Wir verwenden Cookies auf dieser Seite, die die Bereitstellung unserer Dienste erleichtern. Wie Sie einer Verwendung von Cookies widersprechen können erfahren Sie hier.
 

Restaurant Rauch

KULINARISCHER GENUSS
und Spitzenweine in historischem Gewölbe

Die Montfortstadt Feldkirch (benannt nach dem einflussreichen Adelsgeschlecht der Grafen Montfort) gehört in Vorarlberg zu einem der beliebtesten Reiseziele für Kunst-, Kultur- und Naturliebhaber aus aller Welt.

Die Stadt im Illtal grenzt sowohl an die Schweiz als auch an Liechtenstein und wird geprägt durch eines der am besten erhaltenen mittelalterlichen Stadtbilder des österreichischen Bundeslandes. Wer durch Feldkirch bummelt, den wird sein Weg nach Besichtigungs- und Shoppingtour irgendwann in die Marktgasse führen. Unter den Arkaden betreibt der gebürtige Feldkircher Reinhard Rauch ein Café und das gleichnamige Restaurant.

Außen weist ein historisches Apothekerschild auf die frühere Nutzung der schönen Gewölberäume hin. Das Interieur entspricht dem Zeitgeist. Die Tische sind stilvoll eingedeckt, moderne Kunst hebt sich von den weißen Wänden ab, indirektes Licht sorgt für eine angenehme, gemütliche Atmosphäre. Reinhard Rauch: „Inzwischen machen viele Menschen in unserer schönen Stadt einige Tage Halt und sind nicht nur auf der Durchreise. Es gibt so manches zu entdecken. Das Schattenburg-Museum, Schloss Amberg, historische Fachwerkhäuser und moderne Boutiquen, Cafés und um uns herum eine bezaubernde Naturlandschaft.“

Kulinarisch wird die internationale Traveller-Schar im Restaurant Rauch bestens verwöhnt. Dafür sorgt mit viel Engagement und neuem Schwung das junge, ehrgeizige Duo Küchenchef Christian Klingauf (27) und Souschef Erik Pontow (26). Sie bieten den Gästen eine saisonale Landesküche an, die sie gern mit internationalen Einflüssen kombinieren – wie bei dem in Zitrusfrüchten marinierten Fenchel mit Couscous-Bällchen zum Beispiel oder der Entenbrust mit Campari-Orangensauce, Vanillekarotten, Pfirsichlassi und Gnocchi. „Die typisch österreichische Küche ist in Vorarlberg leider etwas ins Hintertreffen geraten. Wir haben diese Klassiker, zu denen natürlich ein Wiener Schnitzel vom heimischen Kalb oder der Zwiebelrostbraten mit Speckbohnen gehören, auf unserer Karte. Sie sind bei den Gästen äußerst beliebt“, sagt Reinhard Rauch. Fischgerichte sucht man auf der Karte im Rauch vergebens. Fische werden nach Fangangebot frisch eingekauft und mündlich empfohlen.

Für die Weine (ca. 120 Tropfen) zeichnet der Chef, der in seiner Heimatstadt auch zwei angesagte Clubs betreibt, persönlich verantwortlich. Besonders das Rotweinangebot liest sich wie das „Who’s who“ der Top-Weinmacher. Auch seltene, hochwertige Jahrgänge sind zu finden.

Reinhard Rauch: „Ich bin immer auf der Suche nach jungen, innovativen Winzern. Unseren neuen Hauswein ,Love is in the Air‘ – eine Cuvée Pinot Noir/Zweigelt von Johannes Trapl aus Niederösterreich – kann ich nur bestens empfehlen. Ein wunderbarer trockener Landwein. Von diesem Winzer wird man noch hören.“

Öffnungszeiten Küche: 11.30 – 13.45 Uhr (Bistro-Küche) und 18.30 – 21.45 Uhr
Ruhetag: Dienstag
Kreditkarten: alle
Wein-Degustationen

Restaurant Rauch

Gastgeber: Reinhard Rauch

Marktgasse 12–14 a
A-6800 Feldkirch


Telefon: 00 43 / 55 22 / 7 63 55
Telefax: 00 43 / 55 22 / 3 66 73

eMail: info@rauch.sonderbar.at
Homepage: http://www.sonderbar.at
ANZEIGE


Milaidhoo MaledivenTop-Angebote für das neue Highlight» Zum Angebot...