Wir verwenden Cookies auf dieser Seite, die die Bereitstellung unserer Dienste erleichtern. Wie Sie einer Verwendung von Cookies widersprechen können erfahren Sie hier.
 

Restaurant Mezdi

„WEGLASSEN MACHT DEN GUTEN KOCH  zum ausgezeichneten Koch“

Farbenfroh präsentiert sich das Gemälde des Schweizer Künstlers Bruno Ritter, Schwarzweißfotografien zeigen das historische St. Moritz, italienische Designerlampen sorgen für angenehmes Licht. Das Interieur im neuen Restaurant Mezdi in St. Moritz ist jung und modern, so wie die Gastgeber, die es mit Leben, einer viel gelobten Küche und ausgesuchten Weinen füllen. Riesige Panoramafenster geben den Blick auf den See und die prachtvolle Bergwelt frei.

„Der Name stammt von dem über 2900 Meter hohen Piz Mezdi“, erzählt Marcus Helfesrieder: „Ich wollte immer dort arbeiten, wo Schnee ist und lebe seit über zehn Jahren in der Schweiz. Gibt es ein schöneres Fleckchen Erde als hier?!“ Kreativität, Geradlinigkeit und ein raffiniertes Spiel mit Kräutern und Aromen gehören zu den Markenzeichen des sympathischen Badeners, der das Mezdi seit August 2010 gemeinsam mit seiner fröhlichen Frau Eva-Maria führt. Eigentlich wurde ihm sein Handwerk bereits in die Wiege gelegt – immerhin ist sein Vater der bekannte deutsche Sternekoch Fritz Helfesrieder. Das mag Marcus Helfesrieder aber so nicht ganz stehenlassen: „Ich würde sagen, es hat sich ergeben. Ich habe schon als Junge mit in der Küche geholfen. Essen war zu Hause immer sehr wichtig.“ Zu Hause, das ist im badischen Bad Krozingen. Nach Stationen als Souschef bei Sternekoch Claus-Peter Lumpp im Fünf-Sterne-Resort Bareiss im Schwarzwald führte Marcus Helfesrieders Weg in die Schweiz. „Ich hatte Roland Jöhri kennengelernt, einen der besten unserer Zunft. Ich arbeitete vier Jahre bei ihm in Champfèr. Eine aufregende Zeit. Wir bereisten Singapur, schauten japanischen und indischen Köchen in die Töpfe“, erinnert sich der Gourmetkoch (15 Punkte Gault Millau). Seine Art zu kochen, beschreibt Helfesrieder mit einem Satz: „Weglassen macht den guten Koch zum ausgezeichneten Koch.“ Und er ergänzt: „Kein Chichi, schnörkellos. Ein perfekt gebratenes Stück Fleisch, frisches Gemüse, eine Beilage, keine überflüssigen Garnituren. Das Produkt spielt in meiner Küche die Hauptrolle, nicht der Koch. Es muss von ausgezeichneter Qualität sein und wenn immer möglich, beziehe ich es aus der Region.“

Ein Blick in die Speisekarte zeigt, wovon der Meister spricht. Zur gebratenen Hirschbratwurst lässt er Rahmwirsing servieren, der gratinierte Heilbutt wird von jungem Spinat und Kartoffel-Rosmarin-Taschen begleitet, hausgemachte Spirelli gehen mit Steinpilzen und Gamsragout eine gar köstliche Liaison ein. Das Küchenteam des 37-Jährigen ist klein, aber hoch motiviert: „Wir machen alles selbst, unser Brot, die Marmelade, Chutneys, Pralinen, Soßen, Entenleberterrine, alles.“ Für die passenden Weine sorgt charmant und herzlich Sommelière Eva-Maria Helfesrieder. Im Keller und in den klimatisierten Weinschränken lagern an die 180 Positionen internationaler Tropfen edler Güte.

Öffnungszeiten: 11.00 – 14.00 Uhr und ab 18.00 Uhr
Ruhetag: Sonntag (im Sommer Sonntag und Montag)
Kochkurse/Partyservice
Genussfabrik: Kulinarisches zum Mitnehmen
Kreditkarten: EC-Karte, Visa, American Express, Mastercard.

Restaurant Mezdi

Gastgeber: Eva-Maria und Marcus Helfesrieder

Via dal Bagn 20
CH-7500 St. Moritz

Telefon: 00 41 / (0) 81 / 8 34 10 10

eMail: essen@helfesrieder.ch
Homepage: http://www.helfesrieder.com
ANZEIGE


Milaidhoo MaledivenTop-Angebote für das neue Highlight» Zum Angebot...