Wir verwenden Cookies auf dieser Seite, die die Bereitstellung unserer Dienste erleichtern. Wie Sie einer Verwendung von Cookies widersprechen können erfahren Sie hier.
 

HIGH LIFE Heft 27 | Herbst 2011


© FOTO Aston Martin

SEXY IN THE CITY 
Der neue Aston Martin Cygnet

Moderne, urbane Menschen mit ausgeprägtem Sinn für Lifestyle, Individualität und die schönen Dinge im Leben – sie sind die Zielgruppe des ersten Kleinwagens von Aston Martin.

TEXT Christian Sauer FOTOS Aston Martin

Mit dem Cygnet begibt sich die britische Traditionsmarke, die 2013 ihren 100. Geburtstag feiert und sich mit ihrem deutschen CEO Dr. Ulrich Bez vor rund zehn Jahren vom Ford-Konzern losgelöst hat, auf ganz neue Wege. Bei dem nur 3,07 Meter kurzen Wagen ging es nicht darum, neue Leistungsrekorde aufzustellen. Die Technik, der ins Werk nach Gaydon gelieferte Toyota iQs, bleibt weitestgehend unangetastet. Dafür erhält der nur knapp eine Tonne schwere Viersitzer innen wie außen einen völlig anderen Charakter. Der für Aston Martin typische Kühlergrill mit Querstreben aus Aluminium dominiert die Frontpartie und gibt dem Cygnet einen sehr maskulinen Look. Elegante 16 Zoll große Räder im 8- oder 16-Speichen-Design gefallen ebenso wie ein dezenter Spoiler und Diffusor am Heck. Ähnlich seinen ausgewachsenen Brüdern illuminieren LED-Einheiten die Rückseite des Luxuskleinwagens, den sich Käufer in jeder erdenklichen Lackierung bestellen können. Man muss sich nicht einmal für einen auffälligen Farbton entscheiden, so wie es Design-Ikone Tom Dixon mit seiner Lieblingsfarbe Orange getan hat, um mit dem kleinen Aston Martin große Aufmerksamkeit zu erzeugen. Während unserer Testfahrt in der City of London, wo automobile Noblesse an der Tagesordnung ist, sehen wir uns mit teils euphorischen Sympathiebekundungen, aber ebenso mit fragenden Gesichtsausdrücken konfrontiert: „Ist das wirklich ein Aston Martin?“

Der Außenwelt bringt ein Blick auf die großen Aston-Martin-Logos an Front und Heck Klarheit, während sich diese Frage im Innenraum gar nicht erst stellt. Es sind weniger die Annehmlichkeiten, wie Klimaautomatik und schlüsselloser Zugang, die den Unterschied zu anderen Kleinwagen ausmachen. Vielmehr ist es das exklusive Ambiente mit feinstem Leder, Alcantara und Aluminium in verschiedensten Farbvariationen, das man so ebenfalls aus den anderen Modellen von Aston Martin kennt. Wohin man schaut, schmeicheln hochwertige Materialen und eine nahezu perfekte Verarbeitungsqualität die Augen. Liebe zum Detail war der Auftrag für die Designer. Allein das verbesserungswürdige Navigationssystem zum Aufstecken auf das Armaturenbrett, dem man trotz Aston-Martin-Grafiken seine Herkunft aus dem Zubehörhandel anmerkt, schmälert den insgesamt positiven Gesamteindruck.

 Von solchen Kleinigkeiten lässt sich der weltbekannte Parfumeur Roja Dove nicht irritieren. Er, der für fünfstellige Beträge individuelle Duftkreationen entwickelt und seit neuestem bei Harrods hochwertige Duftkerzen verkauft, schließt erst einmal die Augen. Der 53-jährige Brite aus Sussex scheint den Duft des Leders zu genießen und bestätigt mit seiner sensiblen Nase unsere Einschätzung mit einem kurzen wie prägnanten „wonderful!“. Der edle Cygnet passt ausgesprochen gut zum exquisiten Geschmack von Dove und seinen erlesenen Kunden. Mit dem kleinen Aston Martin würde er selbst in den nobelsten Stadtteilen Londons eine gute Figur machen und vor dem angesagten Bio-Feinstkostgeschäft von Daylesford Organic, in dem auch Stars wie Gwyneth Paltrow einkaufen, ohne Probleme einen passenden Parkplatz finden.

Die leichtgängige Lenkung und die kompakten Abmessungen machen den Cygnet beim Einparken ebenso wie im dichten Verkehr zum angenehmen Begleiter. Das Fahrwerk gefällt mit ausgewogenem Federungskomfort, aber ein sportliches Fahrgefühl will sich nicht einstellen. Zwar sollten die 98 PS des Toyota-Motors in Innenstädten meistens völlig ausreichend sein, doch über etwas zusätzliche Leistung hätten sich Aston-Martin-Kunden sicherlich gefreut. Selbstverständlich sollte man vom Reihenvierzylinder, der aus 1,3 Liter Hubraum bei 4400 Umdrehungen immerhin 125 NM Drehmoment schöpft und die Kraft entweder über ein manuelles 6-Gang-Getriebe oder eine stufenlose Automatik an die Vorderräder überträgt, nicht das beeindruckende Klangerlebnis eines DBS erwarten. Ohne das angemessene Understatement aufzugeben, hätte dem Cygnet akustisch ein wenig mehr Selbstbewusstsein gut gestanden. Vielleicht schiebt Aston Martin mit etwas Abstand eine sportlichere S-Variante nach. Im Gespräch ist ebenso eine Elektroversion, die den durchschnittlichen Verbrauch der gesamten Aston-Martin-Flotte weiter reduzieren würde. Doch bereits jetzt mit rund fünf Liter Verbrauch bringt der außergewöhnliche Kleinwagen dem britischen Hersteller ein ökologisch-korrektes Image und der überschaubaren Anzahl von Händlern ungewöhnlich viele Bestellungen.

 Obwohl der Grundpreis von 37.995 Euro für die Marke, auf die James Bond auch im nächsten Filmabenteuer vertraut, fast als Schnäppchen erscheint, bleibt es für einen Kleinwagen eine stolze Summe. Dennoch oder gerade deshalb führt das große Interesse an dem exklusiven Automobil zu Wartezeiten von mehreren Monaten und derzeit bekommt man einen der streng limitierten One-77 schneller geliefert. Übrigens haben viele Käufer des 1,4 Mio. Euro teuren Ausnahmesportlers gleichzeitig mindestens einen Cygnet als „Beiboot“ für die Dame des Hauses oder für Ausflüge in die Stadt bestellt. Mit seinem stilechten Auftritt öffnet der Cygnet gerade hier Türen und Herzen, wie das vom stets adrett mit Zylinder gekleideten und freundlich lächelnden Doorman des Claridge’s Hotel in Mayfair. Ihm, der Gäste zur ganz besonderen Tea Time mit einer Auswahl von über 30 Varianten ansonsten eher in repräsentativen Limousinen empfängt, scheint der Kleinwagen gut zu gefallen. Ungewöhnlich lang bleibt der kleine Aston Martin vor dem Eingangsportal stehen, bevor er in der hoteleigenen Garage verschwindet. Wir sind gespannt, wo wir den Cygnet das nächste Mal wiedersehen: Paris, Rom, New York oder doch Shanghai?

www.astonmartin.com

Die aktuelle HIGH LIFE Ausgabe 8/2011, Heft 27, erhalten Sie in unserem Online-Shop, einfach auswählen und bestellen, oder genießen Sie HIGH LIFE dreimal im Jahr im kostengünstigen Abonnement frei Haus.

ANZEIGE


Milaidhoo MaledivenTop-Angebote für das neue Highlight» Zum Angebot...