Wir verwenden Cookies auf dieser Seite, die die Bereitstellung unserer Dienste erleichtern. Wie Sie einer Verwendung von Cookies widersprechen können erfahren Sie hier.
 

Rüdesheimer Hof

LAND DER HILDEGARD-Gastgeber

Hildegard von Bingen war die starke Frau des Mittelalters, deren Erkenntnisse bis heute nachwirken. Auf den Spuren dieser legendären Frau wandelt, wer sich eines der Häuser der „Land der Hildegard“-Gastgeber als Domizil wählt. Eines dieser nach strengen Kriterien ausgesuchten Häuser ist der Rüdesheimer Hof im Herzen der bekannten Stadt am Rhein, über der hoch die berühmte Benediktinerinnenabtei St. Hildegard thront. 

Doch nicht nur Hildegard-von-Bingen-Fans fühlen sich im Rüdesheimer Hof rundum wohl. Sissi und Wilhelm Heymach haben ihr Haus, dessen gastronomische Tradition bis in das Jahr 1792 zurückreicht, in den letzten zehn Jahren ständig renoviert, um den steigenden Ansprüchen der Gäste gerecht zu werden. Dass Sissi Heymach dabei ein besonderes Händchen für stilvolle Wohlfühlatmosphären hat, zeigen die liebevoll dekorierten Restauranträume genauso wie die 37 Komfortzimmer, die teilweise mit Klimaanlage oder Balkon ausgestattet sind. Neben den Interieurs kümmert sich die Hausherrin vor allem um das Wohl der Hotelgäste, die neben der zentralen Lage im Herzen Rüdesheims und der sehr persönlichen Gastlichkeit auch die gute Erreichbarkeit der touristischen Highlights schätzen. Günstig sind auch die Möglichkeiten, die vier unterschiedliche Veranstaltungsräume bieten.

Für das hohe Niveau der Küche ist der Hausherr Wilhelm Heymach verantwortlich. Er beherrscht den Balanceakt zwischen moderner, stark saisonal betonter Frische und bodenständigen Traditionen vorbildlich. Dabei legt er besonderen Wert auf die Qualität der verwendeten Zutaten und deren liebevolle Zubereitung. Das gilt für die leckeren Kleinigkeiten, die man bis spät in den Herbst hinein auf der gut geschützten Terrasse genießen kann, genauso wie für die geschnetzelte Kalbsleber in karamellisierter Balsamico-Rotweinsauce oder die gebratenen Entenbrustscheiben auf Tomaten-Aprikosen-Salsa mit Austernpilzen und Koriandernudeln – beides die „Chartbreaker“ der wechselnden Speisenkarte – oder für die Fischspezialitäten, bei denen sich die Küchencrew gerne von den Aromen des Südens inspirieren lässt.

Dass das flotte Serviceteam auf eine schöne Auswahl regionaler Weine zurückgreifen kann, versteht sich in der Hochburg des Rheingaus fast von selbst. Aber dass die Karte ausgesuchte Tropfen von den Spitzenweingütern wie Leitz, Weil, Breuer, von Hochheim bis Lorch listet, beeindruckt dann doch.

Öffnungszeiten Küche: 11.30 – 14.30 Uhr und 18.00 – 21.30 Uhr,
Ruhetag: keiner.

Zimmerpreise: DZ ab 98 Euro inkl. Frühstück
Betriebsferien: Weihnachten bis Mitte Februar

Kreditkarten: American Express, Mastercard, Visa.

Rüdesheimer Hof

Inhaber: Familie Heymach

Geisenheimer Str. 1
65385 Rüdesheim am Rhein


Telefon: 0 67 22 / 9 11 90
Telefax: 00 67 22 / 4 81 94

eMail: ruedesheimer-hof@t-online.de
Homepage: http://www.ruedesheimer-hof.de
ANZEIGE


Milaidhoo MaledivenTop-Angebote für das neue Highlight» Zum Angebot...