dicke,weiße Mauern, Gewölbe und teilweise Fresken. Mit viel Liebe zum Detail, modernen Bädern und opulenten Stoffen wurden sie gestaltet – ein Zuhause auf Zeit, in dem man sich sofort wohlfühlt. Von jedem Balkon und jeder Terrasse schaut man in Richtung Süden auf das Vigiljoch und den majestätischen Hausberg. Immer wieder wurde der Hanswirt modernisiert. So hat man zum Beispiel jüngst den großzügigen Wellnessbereich erweitert. Entstanden ist eine Wohlfühl-Oase, die in der Region ihresgleichen sucht – einfach prachtvoll! Ebenso prachtvoll wie der romantische Garten mit subtropischen Gewächsen und einem Bachlauf. Zum Rundumwohlfühlen tragen natürlich ebenfalls die Herzlichkeit der Gastgeber, der familiäre, freundliche Service und die besondere Atmosphäre bei.

Öffnungszeiten Küche: 12.00 – 14.00 Uhr und 18.00 – 21.00 Uhr

Übernachtungspreise nach Saison und Kategorie:
DZ ab Euro 110 bei 7-Tage-Aufenthalt pro Person inklusive Frühstück.

- Kochkurse
- Museum „Eisenbahnwelt“
- eines der Gründerhotels des Golfclubs Passeier-Meran (18 Loch)!

Kreditkarten: EC-Karte, Visa, Eurocard.

Hotel Hanswirt

Gastgeber: Familie Laimer-Palla

Geroldplatz 3
I-39020 Rabland bei Meran

Telefon: 00 39 / 04 73 / 96 71 48
Telefax: 00 39 / 04 73 / 96 81 03

eMail: info@hanswirt.com
Homepage: http://www.hanswirt.com
ANZEIGE


Valsegg Chaletsab 180,- Euro p. Person » Zum Angebot...

Pleta del Mar, MallorcaJunior-Suite ab 500,- Euro» Zum Angebot...

Milaidhoo MaledivenTop-Angebote für das neue Highlight» Zum Angebot...