Wir verwenden Cookies auf dieser Seite, die die Bereitstellung unserer Dienste erleichtern. Wie Sie einer Verwendung von Cookies widersprechen können erfahren Sie hier.
 

BRIXENTALER KochArt

© Foto: Kurt Tropper

BRIXENTALER KochArt
Köstliches aus den Kitzbüheler Alpen

Es muss ein Sonntag gewesen sein, als Gott dieses bezaubernde Fleckchen Erde schuf. Mit Schnee bedecke Berge im Winter, saftige grüne Wiesen und Almen im Sommer. Romantische Täler, pittoreske Dörfer, stille Bergseen, gesunde Luf t und herzliche Gastgeber. Das Briextal in Tirol ist quasi das Zentrum der Kitzbüheler Alpen und ist zu jeder Jahreszeit eine Reisewert. Hier können selbst gestresste Großstadtmenschen „entschleunigen“, die Seele baumeln lassen und eine intakte Naturlandschaft genießen. Natur erlebnis pur wartet im Brixental aber nicht nur in unberührten Seitentälern und auf blühenden Almen, sondern auch in den Küchen der Genussregion.

Der Verein BRIXENTALER KochArt fördert heimische Qualitätsprodukte und verführt mit kreativen Rezepten. Neun Wirte der Kitzbüheler Alpen haben sich in Zusammenarbeit mit lokalen Kleinbauern der Förderung von regionalen Spezialitäten und ursprünglichen Speisen der österreichischen Küche verschrieben.

„Die Verwendung regionaler Produkte liegt uns sehr am Herzen“, erklärt Kurt Tropper, der den Verein 2008 mit Gleichgesinnten ins Leben rief. „Wir wollen ein Zeichen für nachhaltigen Genuss setzen. Die Landwirtschaft im Brixental ist im europäischen Vergleich sehr kleinstrukturiert, die Qualität der Produkte aus der heimischen Viehzucht und Milchproduktion ist dafür die höchste in Europa. Kleinstrukturierte Landwirtschaft, biologischer Anbau von Gemüse- und Obstsorten, natürliche Viehaltung in überschaubaren Größen und die Almwirtschaft sind wesentliche Faktoren, die als Ergebnis landwirtschaftliche Produkte in höchster Qualität ergeben. Das alles gilt es zu unterstützen und auszubauen. Wenn wir diese Qualität und die Wertschöpfung daraus nachhaltig gewährleisten wollen, müssen wir regional denken und handeln“, erklärt der 46-jährige Tourismusmanager und Hobbykoch die Philosophie von BRIXENTALER KochArt und ergänzt: „Wir möchten das Bewusstsein für die wertvollen Produkte, die uns die Natur schenkt, schärfen.“

Die Gastronomen der BRIXENTALER KochArt verarbeiten zum Beispiel nur Fleisch von Tieren, die wirklich gesund und artgerecht aufgezogen wurden. Außerdem möchten wir alte Traditionen wieder aufleben lassen. Zum Beispiel die Schweinehaltung auf den Tiroler Almen. Sie war lange Bestandteil der Almwirtschaft und ist zuletzt etwas in Vergessenheit geraten.

Jetzt ist das Almschwein wieder von Mitte Juni bis Mitte September auf ausgesuchten Tiroler Sennalmen und verbringt dort seine „Sommerfrische“. In „Familienhaltung“ mit viel Platz im Stall und im Auslauf fühlt sich das Almschwein im wahrsten Sinn des Wortes „sauwohl“. Nur glückliche Schweine liefern im Herbst auch eine ausgezeichnete Fleischqualität, die sich durch besondere Zartheit und feinsten Geschmack auszeichnet. Das Almschwein ist wie auch das heimische Lamm oder das Wild aus unseren Wäldern ein saisonaler Leckerbissen für Genießer.“

Mit großem Engagement unterstützen Hildegard und Peter Erber die Philosophie der BRIXENTALER KochArt. In einem der ältesten Häuser von Kirchberg führen der Koch und seine charmante Frau das gemütliche Traditionsrestaurant Kupferstube in Kirchberg. „Wir sind von Anfang an dabei. Man sollte sich auf seine Wurzeln besinnen, auch in der Küche. Wir verwenden fast ausschließlich regionale Produkte, die wir auch entsprechend auf unserer Speisekarte kennzeichnen.“

Ein Spezialist für Rindfleisch unter den KochArt-Wirten ist Martin Flecksberger, Bauer und Wirt der Staudachstub’n in Kirchberg. Er ist der Mann, dem die Rinder vertrauen und wird von der internationalen Presse bereits als der „Rinderflüsterer“ bezeichnet. Wenn Martin ruft, folgen ihm die Kühe aufs Wort. Es geht seinen Tieren gut und das merkt man an der perfekten Qualität des Fleisches“, sagt Kurt Tropper. Beim Wein vertrauen die BRIXENTALER-KochArt-Wirte unter anderem ebenfalls auf Regionalität. „Die Trauben für die Weine der Familie Waltschek kommen aus dem eigenen Weingut Römerstein am Neusiedlersee. Gekeltert werden sie in Kirchberg in Tirol. Schon einige der Weine wurden bei der International Wine Challenge ausgezeichnet. Der St. Laurent Reserve und der Chardonnay sind die offiziellen Weine der BRIXENTALER KochArt“, erklärt Tropper.

  

BRIXENTALER KochArt

Verein BRIXENTALER KochArt
c/o Tourismusverband Kitzbüheler Alpen - Brixental
Kurt Tropper

Dorfstraße 93
A-6364 Brixen im Thale

Telefon: +43 (0)5357 2000-210
Telefax: +43 (0)5357 2000-290

eMail: info@brixentaler-kochart.at
Homepage: http://www.brixentaler-kochart.at
ANZEIGE


Milaidhoo MaledivenTop-Angebote für das neue Highlight» Zum Angebot...